Tagesaktuell: Entschärfung startet

Die Räumung ist beendet, ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera hat nach verbliebenen Personen gesucht, um diese in Sicherheit zu bringen. Das Gelände ist geräumt und auch der Bahnverkehr eingestellt. Eine unvollständige Meldung in KatWarn oder HessenWarn muss noch vervollständigt werden, denn die Evakuierung ist zwar beendet, aber nicht aufgehoben. Sondern die Arbeit an der Bombe kann nun beginnen. Es kann bei der Entfernung des Zünders zu kleinen Sprenggeräuschen kommen, es kann zwei bis drei Mal knallen, das ist gewollt und bekannt. Wir danken schon jetzt allen unseren verständnisvollen Harreshäusern.

Um 15:23 Uhr erhalten die Kampfmittelräumer grünes Licht von der Einsatzleitung. Tapfere Leute …

Tagesaktuell: Entschärfung – Vorbereitungen

Die Räumung des Seniorenwohnheims hat früh begonnen und ist Stand 12:38 Uhr abgeschlossen. Der Zeitplan sieht vor, Harreshausen bis 11:00 Uhr zu räumen. Dazu ist ab 9:00 Uhr ein halbstündiger Buspendelverkehr vom Oberwölzer Platz zur Stadthalle eingerichtet. Dort steht auch ein Einsatzleitwagen der Feuerwehr zur Koordination vor Ort. Nach Ende der Entschärfung fährt der Bus von der Stadthalle zurück an den Oberwölzer Platz.

Ab 11:00 Uhr werden die Zugänge und Zufahrten nach Harreshausen gesperrt. Bis 15:00 Uhr sind alle Kontrollen auf Leerstand abgeschlossen und die Entschärfung beginnt. In dieser Zeit ruht der Bahnverkehr entlang der Gefahrenzone bis die Entschärfung beendet ist. Die Züge aus Darmstadt und dem Odenwald fahren bis Babenhausen. Zwischen Aschaffenburg und Hanau und Babenhausen verkehren während der Entschärfung keine Züge.

Wir bitten alle Harreshäuser inständig, die Aktion durch Ihre Kooperation zu unterstützen. Alle Ihre Nachbarn warten auf die Rückkehr in die eigenen vier Wände. Bitte verzögern Sie diese Rückkehr nicht unnötig. Feuerwehr und Polizei müssen sich vom Leerstand der Gebäude vorab überzeugen.

Kräftesammeln

Weitere Einsatzkräfte sammeln sich am Feuerwehrstützpunkt, um nach Lagebesprechung und Einweisung nach Harreshausen zu fahren.

Fliegerbombe in Harreshausen, 23.01.2020

Heute wurde bei Sondierungsarbeiten zu Baumaßnahmen im Süden von Harreshausen eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung ist für Freitag, den 24. gegen 15:00 Uhr geplant. Bis zu diesem Zeitpunkt muss aus Sicherheitsgründen der Stadtteil Harreshausen geräumt sein. Die Kita wird ab 9:30 Uhr in die Halle des TV Babenhausen an der Ziegelhüttenstraße evakuiert, wo auch das Mittagessen gesichert ist. Dort können die Kinder dann auch abgeholt werden. Die Eltern werden gebeten, nach Möglichkeit die Kindersitze in der Kita zu lassen (Namen drauf!).

Das Bethesda Seniorenzentrum wird vom Christlichen Sozialwerk in Eigenregie und mit Unterstützung der Einsatzkräfte geräumt. Polizei und Feuerwehr sind gemeinsam mit dem Bauhof und dem Ordnungsamt der Stadt in Organisation und Durchführung in enger Kooperation. Bettlägige Bewohner werden auf umliegende Einrichtungen verteilt. Die Kreisschulsporthalle beherbergt die mobilen Bewohner. Der Sportbetrieb entfällt heute.

Primärer Anlaufpunkt für Bürgerinnen und Bürger, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen, ist die Stadthalle in Babenhausen. Bei Bedarf werden weitere Hallen zur Verfügung gestellt.

Die Kinder & Jugendförderung bietet ab 11.00 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum eine Anlaufstelle für alle Kinder und Eltern / Familien an, die aufgrund dieser Situation nach Schulende nicht nach Hause können.
Weiterhin werden die beiden Schulsporthallen ab 11.00 Uhr freigehalten. Es findet deshalb ab diesem Zeitpunkt kein Schulsport statt und auch die Vereinsangebote / Trainingszeiten fallen bis zur kompletten Räumung der Hallen nach dem Entschärfen der Bombe aus.

In der Zeit der Entschärfung von 15:00 – 17:00 Uhr wird der Bahnverkehr sowohl auf der RB75 zwischen Babenhausen und Aschaffenburg wie auf der Odenwaldbahn nach Hanau ruhen.

Wir informieren hier weiter über den aktuellen Stand.

Die offizielle Evakuierungs- und Räumungsanordnung ist verfügbar.

Kolumne vom 12.12.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in diesem Jahr wird der Recyclinghof zwischen den Jahren nicht geschlossen. Sie haben also die Möglichkeit, am Samstag, 28.12.19 von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr Pappkartons, erneuerte Elektrogeräte oder andere Stoffe beim Recycling dort abzugeben. Danach geht es nahtlos ins nächstes Jahr über, und die Kollegen sind am Donnerstag, 02.01.2020 von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr sowie Samstag, 04.01.2020 von 09.00 bis 14.00 Uhr für Sie da. Auch das Rathaus ist dieses Jahr zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet, wir bitten aber um Ihr Verständnis, wenn es zu längeren Wartezeiten kommt, da die Abteilungen nicht vollständig besetzt werden sein.

Ähnlich geht es diese Woche in unserem durch Krankheiten gebeutelten Steueramt zu, wir nehmen Ihre Anliegen an der Zentrale auf und melden uns bei Ihnen zurück.

In dem Zuge konnte ich die Partnerstadt Bouxwiller krankheitsbedingt nicht besuchen, die Fotos auf Facebook machen dann doch wehmütig.

Im Nachgang zum Baumschmücken in Hergershausen werden wir dort eine Umfrage zur Internetversorgung namentlich im historischen Ortskern starten. Hier scheint trotz Breitbandausbau kaum etwas in den Häusern anzukommen, dass den Namen „Breitband“ verdient. Durch die Umfrage hoffen wir auf ein klareres Bild über den aktuellen Stand und sind mit dem Zweckverband NGA und dem Landkreis dazu bereits in Kontakt getreten. Unsere Digitalministerin hat eine schriftliche Absichtserklärung überreicht, um weitere weiße Flecken im Landkreis mit schnellem Internet zu versorgen. Auch zum weiteren Glasfaserausbau haben Gespräche stattgefunden, hier sind wir als Stadt aber auf Fördermittel angewiesen.

Unser Zweckverband Gruppenwasserwerk Hergershausen hat seinen Wirtschaftsplan 2020 genehmigt bekommen. In dem Zuge wurde auf die Bedeutung des Grundwassers und der Filterung durch den Wald hingewiesen. Und dem Wald geht es nach wie vor nicht gut. Die Niederschläge reichen kaum aus, um aus den Baumkronen bis auf den Boden zu gelangen, dort sind maximal 30cm durchfeuchtet, alles darunter ist knochentrocken, unsere Försterin ist zu Recht sehr besorgt.

In den kommenden Tagen finden in allen Stadtteilen Veranstaltungen zum Advent statt, Vereine, Chöre und Orchester laden ein. Ich wünsche Ihnen die Ruhe, diese Veranstaltungen zu genießen, sich anstecken zu lassen und in die Stimmung einzutauchen.

Vorweihnachtliche Grüße aus dem Rathaus.

Ihr
Achim Knoke

Kolumne vom 14.11.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Nacht der Lichter war mal wieder ein voller Erfolg und sorgte für eine gut besuchte Bummelgasse, in der neben jeder Menge kulinarischen Köstlichkeiten und den Angeboten unserer Gewerbetreibenden auch „der rote Sessel“ lockte. Die von Babenhäuser ins Leben gerufene Aktion schaffte es innerhalb von vier Monaten, 18.274,72 € für die Bärenherz Stiftung zu sammeln und an diesen Abend zu übergeben. – Hut ab und vielen Dank an die Initiatoren sowie den vielen Menschen, die sich an der Kampagne beteiligt haben.

Einen Tag vor der „Nacht der Lichter“ durften der Magistrat den aktuellen Doppelweltmeister im Handbiken, Vico Merklein in seiner Mitte begrüßen. Herr Merklein hat bei der letzten Para-Radsport-Weltmeisterschaft sowohl im Einzelzeitfahren und dem Straßenrennen den ersten Platz belegt und konnte zusätzlich mit seinen beiden Teampartnern in der Handbike-Staffel die Bronzemedaille holen. Neben den Glückwünschen durch den Magistrat wurden dem Ausnahmesportler, die wiederholte Ehre zuteil, sich im Goldenen Buch der Stadt zu verewigen. Wir wünschen Herrn Merklein weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Der Winter hält langsam Einzug und dies zwingt uns zu der ein oder anderen Aufgabe, so werden die Kleider für die kalte Jahreszeit wieder ausgepackt. Die Autofahrerinnen und Autofahren unter Ihnen haben sicherlich bereits die Winterreifen aufgezogen und im Außenbereich werden die Wasserhähne abgestellt. So auch auf den städtischen Friedhöfen, die ab dem 20.11.2019 in den Winterschlaf gehen und das Wasser bis zum Frühjahr abgedreht wird.

Kennen Sie schon die neue App HessenWarn? – Dies ist die neue offizielle „Warn- und Informations-App des Landes Hessen und basiert auf KATWARN, die seit 2017 von den Sicherheitsbehörden zum Bevölkerungsschutz genutzt werden. Neben Warnungen vor Großbränden, Hochwasser oder Unwetter, haben Sie unteranderen auch die Möglichkeit sich Produktrückrufe, Schulmeldungen oder Vermisstenfahndungen anzeigen zulassen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, über HessenWarn einen Notruf mit Positionsübermittlung abzugeben und sich über Präventionshinweise der Polizei zu informieren.

Eine weitere Änderung gibt im Punkto E-Carsharing. Bereits im Dezember 2017 starteten wir gemeinsam mit dem Energieversorger Rodau GmbH eine Testphase. Dieses Pilotprojekt wurde nun von der MAINGAU Energie GmbH übernommen. Ziel ist eine Kosten- und Ressourcenoptimierung durch die gemeinsame Nutzung des Fahrzeuges. Das zur Verfügung gestellte Elektroauto, ein gelber VW E-Golf, kann im Rahmen des Angebotes von jedem Interessierten genutzt werden.

Voraussetzung ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und die kostenlose Registrierung auf www.maingau-energie.de/carsharing. Nach erfolgreicher Registrierung lädt man die App MAINGAU ElektroCarsharing im Apple- oder Play Store herunter und nach Überprüfung des Führerscheins kann es direkt losgehen. Eine Stunde Fahrspaß kostet nur 5,00 Euro. Kunden der MAINGAU Energie, die einen Strom- oder Gasvertrag haben, zahlen sogar nur 2,00 Euro pro Stunde. Der E-Golf ist an zwei bestimmten Parkplätzen in Babenhausen zu finden. Beide zugewiesenen Stellflächen sind speziell für Carsharing gekennzeichnet und befinden sich an der Ladesäule des Parkplatzes „Platanenallee“ (vor der Stadthalle) sowie „An der Stadtmauer“ (an der katholischen Kirche). Eine entsprechende Beschilderung macht sie kenntlich.  Nach erfolgreicher Buchung über die App, kann das Auto genutzt werden. Nach dem elektrischen Fahrvergnügen wird das Fahrzeug wieder an einem der vorgesehenen Parkplätze abgestellt und an die Ladesäule angeschlossen. Dadurch wird sichergestellt, dass nachfolgende Fahrer es ebenfalls uneingeschränkt nutzen können.

Probieren Sie doch am Wochenende das neue Carsharing mal aus. – Ich wünsche Ihnen dabei schon mal viel Spaß. Und sollten Sie sich hinreißen lassen und geblitzt werden. Ab sofort sind die Ordnungswidrigkeitenbescheide mit einer Möglichkeit zur Online-Anhörung und Bezahlung versehen.

Ihr

Achim Knoke

Oldtimerfreunde treffen sich – Stammtisch im Oktober

Sie lieben Oldtimer? Sind Besitzer eines Oldtimers? Teilen Sie mit uns und anderen Ihre Liebe zum „Oldie“!

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Kennenlernen, denn wir möchten Oldtimer-Interessierte zu-sammenbringen mit dem Ziel des Austauschs und vielleicht auch gemeinsamer Aktionen.

Nach dem erfolgreichen 1. Treffen lädt die Stadt Babenhausen zum
2. Treffen der Oldtimer-freunde Babenhausen und Umgebung am 29. Oktober ab 18 Uhr (Eintreffen und Besichtigung der Fahrzeuge auf dem Parkplatz, ab 18:30 Uhr Stammtisch im Lokal) in den „Goldenen Engel“ (Stadthalle, Bürgermeister-Rühl-Straße 6), ein. Der Stadthallen-Parkplatz vor dem Lokal bietet sich an, mit dem eigenen Oldtimer zu kommen. Alle Oldtimerbesitzer und –interessierte sind herzlich zum Austausch miteinander willkommen.

Als besonderes Highlight wird der Jungunternehmer Felix Kläres berichten, wie er bestimmte Ersatzteile im 3D-Druck nachproduzieren kann.

Anmeldungen sind erwünscht bei Sylvia Kloetzel – Stadtmarketing – Rathaus Zimmer 105, sylvia.kloetzel@babenhausen.de oder telefonisch 06073 602-88. Fragen werden gerne beantwortet.

Essen und Trinken zahlt jeder bitte selbst.

Kolumne des Bürgermeisters vom 26.09.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Herbst macht sich bemerkbar durch feuchte Rasenflächen und Rauch aus den Schornsteinen der Häuser. Es wird kühl, die Pflanzen sind an die Hauswand gezogen. Entsprechend ist die Dämmung der Kita in der Martin-Luther-Straße so gut wie fertiggestellt, die Dachhaut wird gefertigt, Fenster sind montiert, es kann innen weitergehen.

Im Straßenbild schließen sich mehr und mehr die Aufbrüche und Kopflöcher. Zum Herbst bringt die Stadtverwaltung den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr in die Stadtverordnetenversammlung ein. Nach den Herbstferien gehen wir dann in die Beratungen.

Für den Kita-Neubau rufen wir den nächsten Förderbetrag von 600.000 € ab, das Schreiben dazu ist versandt.

Weitere Termine sind abgehalten oder stehen in den Startlöchern. Das Wirtschaftsgespräch mit Preisverleihung im Landratsamt am Mittwoch, die „lange Nacht der Volkshochschulen“ ging der ausstehenden Verabschiedung des ersten Kreisbeigeordneten voran, die am Freitag stattfinden wird. Auch der Städte- und Gemeindebeirat der DaDiNa als Nahverkehrsorganisation tagte bereits Dienstag. Treffen mit der e-netz und dem Zweckverband Gruppenwasserwerk zum Austausch über aktuelle Themen haben stattgerfunden

Wir haben die Kerb in Langstadt, das Kürbisfest in Sickenhofen und Spiel & Spaß im Zuge der Interkulturellen Wochen gefeiert.

Gespräche zu Bauvorhaben, Gewerbeunternehmungen wie auch zu Kinderbetreuung und Vereinsarbeit fanden statt. Der „Runde Tisch des Sports“ tagte und Impulse aus dieser Runde sind bereits aufgenommen und werden bearbeitet.

Mit großer Freude dürfen wir unseren Olympioniken Herrn Merklein nun auch Doppel-Weltmeister nennen. Eine Einladung zu einer kleinen Zeremonie ins Rathaus erfolgt selbstredend.

Mit Beginn der Herbstferien werde ich von den Stadträten Herrn Rupprecht und Herrn Heintzenberg vertreten. Ich wünsche gemeinsam mit allen Kolleginnen und Kollegen in Rathaus, Bauhof, Kläranlage und Jugendförderung schöne Ferien.

Grüße aus dem Rathaus

Ihr

Achim Knoke

Kolumne des Bürgermeisters vom 19.09.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

lokale Veranstaltungen kündigen sich an, das kommende Wochenende ruft zum Flohmarkt in die Kita Kunterbunt in der Amtsgasse, der Bezirk 1 der Jugendfeuerwehr misst sich bei der sportlichen Begegnung am Samstag auf dem Leichtathletikgelände in Sickenhofen und Langstadt feiert Kerb.

In Dieburg findet am Freitag die „Lange Nacht der Volkshochschulen“ statt und Spiel & Spaß im Rahmen der Interkulturellen Wochen auf dem Bolzplatz Im Erloch steht auch auf dem Programm.

Den offiziellen Abschluss des 650-Jahre-Jubiläums feierte unsere Partnerstadt Lichtentanne vom 13.-15.09.19 mit dem „Parkleuchten“ – einer künstlerischen Illumination und Lasershow im wunderbaren Ambiente des eingewachsenen Stadtparks.

Anlässlich des Sommerfests der Emmausgemeinde bestand die Gelegenheit, den neuen Pastor Herrn Heupel kennenzulernen und unsere Löwen eröffneten die Saison in der Handball-Oberliga mit einem Heimspiel, das knapper nicht hätte ausgehen können, Kampf und Spannung bis zum Schlusspfiff.

Beim Sport bleibend trafen sich die sporttreibenden Vereine zum Austausch um aktuelle Themen auch vor der Winterrunde, in der die Hallen noch enger genutzt werden.

Ein großes Thema der vergangenen Woche war die Digitalisierung der Verwaltungen. Anhand von Beispielen, wie Arbeitsabläufe und Verwaltungsprozesse ineinandergreifen wurde auf der Roadshow unseres IT-Zweckverbandes plastisch gezeigt, wo wir stehen und wie wir weiterkommen, um das Online-Zugangs-Gesetzt OZG bis 2023 zu erfüllen. Für Sie bedeutet das ein Zugriff auf die Dienstleistungen Ihrer Verwaltung von der Kommune über Landkreis, Regierungspräsidium und Land bis zu Bundesbehörden auf elektronischen Wege zusätzlich zu den bisherigen Möglichkeiten.

Das brennende Thema Kinderbetreuung hat ebenfalls seinen entsprechenden Raum in Gesprächen und Arbeitsabläufen im Rathaus eingenommen, um noch in diesem Jahr zusätzliche Plätze anzubieten. Hier arbeiten viele Hände gemeinsam an Lösungen.

Zum Regionaltreffen lädt die entega die Kommunen ein, um über aktuelle Entwicklungen in Energieversorgung und Infrastruktur zu informieren.

Genießen Sie den Herbst in unserer schönen Stadt.

Viele Grüße aus dem Rathaus,

Ihr

Achim Knoke