Weihnachtspause in der Kinder- Jugendförderung der Stadt Babenhausen

Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen geht vom 21. Dezember 2020 bis einschließlich zum 10. Januar 2021 in ihre traditionelle Weihnachts- bzw. Winterpause.

Nach diesem besonderen und sehr herausfordernden Jahr, in dem die Menschen auf viele gewohnte und liebgewonnene Dinge verzichten mussten und müssen, will die KiJuFö im kommenden Jahr mit einem reduzierten und verordnungskonformen Angebot ab Ende Januar wieder starten und Kindern und Jugendlichen ein Angebot unterbreiten, welches ein klares Bildungs- und/oder Beratungsziel abbilden wird.

Die regelmäßigen Angebote, wie der Kindertreff, das Spielplatzprojekt „Im Erloch“ und der Jugendtreff, werden aufgrund der aktuellen Verordnungslage leider bis auf Weiteres pausieren müssen.

Für das „Bandprojekt“ und das „Jugendforum“ wird ab Januar auch eine (Online-) Alternative angeboten.

Im Rahmen von Bildungsangeboten der außerschulischen Jugendarbeit wird es im Januar und Februar beispielsweise verschiedene Workshops geben. Die Plätze sind aufgrund der aktuellen Verordnungslage in den „Live-Angeboten“ jedoch stark limitiert (4 Kinder / Jugendliche). Deshalb werden zusätzlich Online-Angebote geschaltet, um weitere Angebote unterbreiten zu können.

Folgende Workshops und Online-Angebote stehen Anfang 2021 auf dem Programm:

Am Samstag, 16. Januar 2021 lädt die KiJuFö Kinder ab 8 Jahren zum Workshop „Cajon-Bau“ ein. Die Fortsetzung des Workshops „Trommeln mit der Cajon“ findet dann am Freitag, 22. Januar 2021 statt.

Ebenfalls am Freitag, 22.Januar 2021 findet der erste „Online-Mädelsabend“ statt. Hier kann in einem Videochat gemeinsam gebastelt und gequatscht werden. Gebastelt wird diesmal „DIY-Makramee-Deko“. Die Teilnahme ist ab 10 Jahren möglich.

„10 Sekunden bis zum Start!“Am Donnerstag, 04. Februar 2021 findet zum ersten Mal ein Workshop „Raketenbau“ im Jugendzentrum statt. Eine Teilnahme ist ab 10 Jahren möglich.

Am Samstag, 13. Februar 2021 gehen „Die Umweltdetektive“ auf Spurensuche bzw. Entdeckungsreise in Babenhausens Feld, Flur und Wald. Der Workshop ist Teil des Jahresmottos „Klimaschutz / Umweltschutz“ und wird für Kids ab 8 Jahren angeboten.

Ab dem 15. Februar 2021 geht dann ein völlig neues Projekt der KiJuFö an den Start. In Kooperation mit dem „Netzwerk Bahnhof Langstadt“, dem Jugendforum Schaafheim e.V., dem Radio Weinwelle und Radio Klangbrett, wird in dem Projekt „Radio – bei uns läuft’s“ allen interessierten Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren die Möglichkeit geboten, selbst einmal Radio zu machen. In regelmäßigen Gruppentreffen werden Radiosendungen, Podcasts, Videos und vieles mehr erarbeitet und produziert.

Aber auch der Februar wird musikalisch! Am Samstag, 20. Februar 2021 und Sonntag, 21. Februar 2021 bietet die KiJuFö erstmals einen Workshop „Gitarre spielen für Anfänger“ an. Teilnehmen können Kinder ab der 3. Klasse bis einschließlich zur 6. Klasse.

Weiterhin im Programm für 2021: Sommerfreizeit für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Vom 02. bis 08. August 2021 wird es die Babenhäuser Freizeitschar im Rahmen eines Segeltörns auf das holländische IJsselmeer und hinaus zu den vorgelagerten Nordseeinseln führen.

Nähere Informationen zu den Angeboten für Januar und Februar 2021 sind auch auf der Homepage der KiJuFö (www.jufoe-babenhausen.de) zu finden. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Als Anmeldeformular dient für alle aktuellen Angebote das Formular „Elterninfos / Teilnahmebestimmungen“, welches als Download auf der Homepage der KiJuFö bereitsteht.

Die Anmeldeformulare können mit dem Teilnahmebeitrag ab dem 11. Januar 2021 wieder in der KiJuFö abgegeben werden.

Alle Angebote finden unter der jeweils geltenden Verordnung (aktuelle Auslegung der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung für die Kinder- und Jugendarbeit) und unter Anwendung eines entsprechenden Hygienekonzeptes statt. Sollte die Verordnung die Durchführung einzelner Projekte ausschließen, wird rechtzeitig darüber informiert und eine Alternative gesucht.

Das Team der Kinder und Jugendförderung wünscht allen Babenhäusern FROHE WEIHNACHTEN, besinnliche und vor allem entspannte Feiertage, vor allem auch Gesundheit und einen guten Start ins neue Jahr.

Ein Dank geht zudem an alle, die auch in diesem besonderen Jahr die KiJuFö unterstützt und begleitet haben.

Neues aus dem Gesundheitsforum der Stadt Babenhausen

Seit 2013 treffen sich Vertreter*innen aus dem medizinischen und nicht medizinischen Bereich mehrmals jährlich im Gesundheitsforum. Die Mitglieder des Gesundheitsforums sind Ärzt*innen, Apotheker*innen, Therapeut*innen, Vertreter*innen von Seniorenheimen, Sportvereinen und Sportstudios und auch ortsansässigen Firmen, die gemeinsam an der Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Prävention in Babenhausen arbeiten.

Zuletzt hat das Gesundheitsforum im November online getagt. Unter der Rubrik „Das Gesundheitsforum informiert“ werden wir Sie künftig regelmäßig über die Aktivitäten des Gesundheitsforums auf dem Laufenden halten.

Neue Ärzt*innen für Babenhausen

Positive Neuigkeiten gibt es bezüglich der ärztlichen Versorgung in Babenhausen.

Die Hausarztpraxis Dr. Backhaus wird seit dem 01.10.2020 von Frau Dr. Siegle weitergeführt. Nach langer Suche ist es endlich gelungen, einen Chirurgen und Orthopäden für Babenhausen zu gewinnen. Zum 01.01.2021 wird Herr Dr. Pelka seine Tätigkeit in den Räumen des Medizinischen Versorgungszentrums Dr. Mirza aufnehmen.

Zum 01.11.2020 hat Frau Dr. Heyer einen psychotherapeutischen Sitz in Babenhausen erwirkt und praktiziert ebenfalls im Gebäude der Fahrstraße 81.

Herrn Dr. Mirza ist es durch den Ausbau des Medizinischen Versorgungszentrums gelungen, weiteren Ärzt*innen in Babenhausen die Möglichkeit zur Ansiedelung zu geben. Mit großem Engagement und Herz treibt er den Ausbau des medizinischen Standorts auf dem Gelände der ehemaligen Michelsbräu voran. Ab 01.01.2021 wird er auch die Patient*innen der Hausarztpraxis Dr. Seib übernehmen.

An dieser positiven Entwicklung im Bereich ärztliche Versorgung ist auch die Firma ASD Concepts maßgeblich beteiligt, die seit 2013 vom Magistrat der Stadt Babenhausen mit der Verbesserung der Gesundheitsversorgung beauftragt ist.

Allen neuen Ärzt*innen wünschen wir einen guten Start in Babenhausen und freuen uns, dass sie zur Gesundheitsversorgung unserer Bürger*innen beitragen.

Bedanken möchten wir uns bei Herrn Dr. Backhaus und Herrn Dr. Seib für ihre langjährige Tätigkeit zum Wohl unserer Bürger*innen. Sie haben die hausärztliche Versorgung über Jahrzehnte geprägt. Beide haben sich im Gesundheitsforum engagiert und mitgestaltet. Wir wünschen für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Neues aus den Arbeitsgruppen
In den Arbeitsgruppen (AG) des Gesundheitsforums werden spezielle Themen bearbeitet und Projekte umgesetzt. Zusätzlich zu den bestehenden AGs „Gesundheitsmesse“ und „Prävention für Kinder“, die z.B. das Programm „Fit for Kids“ in Zusammenarbeit mit dem TV Babenhausen in den Kindertagesstätten einführte, wurde in 2020 die AG „Gesund altern“ etabliert. In dieser AG arbeiten die Teilnehmenden an verschiedenen Themenstellungen, die ein gesundes Altern ermöglichen sollen. Derzeit wird über Maßnahmen zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen gesprochen.

Das Gesundheitskonzept wird seitens der Stadt Babenhausen vom Fachbereich Soziales & Familie begleitet. Weitere Informationen finden Sie im Gesundheitsportal www.babenhausen-gesund.de. Hier besteht auch die Möglichkeit, zusätzliche Akteur*innen zu vernetzen. Wenden Sie sich bei Interesse an den Fachbereich V Soziales & Familie, Jessica Elvert-Schumacher, 06073-60281 oder jessica.elvert-schumacher@babenhausen.de.

Finanzielle Förderung für neu qualifizierte Kindertagespflegepersonen

Die Stadt Babenhausen möchte die Ansiedlung von Kindertagespflegepersonen in der Stadt fördern. Dazu hat sie ein Konzept entwickelt, welches die Tagesmütter und Tagesväter besonders in der Anfangszeit und bei Betreuung außerhalb der eigenen Räumlichkeiten finanziell unterstützt.

Nach erfolgreich abgeschlossener Qualifizierung über den Landkreis Darmstadt-Dieburg können in Babenhausen tätige Kindertagespflegepersonen gemäß dem „Konzept für den Ausbau der Kindertagespflege in Babenhausen“ einen Antrag auf Förderung stellen. Auch gibt es auf Antrag für bestehende und neue Mietverträge externer Räumlichkeiten Zuschüsse zur Kaltmiete. Nähere Informationen sind unter https://www.babenhausen.de/de/soziales-familie/kinder-jugendliche/kindertagespflege zu finden oder direkt im Fachbereich Soziales & Familie, Jessica Elvert-Schumacher, 06073-60281 oder jessica.elvert-schumacher@babenhausen.de zu erfragen. Im Jahr 2020 wurden in Babenhausen bereits Kindertagespflegepersonen gefördert.

Um eine Förderung der Stadt Babenhausen zu erhalten, haben Sie die Möglichkeit, im nächsten Jahr die Qualifizierung zu absolvieren. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg informiert darüber, dass am 01.03.2021 ein neuer Kurs zur Qualifizierung für angehende Kindertagespflegepersonen starten wird. Dieser ist in eine tätigkeitsvorbereitende Grundqualifizierung und eine tätigkeitsbegleitende Aufbauqualifizierung aufgeteilt. Die Kindertagespflege ist ein pädagogisches Betreuungsangebot für Kinder, das sich besonders durch die Betreuung in Kleingruppen und ihre Familiennähe auszeichnet. Daher eignet sich die Betreuung besonders für Kinder unter drei Jahren. Am 28.01.2021 findet eine Informationsveranstaltung zur Tätigkeit, zu den Inhalten und zur Qualifizierung statt, zu welcher man sich per E-Mail unter kindertagespflege@ladadi.de anmelden kann. Nähere Informationen gibt es außerdem unter www.ladadi.de/kindertagespflege.

Wenn sie sich angesprochen fühlen, in Babenhausen Kinder aus dem Stadtgebiet professionell betreuen möchten und sich für die Qualifizierung als Kindertagespflegeperson des Landkreises Darmstadt-Dieburg interessieren, würde die Stadt sich sehr freuen.

Kolumne des Bürgermeisters vom 10.12.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Zur Adventszeit freuen sich einige Mitbürger*innen über eine Zuwendung aus der Sophie-Jöckel Stiftung. Der niedrige Zinssatz der vergangenen Jahre hat den Ertrag aus dieser Stiftung arg reduziert, sodass erst nach einigen Jahren eine tatsächlich auszahlbare Summe, wenn auch klein, zur Verfügung steht.

Unser Gesundheitsforum zur nachhaltigen Sicherung und zum Ausbau der Versorgung hat online getagt. Die jahrelangen Bemühungen an dieser Stelle haben nicht nur die bisherige Versorgungslage gestützt und getragen, wir bekommen einen orthopädischen Sitz nach Babenhausen, für den auch schon ein Arzt gefunden ist, der außerdem noch chirurgische Erfahrungen mitbringt.

Eine gute Nachricht zum Jahresende. Das Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität (FZ-NUM) des Landes Hessen lädt alle hessischen Bürger*innen ein, sich an einer Umfrage zur Nachhaltigen Mobilitätsplanung zu beteiligen. Unter https://t1p.de/37h2. haben Sie bis zum 14.12.20 die Möglichkeit frei-willig, teilzunehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.fznum-hessen.de/ . Nutzen Sie die Gelegenheit sich aktiv an der zukünftigen Mobilitätsplanung in Hessen einzubringen. Trotz einiger auch Corona-bedingter Einschränkungen in der Kinderbetreuung sind hier die meisten Einschränkungen nur von kurzer Dauer, was auch mit der Unterstützung des Gesundheitsamtes durch Kräfte der Bundeswehr bei der Nachverfolgung der Infektionsketten zu tun haben könnte.

Die Kita Kaisergärten ist nach einer Corona-Situation seit Montag wieder im Betreuungsmodus. Auch die finanzielle Zusatzunterstützung der Stadt Babenhausen für Tagespflegepersonen wurde in 2020 sehr gute angenommen. Hoffentlich finden sich weitere Menschen, die sich für diese Betreuung begeistern können, der Fachbereich V Soziales & Familie unterstützt bei der Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Stellen des Landkreises.

Im politischen Geschehen sind Bauprojekte und Haushalt zum Jahresende die bestimmenden Themen, mit etwas gutem Willen wird mein Nachfolger nur mit einer Haushaltssperre und nicht mit einer vorläufigen Haushaltsführung in seine Amtszeit starten.

Auch am dritten Advent verzichten wir zur Eindämmung der Pandemie auf Zusammenkünfte, viel findet telefonisch statt.

Auch meinen Bruder hätte ich zu seinem 50sten Geburtstag gerne besucht und gedrückt. Es kommt eine andere Zeit.

Genießen Sie unter Schutz Ihrer Gesundheit und der der anderen Babenhäuser*innen die vorweihnachtliche Zeit.

Adventliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund,

Ihr Achim Knoke

Kolumne vom 03.12.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
während im politischen Umfeld die Haushaltsberatungen, Corona-Maßnamhen und das Thema Kiesabbau dominieren, stehen wir alle vor einem besonderen Advent. Wir haben nun den ersten Advent hinter uns, viele haben Ihre Häuser, Gärten oder Schreibtische und Arbeitsplätze geschmückt und wir machen auch im familiären Kreis das beste aus der Situation.
Währenddessen bringt neben der Freude über eine zeitnahe Verfügbarkeit von Impfstoffen deren Verteilung zusätzliche Aufgaben mit sich. Denn wie impft man unter Corona-Bedingungen so viele Menschen sicher und effizient? Da braucht es durchdachte Abläufe und Organisationen, das Zusammenwirken von unterschiedlichen Menschen und Einrichtungen. Gemeinsam mit dem Landkreis sind alle Bürgermeister*innen hier in der Informationsschleife, können Gedanken austauschen,Ideen diskutieren und bewerten.
Zu Mobilitätsthemen wie e-Lastenräder-Sharing oder Shuttle-on-demand sind wir schon in der Übergabe-Phase der Amtsgeschäfte, Herr Stadler bringt sich wißbegierig wo möglich bereits ein, das wird sich im Dezember noch häufiger ergeben.
IT-Störungen im Netz unseres Dienstleisters sind am Montag aufgetreten und zeitnah behoben worden. Hier ist für die Digitalisierung noch einiges in Hessen zu regeln. Auch hier sind wir in Abstimmung mit den anderen Kommunen und dem Landkreis unterwegs, auch hier sind derzeit Übergaben durchzuführen.
Im Zweckverband Gruppenwasserwerk wurde der Wirtschaftsplan beschlossen, die Satzung auf neuen Stand gebracht, unsere interkommunale Zusammenarbeit an dieser Stelle funktioniert beispielhaft gut.
In einigen Kitas unterschiedlicher Betreiber ist in Folge der personellen Situation derzeit leider mit Einschränkungen in der Betreuungsmöglichkeit zu rechnen, alle arbeiten ach Kräften daran, möglichst breitgefächert und zuverlässig gute Kinderbetreuung anzubieten, nicht immer gelingt es, unsere Ansprüche vollständig umzusetzen.
Ein letzter Abschied steht noch an, unser hochgeschätzter Ehrenortsvorsteher Sickenhofen – Herr Mahr – ist hochbetagt von uns gegangen. Seine Stimme ist in der Audiothek festgehalten, sein Bericht über die Abholung seines jüdisch-stämmigen Kollegen wird jedem, der ihn gehört hat, in Erinnerung bleiben. Viel hat Herr Mahr in und für Sickenhofen bewegt, ein großer Geist ist von uns gegangen.
Für den zweiten Advent sind keine Märkte, Besuche aus oder in unseren Partnerstädten möglich. Stattdessen wünsche ich uns allen die Chance auf Einkehr und Besinnung auf die frohe Botschaft der Weihnacht. Genießen Sie nach Kräften auch unter diesen Bedingungen die vorweihnachtliche Zeit.
 
 
Adventliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund,

 
Ihr Achim Knoke

Wunsch-Weihnachtsbaum Babenhausen 2020 –Ort für Wünsche – Ort für Sorgen – Ort der Solidarität

Die Kinder- und Jugendförderung und das Jugendforum Babenhausen haben die Idee einer Wunschzettelaktion am Weihnachtsbaum am Markt Babenhausen angestoßen.
Dabei werden Wünsche von Kindern und Wunscherfüller sozusagen am Baum zusammengebracht. Eine großartige Idee des Miteinanders und der gegenseitigen Sorge. Eine tolle Aktion! In Zeiten von Corona nochmal mehr. Infos dazu: https://www.jufoe-babenhausen.de/wunschbaumaktion-des-jugendforums/
Das Aktionsbündnis für den Erhalt von Conti greift die Idee des Wunschbaumes auf und ergänzt sie in diesem Jahr auf besondere Weise in der für viele unsicheren lebens- und arbeitsweltlichen Situation.
Weihnachten 2020 steht im Schatten von Corona mit den schon jetzt spürbaren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen. Da ist die Sorge um die Gesundheit und um die Familie. Etliche bangen Corona-bedingt um ihre Existenz und ihren Arbeitsplatz.
Dem nicht genug: Dazu kommt der harte Kampf um den Erhalt von Continental und die Angst vor massenhaftem Personalabbau.
Es gibt Ängste, Sorgen, Wünsche und vieles bewegt die Menschen in diesem Jahr gerade vor Weihnachten.
Daher soll der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz in Babenhausen in diesem Jahr ein Wunsch-Baum für alle werden:
Ein gemeinsamer Baum für Kinder, Familien und Senioren, für Bürgerinnen und Bürger, für Gewerbetreibende und Unternehmerinnen, für Arbeitnehmerinnen der unterschiedlichen Branchen und auch für all jene, denen das Nötigste im Leben fehlt und die keine Arbeit (mehr) haben. Ein Ort für Sorgen, Ängste, Wünsche…
Das Aktionsbündnis lädt alle Babenhäuser herzlich zur Beteiligung ein. Auch die Conti-Beschäftigten sind in ihrer aktuellen Auseinandersetzung herzlich eingeladen, ihre Anliegen am Baum sichtbar zu machen und zu platzieren.
Und so geht’s:
Am Weihnachtsbaum von Babenhausen, kann jede/r seine/ihre Sorgen und Nöte loswerden. Einfach das eigene Anliegen auf eine Karte schreiben, gerne auch eine Weihnachtskarte verwenden, und mit einer Schnur oder einem Draht am Baum befestigen. Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
– Alles hat seinen Platz – Wünsche, Nöte aber auch Angebote der Unterstützung.
– Gerne können die Karten, die bereits dort befestigt wurden, gelesen werden.
Was uns als Aktionsbündnis dabei besonders wichtig ist:
– Jeder Wunsch, jedes Anliegen, jede Sorge ist gleich berechtigt und ist gleich wichtig.
– Der Baum will ein Ort sein, der für uns alle steht und zeigt: Niemand ist allein!
– Wir stehen mit dem Baum zusammen, sind eine große Gemeinschaft: Nachbarschaftshilfe, Ehrenamt, Pflege und Betreuung sind wichtige Instrumente, die es zu stärken gilt.
– Als breitaufgestelltes Aktionsbündnis von Kirchen, Vereinen, Wirtschaft, Politik, Gewerkschaft und Einzelpersonen engagieren wir uns mit anderen gemeinsam für ein gutes Zusammenleben in der Krise.
– Wir in Babenhausen schauen aufeinander und kümmern uns.
– Der Weihnachtsbaum in Babenhausen mit den Karten soll dafür ein Symbol sein.
Der Weihnachtsbaum in Babenhausen 2020 ist Ort der Verbundenheit und Solidarität!
Die Karten können ab sofort aufgehängt werden.
Weitere Aktionen folgen…
Infos zum Aktionsbündnis Conti: info@aktionsbuendnis-conti.de
Infos zur Wunschbaumaktion der Kinder- und Jugendförderung: Wunschbaumaktion des Jugendforums – Jugendförderung Babenhausen (jufoe-babenhausen.de)

Kolumne vom 26.11.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aktuell stehen im Bereich der Mobilität verschiedene Themen an. Hinweise auf Regelungen und Wünsche zu Radverkehr in Fahrradabstellplätze in der Bummelgasse sind ebenso wie E-Lastenräder-Nutzung nicht nur in den Kaisergärten im Gespräch, außerdem Maßnahmen unserer DaDiNa als ÖPNV-Träger zur Mobilität und neuen Konzepten im Ostkreis.

Unsere Sozialstation hat trotz Corona den Jahresabschluss 2019 vorgestellt. Ein leichtes Plus ist erneut zu vermelden. Leider ist absehbar, dass die Corona-Situation unsere Unterstützungsgruppe für von Demenz in der Familie („die Brücke“) derzeit nicht funktionieren kann. Für die Zukunft muss die aktuelle Herangehensweise überdacht werden.

Auch die Steuerungsgruppe für die Gemeinwesenarbeit sieht sich diversen Herausforderungen ausgesetzt, hier gilt es, das mögliche auch durchzuführen und sich auf die „nach-Corona-Zeit“ vorzubereiten.

Ein Blick zurück anlässlich der Baumpflanzung zu 725 Jahren Stadtrechte wurde von Heimat- und Geschichtsverein gegeben. Herr Wittenberger gab dem sehr begrenzten Teilnehmerkreis eine kurze aber prägnante Ausführung mit Blick in die entferntere Vergangenheit.

Gar nicht so weit in die Vergangenheit haben wir geschaut anlässlich der Kranzniederlegung am Volkstrauertag in Harreshausen, gerade jetzt, wo die Geburt der Rechtsprechung zum Völkerrecht mit den Nürnberger Prozessen wieder in den Blick rückt.

Trotz der Corona-Situation, die uns alle zu Vorsicht und Rücksicht anhält, gibt es ein anderes Virus, dass an der Grenze steht, daher unsere Vorbereitung zu Maßnahmen in Bezug auf die Afrikanische Schweinepest gemeinsam mit dem Landkreis, aber auch im Schulterschluss mit den umliegenden Gemeinden.

Die Verwaltung hat einen Haushaltsentwurf für 2021 erarbeitet, der im Magistrat abgesprochen wurde und in der nächsten Stadtverordnetenversammlung in die Diskussion und Beschlussfassung eingebracht wird. Mit Sonderregelungen zu Corona wird ein Genehmigungsfähiger Haushalt möglich sein, allerdings sind rosige Zeiten nach wie vor fern, durch die seit 2016 stabile Grundsteuer sind insgesamt 3.000.000 € nicht vereinnahmt worden, daher sind keine Polster mehr vorhanden, die in schwierigen Zeiten so wichtig wären.

Zum guten Schluss noch die Nachricht, dass ein historisches Fachwerkgebäude in Babenhausen einen Preis für Denkmalschutz erhalten wird. Eine Feierstunde muss auch hier auf später verschoben werden, die Freude jetzt ist aber ungebrochen.

Herbstliche Grüße aus dem Rathaus,

Ihr Achim Knoke

Kolume vom 19.11.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

während diese Zeilen entstehen, sprechen Bundeskanzlerin und Ministerpräsident*innen über die weiteren Maßnahmen im Kampf gegen die Folgen der Pandemie. Bei den hohen Zahlen ist mit Lockerung nicht zu rechnen, es wird wohl auf eine zusätzliche Verschärfung hinauslaufen, damit unsere bisherigen Bemühungen nicht vergebens waren.

Für uns bedeutet das neben Prüfungen, ob wir dem Schul- und Betreuungsbetrieb mit zusätzlichen Räumen unter die Arme greifen können eben auch den Verzicht auf vielerlei Kontakte, Jubilaren wird weiter telefonisch gratuliert, Kontakte auf das absolut notwendigste reduziert bleiben.

Die Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag wurden im Stillen und in kleinster Runde durchgeführt. Das Gedenken an die Opfer von Gewalt bedarf nicht mehr dem Blick in die weitere Vergangenheit und aus Schlachtfelder außerhalb Deutschlands in die Ferne. Akte des Terrors nicht nur in Frankreich, auch in Kassel, Berlin oder Hanau machen und deutlich, dass der Gewalt kein Millimeter Boden gewährt werden darf. Die Würde des Menschen ist und bleibt unantastbar.

Unsere Schüler*innen haben in den vergangenen Jahren den Volkstrauertag auch genutzt, um Gelder für das Erinnern zu sammeln. Hier ist dieses Jahr auch aus Pandemie-Gründen eine neue Form im Gange, engagierte junge Menschen werden Ihnen Post in den Briefkasten werfen, eine freundliche Geste – ein Lächeln, ein Winken durchs Fenster oder ein kleines „Danke“ verbunden mit einer Unterstützung im Nachgang hilft sicher, die Bereitschaft für Engagement in der jungen Generation zu stärken. Helfen Sie gern mit.

In der Innenstadt ist die Weihnachtsbeleuchtung wieder aufgehängt, den fleißigen Händen ein herzliches Dankeschön, dass unsere Stadt zum Advent wieder in weihnachtliche Stimmung eintaucht. Auch wenn die Beschränkungen uns vieles Abverlangen und manches auferlegen, wir alle werden Wege finden, uns auf Weihnachten vorzubereiten und hoffentlich ein Weihnachtsfest erleben, das ab von Weihnachtsmärkten und Glühwein mehr zu bieten hat, als eine Geburt in einem kalten Stall. Gedenken wir des Ursprungs und feiern wir dieses Fest als Familienfest in genau diesem Kreis so gut wir können. Das wünsche ich schon jetzt in der Vorbereitung allen. Wenn neben gehortetem Toilettenpapier noch Mehl da ist, backen Sie doch mal gemeinsam Plätzchen oder wagen Sie sich in Ermangelung des Restaurantbesuchs vielleicht mal wieder an ein großelterliches Rezept zu den Festtagen, die in der Erinnerung an die Kinderzeit noch präsent ist. Und wenn das so gar nicht klappen will: Babenhausens Gastronomie liefert auch hier Tolles nach Hause oder zum Abholen.

Herbstliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund und kreativ,

Ihr Achim Knoke

„Willkommen kleiner Erdenbürger“ – Baby-Info-Box kommt super an

Eltern von Neugeborenen in Babenhausen freuen sich seit diesem Jahr über ein Willkommenspaket, reich an Informationen und Geschenken rund um das Thema Baby und Elternsein. Mittlerweile hat Daniela Kambor rund 70 in mühevoller Handarbeit gepackte Boxen verteilt und damit viele Eltern glücklich gemacht. Die Babenhäuser Eltern aller in 2020 geborenen Kindern werden von der Stadtverwaltung Babenhausen angeschrieben und haben die Möglichkeit, sich telefonisch oder per Mail ein solches Paket zu „bestellen“. Das Paket ist kostenfrei und wird auf Wunsch persönlich übergeben oder kann direkt bei Frau Kambor abgeholt werden. Das geht natürlich völlig kontaktlos vonstatten. Die Box ist bestückt mit Infomaterial zu lokalen Angeboten, interessanten Vergünstigungen, Gutscheinen und Geschenken. Das Highlight unter den Geschenken ist eine komplett ausgestattete Wickeltasche der Firma Lässig. Eine Vielzahl an Sponsoren hat Frau Kambor für diese Box begeistern können.

Die Aktion „Willkommen kleiner Erdenbürger“ ist aus der Initiative von Daniela Kambor entstanden, die gemeinsam mit dem Fachbereich V Soziales & Familie der Stadt Babenhausen und BEA (Babenhäuser Ehrenamtsagentur) dieses Projekt umsetzt. Selbst Mama von zwei Kindern und Unternehmerin (mykidssafe) kennt Frau Kambor die Themen von Eltern.

Gerade in Zeiten von Corona ist diese Aktion umso wichtiger geworden, denn alles rund ums Baby muss erstmal organisiert werden. In Nicht-Corona-Zeiten lernen sich Elterngewordene in Kursen und Treffs kennen – alles schwierig momentan oder gar nicht erst angeboten. Der wichtige Austausch findet nicht oder nur wenig statt und die Eltern sind auf sich alleine gestellt. Auch die Möglichkeit sich unter Eltern zu vernetzen, Kontakte zu knüpfen, Informationen, Geschichten, Ängste und Sorgen miteinander zu teilen ist nur eingeschränkt möglich. Für diese Bedürfnisse hat sich eine Facebook-Gruppe „Mamas & Papas Babenhausen“ unter der Schirmherrschaft des Fördervereins KITA Wichtelwald Babenhausen e.V. gegründet, in der zumindest digital genau das gemacht werden kann. Eltern sind dazu herzlich eingeladen.

Da die Eltern so begeistert von der Box waren, wird das Projekt auch 2021 fortgeführt. Eltern können sich gerne mit Ideen und Wünschen bei Frau Seel im Fachbereich Soziales & Familie der Stadt Babenhausen unter der Telefonnummer 06073 602-40 oder per Mail an lora.seel@babenhausen.de melden.

Meldung des ZAW: Stau bei Abfuhr der Gelben Säcke durch Corona

Der Zweckverband Abfall- und Werstoffeinsammlung (ZAW) gab folgende Mitteilung über seine Homepage sowie in der Abfall-App bekannt:

Coronabedingt wurden aus Sicherheitsgründen ganze Mannschaften vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt. Dadurch kommt es zum Stau bei der Abholung der Gelben Säcke im gesamten Landkreis Darmstadt-Dieburg. Mit einem “Notfallteam” werden derzeit die Gelben Säcke abgefahren und nachgefahren. Bitte sehen Sie von Reklamationen (telefonisch, per E-Mail oder Fax) bei Remondis ab.
Selbstverständlich arbeitet die Firma Remondis mit Hochdruck daran, dass alle stehengebliebenen Gelben Säcke umgehend noch abgeholt werden.
Die Firma Remondis bittet um Verständnis.

Quelle: https://www.zaw-online.de/791-corona-stau-bei-abfuhr-der-gelben-saecke