Rückblick

Nachdem die Bombe entschärft ist und alle wieder nach Hause konnten, eine Nacht zum drüber schlafen vergangen ist, scheint ein erster Rückblick angesagt.

Es wird im Nachgang sicher weitere Manöverkritiken geben. Für heute kann ich sagen, dass die gesamte Aktion sehr ruhig und professionell durchgeführt wurde. Das hängt zum einen sicher mit der Ausbildung und Erfahrung der beteiliegten Einsatzkräfte zusammen. Zum Zweiten haben wir als Kommune wie auch als Feuerwehr viel Lob für unsere Vorbereitung und die Zusammenarbeit erhalten, das bezieht sich auch und besonders auf den Anteil unseres Bauhofes und des Ordnungsamtes im Laufe des Einsatzes. Zum Dritten zeigt sich wieder, das die Babenhäuser in Krisen zusammenhalten, die Ruhe bewahren, improvisieren und helfen, wo es erforderlich ist. Von den über 2000 Bewohnern der Evakuierungszone waren viele bei Freunden und Verwandten untergeschlüpft, sodass die Stadthalle nur 350 Einwohnern als temporäres Obdach dienen mußte.
Der TVB hat seine Halle nicht nur als Evakuierungszone für die Kindergärten bereitgestellt, sondern als Reserve für weitere Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch Abend freigehalten.

Ein besonderer Dank geht daher an das Team des TVB, das die Kinder gemeinsam mit der Kinder- und Jugendförderung und den Erzieherinnen und Erziehern in der TVB Halle betreut hat. Auch das Team des Restaurant “goldener Engel” in der Stadthalle hat nicht gezögert, den Kindern Pommes gemacht und den Betreuungszug massiv unterstützt.

Als Bürgermeister bin ich dankbar. Mein Job ist es, für und mit phantastischen Menschen arbeiten zu dürfen. Danke an alle für den Zusammenhalt in dieser angespannten Situation.

Bombenfund in Babenhausen

Information zum Bombenfund in Babenhausen

 

Die Kinder aus den beiden Kindertagesstätten/Kindergärten werden in der TVB-Halle in Babenhausen untergebracht und betreut.

Kinder die mit Fahrrädern oder zu Fuß in die J.-Schumann-Schule/Flanagan Schule/Schule Im Kirchgarten gekommen sind und wegen der Räumungsmaßnahmen im Wohngebiet Ost 1 nicht  nach Hause gelangen können, werden in der Schule betreut bis die Entschärfung beendet ist oder  bis sie von ihren Eltern in der jeweiligen Schule abgeholt werden.

 

Bombenfund in Wohngebiet in Babenhausen

Am 22.03.2017 um 11.24 Uhr wurde die Feuerwehr Babenhausen von Kampfmittelräumdienst und Ordnungsamt über einen Bombenfund im Wohngebiet Ost 1 informiert. Bei dem Fund handelte es sich um eine amerikanische Fliegerbombe mit Kopf- und Bodenzünder.

 

Daraufhin wurden von der Leitstelle in Dieburg Alarm für die Feuerwehr Babenhausen und zahlreiche weitere Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte sowie die Polizei und Bereitschaftspolizei ausgelöst.

 

Als erste Maßnahme wurde die Zufahrt zum Wohngebiet abgeriegelt, in einer Lagebesprechung folgte die Festlegung weiterer Maßnahmen. Zur Sicherheit der Anwohner wurde eine Evakuierungszone in einem Radius von 500 Metern um den Fundort festgelegt.

 

Die Räumung des Gebietes wurde ab 14 Uhr angesetzt. Als Ausweichquartier für die Bewohner die ihr zu Hause verlassen müssen, wurde die Stadthalle Babenhausen als 0173Notquartier aktiviert, die ab 14 Uhr geöffnet hat.

 

Per Lautsprecherdurchsage durch die Polizei erhielten die Anwohner  Anweisungen zur vorrübergehenden Räumung des Gebietes. Die Räumung selbst wird von Feuerwehr und Rettungsdienst eingeleitet und ab 14 Uhr durchgeführt.

Danach ist die Entschärfung der Bombe geplant.

 

 

Eingesetzte Kräfte

 

Freiwillige Feuerwehr Babenhausen

Bürgermeister

Ordnungsamt

Brandschutzaufsichtsdienst

Kampfmittelräumdienst

ELW 2 LK DA-DI

Polizei

Bereitschaftspolizei

Betreuungszug