Kolumne vom 17.09.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wieder hunderttausende Radfahrer*innen dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.

Unter www.fahrradklima-test.adfc.de haben Sie bis zum 30. November 2020 die Möglichkeit, an der Online-Umfrage teilzunehmen und 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit zu beantworten. Bitte geben Sie dieser Umfrage Substanz. Danke.

Seit Dienstag weisen Banner auf die neuen Regelungen zum Überholen von Radfahrern hin. Im Zuge der Haushaltssperre haben sich lokale Unternehmer erneut in die finanzielle Bresche geworfen und die Beschaffung ermöglicht. Sie alle können durch lokalen Einkauf in unseren Betrieben und Gewerben sicherstellen, dass solche Unterstützung auch in Zukunft nicht ausbleibt.

Danke auch für die Beteiligung an unserer Umfrage zur Verkehrsregelung in unserer Bummelgasse. Wir sprachen gestern im Magistrat über eine Vorlage zur Neuregelung und konnten neben den reinen Abstimmungsergebnissen auch auf die Kommentare auf unserer Seite blogs.babenhausen.de zurückgreifen. Mit diesen Informationen wird dann die Stadtverordnetenversammlung um Entscheidung gebeten.

Mit den Beratungen in den Ausschusssitzungen der vergangenen Woche gehen die Fraktionen vor der Stadtverordnetenversammlung nochmal in die internen Beratungen, Tendenzen waren an einigen Stellen absehbar, Entscheidungsempfehlungen direkt bedürfen wohl noch weiterer Abstimmung. Nach den Herbstferien werden wir wieder in einen geregelten Sitzungsbetrieb gehen, hier wird unter anderem die Interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der Verwaltungsdigitalisierung zur Beschlussfassung anstehen.

Fast 11.700 Buchungen hat das Schwimmbad gehabt, davon 42 Dauerkarten und 1.211 Kinderermäßigungen. Unter schwierigen Umständen ein sehr erfreuliches Ergebnis.

Die teilweise dringenden Mitglieder- und Jahreshauptversammlungen unter den aktuellen Umständen durchzuführen, ist vielen ein Anliegen. Erste Termine in den großen kommunalen Immobilien sind dafür gemacht oder haben bereits stattgefunden. Auch wenn das wenig mit „normal“ zu tun hat, finden wir doch Lösungen.

Die Kasernenentwicklung geht voran, die Ausweisung von Ausgleichsflächen für den Naturschutz geht voran, nachdem durch eine Verkettung unglücklicher Umstände die eigentlich vorgesehenen Flächen von der Eigentümerin (BImA) anderen Verwendungen zugeführt wurden. Doch auch zu weiteren Entwicklungsthemen wie Energieversorgung, Flächennutzungsplanung oder Gewässerschutz haben Gespräche stattgefunden.

Nach der deutlichen Solidarität Babenhausens mit unseren Continental Mitarbeitern anlässlich des Auto-Korso haben sich zum einen weitere Städte und Gemeinden, die von den neuerlichen Ankündigungen aus Hannover organisiert, zum anderen habe ich mit dem hessischen Wirtschaftsminister weiteren Austausch vereinbart, um auch von Seiten der Landesregierung entsprechende Unterstützung zu erhalten. Ich danke allen, die gemeinsam mit den Continental Mitarbeitern die geplante Entwicklung hinterfragt wissen wollen und sich solidarisch zeigen. Danke.

Herbstliche Grüße aus dem Rathaus,

Ihr Achim Knoke

Workshop „Cajón-Bau“ & „Trommeln mit der Cajón“

„Kistentrommel“ bauen und spielen lernen für Kinder und Jugendliche

Am Freitag, 04. September wurde im Kinder- und Jugendzentrum der Stadt Babenhausen zunächst gehämmert, gebohrt, geschliffen und geleimt, um eine Woche später am 11. September auf der aus einem Bausatz entstandenen „Kistentrommel“ das Spielen zu erlernen.

Dabei lernten sie nicht nur, dass der Bau Einfluss auf den Klang der Cajón nimmt sondern auch, dass man mit der entsprechenden „Schlagfertigkeit“ musizieren, den Rhythmus vorgeben und Songs ausdrucksstark begleiten kann.

Insgesamt fünf Kinder ab 8 Jahren bauten bei diesem Workshop ihr eigenes Rhythmusinstrument mit dem „Snare-Effekt“ aus Holz, welches seinen Ursprung in Südamerika, genauer in Peru, hat. Die selbst gebauten Cajónes können die Kinder natürlich mit nach Hause nehmen.

Das Angebot fand unter den aktuell geltenden Verordnungen / Hygieneregeln statt.

Spannende Ausflüge für unvergessliche Ferien

In der zweiten Ferienwoche der Herbstferien bietet die städtische Kinder- und Jugendförderung auch in diesem Jahr wieder ein buntes und abenteuerliches Herbstferien-Special als Ferienbetreuungsprogramm an. Von Montag, 12.10. bis Freitag, 16.10.2020 bietet sich für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm, bei dem sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Das Herbstferienprogramm setzt sich auch in diesem Jahr aus fünf Tagesausflügen zusammen, die sowohl einzeln als auch im „Paket“ gebucht werden können.

Das spannende Programm beginnt am Montag, 12.10.2020 mit einem Ausflug ins „Bioversum Kranichstein“. In dem alten Jagdschloss befindet sich neben einem Naturmuseum auch das sogenannte Bioversum, in dem es viel Interessantes zu entdecken gibt. Wissenschaftliche Zusammenhänge in der Natur werden hier verständlich für Kinder erklärt. Im hauseigenen Freilandlabor wird die Gruppe unter dem Motto „Forschen, Spielen und Entdecken“ u.a. lernen, wie heimische Pflanzenarten bestimmt werden. Außerdem werden Lehmziegel hergestellt. Auch die heimische Tierwelt wird hier genauer unter die Lupe genommen. So wird nicht nur erkundet wo heimische Tiere ihre Verstecke angelegt haben, sondern auch genau „untersucht“, wie und wo sich die Tiere am Bachlauf ihre Lieblingsspeise organisieren. Treffpunkt für diesen Ausflug ist um 9:00 Uhr am JUZ; die Rückankunft ist für ca. 15:00 Uhr geplant.

Am Dienstag, 13.10.2020 geht es nach Klein-Auheim in den Wildtierpark „Alte Fasanerie“. Hier können viele unterschiedliche Tiere bestaunt werden; die Fasanerie lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Während einer Park-Rallye wird die Babenhäuser Gruppe die Fasanerie ganz genau erkunden. Treffpunkt für diesen Ausflug ist um 10:00 Uhr am JUZ; die Rückankunft ist für ca. 15:00 Uhr geplant.

Der darauffolgende Ausflug am Mittwoch, 14.10.2020 führt die Gruppe in den „Colorado-Park“, einen großen Abenteuerspielplatz, nach Frankfurt. Hier ist für jeden Abenteurer und Entdecker etwas dabei. Es kann getobt und gespielt werden, aber auch gehämmert, gesägt, gebaut oder geruht. Der Kreativität sind in diesem tollen „Abenteuerland“ keine Grenzen gesetzt. Treffpunkt für diesen Ausflug ist um 10:00 Uhr am JUZ; die Rückankunft ist für ca. 15:00 Uhr geplant.

Der Donnerstag, 15.10.2020 bietet ein sportliches Erlebnis, denn an diesem Tag geht es beim Klettern hoch hinaus. Geplant ist ein Ausflug in den alten Sandsteinsteinbruch nach Hainstadt im Odenwald.

Teilnehmen können Kinder ab acht Jahren. Zu Beginn gibt es eine Einführung in Kletter-, Sicherungs- und Knotentechniken, sodass sich dann jede/r an den Felsenwänden ausprobieren kann. Treffpunkt für diesen Ausflug ist um 10:45 Uhr am JUZ; die Rückankunft ist für ca. 16:00 Uhr geplant.

Für den krönenden Abschluss sorgt am Freitag, 16.10.2020 ein Ausflug zu den Alpakas des Babenhäuser „Lilienhofes“. Hier werden wir zu Beginn eine Einführung in Haltung, Pflege und das Leben der Alpakas erhalten. Anschließend werden wir die Tiere bei einer gemeinsamen Wanderung besser kennenlernen. Zum Abschluss werden die Tiere wieder zurück in den Stall gebracht und können gefüttert, gestreichelt und bestaunt werden. Nach einer kurzen Rast, machen wir uns zum Abschluss der spannenden Ferienwoche noch einmal auf den Weg zu einem Spielplatz. Treffpunkt für diesen Ausflug ist um 10:15 Uhr am JUZ; die Rückankunft ist für ca. 14:00 Uhr geplant.

Die Eltern werden gebeten, ihren Kindern für die Ausflüge täglich ein Lunchpaket und ausreichend zu Trinken mitzugeben. Die Kinder- und Jugendförderung wird immer zusätzliche Getränke, kleine Snacks und Obst bereithalten. Außerdem werden die Eltern gebeten, ihre Kinder entsprechend dem Wetter und der Aktion zu kleiden; eine Regenjacke und festes Schuhwerk sind wichtig! Die Ausflüge und Programme finden aufgrund der aktuellen Situation vorrangig im Außenbereich statt. Die Kinder müssen täglich eine Mund-Nasen-Bedeckung dabeihaben. Die Mitarbeiter der Kinder- und Jugendförderung informieren vor jedem Angebot über die geltenden Hygienemaßnahmen.

Bitte beachten Sie auch die aktuell geltenden Regelungen für Reiserückkehrer; die ausgewiesenen Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html).

Für einen einzelnen Ausflugstag wird ein Teilnahmebeitrag von 15,00 € erhoben. Wird das gesamte Paket gebucht, belaufen sich die Kosten auf 65,00 €. Der Teilnahmebeitrag ist zusammen mit der Anmeldung bis spätestens zum 07.10.2020 bei der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen in der Bürgermeister-Rühl-Straße 6 abzugeben.

Wer jetzt neugierig auf die spannenden Ausflüge geworden ist, sollte sich schnellstmöglich anmelden! Die Teilnehmerzahlen sind aufgrund der aktuellen Situation limitiert und die Plätze bestimmt schnell vergriffen. Anmeldungen und Informationen sind ab sofort bei der Kinder- und Jugendförderung in der Bürgermeister-Rühl-Str. 6 oder unter 0 60 73 / 68 72 12 oder 71 21 49 bzw. per E-Mail: jufoe@babenhausen.de erhältlich.

Aktualisierte Corona-Informationsflyer in mehreren Sprachen

In Zusammenarbeit mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. erstellte der Bund einen Corona- Informationsflyer in mehreren Sprachen zusammen.

Unter diesem Link liegen die Informationsflyer in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kurdisch, Paschtu, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, SKB, Spanisch, Türkisch, Ungarisch, Vietnamesisch vor.  

Warntag 2020 – Heute (10.09.2020) um 11.00 Uhr

Heute um 11.00 Uhr wird, im Zuge des nationalen Warntag, ein Probealarm ausgelöst um die vorhandenen Warnmittel wie Sirenen, Warn-Apps oder Radio- und Fernsehsender zu testen.

Um 11:20 Uhr erfolgt dann die Entwarnung.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

https://innen.hessen.de/presse/pressemitteilung/grossalarm-allen-hessischen-kommunen

www.bundesweiter-warntag.de

„Boyz-Day“: Auf den Spuren von Robin Hood und OUTDOOR-ACTION im Wald

Am vergangenen Freitag veranstaltete die Kinder und Jugendförderung in Zusammenarbeit mit dem Bogenclub 1970 e.V. und Hessen Forst / Forstamt Dieburg für 12 Babenhäuser Jungen im Alter von acht bis 16 Jahren einen spannenden Nachmittag voller Abenteuer. Während sich die eine Hälfte der Buben im Bogenschießen übten, baute die andere Gruppe mit dem Revierförster Hütten im Wald. Anschließend wurde gewechselt und heiße Würstchen gab es zum Abschluss zur Stärkung.

Das Angebot fand unter den aktuell geltenden Verordnungen / Hygieneregeln statt.

Gegen Abend wurden 12 glückliche Kinder von ihren Eltern an der Kinder- und Jugendförderung wieder abgeholt. Ein tolles Angebot in komplizierten Zeiten!

Ein spezieller Dank gilt Hans-Jürgen Eich und seinem Team vom Babenhäuser Bogenclub sowie Thomas Zindt vom Forstamt Dieburg für die Unterstützung an diesem ereignisreichen Tag.

Informationen zu Covid-19 Testungen

Es kommen immer wieder Fragen auf, was nach dem Test auf Covid-19 passiert.

Wer kontaktiert mich, wenn ich positiv auf Covid-19 getestet wurde?

Bei einem positiven Testergebnis wird die Person vom zuständigen Gesundheitsamt vorab telefonisch über das positive Testergebnis telefoniert. Zudem erhält die Person in einem Schreiben das Testergebnis und die Anordnung zur Quarantäne sowie das Datum des Ablaufes der Quarantäne. Des Weiteren fragt das Gesundheitsamt nach Kontaktpersonen. Diese sind dem Gesundheitsamt mit Name und Telefonnummer mitzuteilen (Stichwort: Kontaktnachverfolgung).

Da die Hausärzte und Testcenter mit unterschiedlichen Laboren zusammenarbeiten, erfolgt die Rückmeldung seitens der Labore an die Gesundheitsämter nach Auswertung des Tests in der Regel innerhalb von fünf bis 48 Stunden. Diese unterschiedliche Zeitspanne hängt mit der Art des Tests, der in den Laboren angewandt wird, zusammen. 

Was passiert, wenn ich negativ auf Covid-19 getestet wurde?

Bei einem negativen Testergebnis erfolgt die Meldung über die Kassenärztliche Vereinigung (KV). Entweder per SMS, E-Mail oder postalisch. Auf welchem Weg man kontaktiert wird, hängt davon ab, welche Kontaktdaten man beim Hausarzt oder dem Testcenter angegeben hat. Es kommt immer wieder vor, dass Mobilnummern oder E-Mail-Adressen falsch angegeben werden, weswegen die Information sich zeitlich verzögern kann. In der Regel erfolgt die Mitteilung seitens der KV innerhalb von fünf Tagen nach der Testung. 
 

Kolumne vom 20.08.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in der letzten Woche erreichte uns eine anonyme Bürgerbeschwerde, dass die Abgabe von alten Handys für das Projekt „Ein Handy für den Gorilla“ im Rathaus nicht mehr möglich sei.  Anonym lässt eben auch den Rückkanal fehlen uns ist im Internet sicher wichtiger als im Umgang mit der Verwaltung. Die Aussage zum Projekt entspricht natürlich nicht der Wahrheit und wir möchten diese Beschwerde noch einmal zum Anlass nehmen für die Sammlung der zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) zu werben. Die gebrauchten Handys oder Tablets werden in Kooperation mit einem zertifizierten Partner zerlegt, unter anderen um das Erz Coltan aus den Mikrochips zu recyceln. Für jedes eingesandte Gerät erhält die ZGF Geld für das Gorillaschutzprojekt im Virunga Nationalpark. Weitere Infos erhalten Sie auf https://naturschutzbotschafter.fzs.org/de/handy-aktion/.

Neben dem Rathaus nimmt auch der Recyclinghof ausgediente Mobiletelefone entgegen und selbst Geräte die im städtischen Briefkasten landen, finden Ihren Weg in die Sammelbox, wenn mit einer kleinen Notiz vermerkt ist, dass es sich um keine Fundsache handelt. 😉

Eine weitere Abgabemöglichkeit für sogenannten „Schubladenhandys“ ist der Babenhäuser Weltladen, dieser nimmt für das NABU-Projekt „Alte Handys für die Havel“ die Mobilgeräte gerne entgegen.

„Hundert wilde Bäche und Flüsse in Hessen“ ist ein Förderprogramm, in das unser Ohlebach und unsere Lache aufgenommen wurden. Renaturierungs- und Umweltmaßnahmen werden unterstützt, die Hessische Landgesellschaft HLG arbeite hier mit Auftrag der Landesregierung mit uns gemeinsam an diesem Thema. Zum Gewässer Ohlebach gehören der Länderbach und Richer Bach mit dazu. Die Westringbrücke an der Lache hat trotz Anpassungen an der Bewehrung die Betonarbeiten erhalten, das Projekt liegt im Zeit- und Kostenplan: Im November soll die Passage wieder frei sein.

Seit Wochenanfang sind nicht nur die neuen Schüler*innen am Start, die Stadt ist morgens und mittags wieder viel lebendiger. Einen guten Start in ein sicher nochmal ganz anderes Schuljahr als gewohnt wünschen wir allen Schulgemeinschaften im Stadtgebiet.

Am 30.08. endet unsere Schwimmbadsaison. Vorher werden noch einige Schulen am Vormittag die Gelegenheit im Sportunterricht nutzen. Durch die kostenintensiven Reinigungszyklen zur Sicherheit aller Besucher verzichten wir auch auf jeder Verlängerung der Saison. In früheren Jahren ausprobiert und immer wieder mal im sonnigen September nachgefragt, bleibt es bei der Schließung. Mit Ende der Sommerferien sinken die Besucherzahlen sehr abrupt und unabhängig vom Wetter.

Zwischendurch sind Bäche trockengefallen und Fische verendet. Das Wasserwerk kann den aktuellen Bedarf derzeit decken. Bitte seien Sie mit dem Wasser trotzdem entsprechend sparsam. Gern kann jeder den frisch angepflanzten oder offensichtlich darbenden Bäumen und Hecken auch im öffentlichen Raum mal helfen, ein anständiger Rasen muss aber nicht 2x am Tag bewässert werden, bitte gehen Sie mit Augenmaß vor.

Sommerliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund und kreativ, „gelassen“ ist das neue „cool“,

Ihr Achim Knoke

September-Stammtisch für Unternehmer und Führungskräfte

Am Donnerstag, den 3. September ab 19 Uhr findet der Stammtisch für Unternehmer und Führungskräfte aus Babenhausen und der Region im Weinhof des Landhotels Zur Bretzel, Bürgermeisterstraße 2 in Babenhausen-Langstadt statt.

Alle Sparten und Unternehmensgrößen – aus Babenhausen und der Region – sind herzlich zum Austausch untereinander und Netzwerken willkommen. Gerne kann Informationsmaterial über das eigene Unternehmen mitgebracht werden.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, Anmeldungen sind Corona-bedingt erforderlich bei Frau Sylvia Kloetzel Telefon 06073 602-888 oder wirtschaftsfoerderung@babenhausen.de

Die Platzvergabe erfolgt nach dem Windhundprinzip.

Essen und Trinken zahlt bitte jeder selbst.

Joachim Knoke

Bürgermeister

Müllsammelaktion 2020

Traditionell findet im Landkreis Darmstadt-Dieburg am letzten Samstag im September die kreisweite Müllsammelaktion statt.

 „Wilder Müll“ ist ein allgegenwärtiges Problem. Eine saubere Stadt und eine müllfreie Landschaft sind für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität. Wo es sauber ist, da fühlen wir uns wohl.

Auch die Stadt Babenhausen will sich an der Aktion beteiligen und ruft Vereine, Gruppen und Einzelpersonen in der Kernstadt und den Stadtteilen zur Teilnahme auf. Jeder und jede kann so für eine saubere und müllfreie Umgebung sorgen.

Die Aktion findet in der Woche vom 21. bis 26. September 2020 statt. Jede Gruppe kann sich ein bestimmtes Gebiet und den Zeitraum der Sammlung selbst auswählen. Dabei sollen der nötige Sicherheitsabstand (1,50 m) und die Hygienevorschriften eingehalten werden. Auf ein gemeinsames Beisammensein nach getaner Arbeit muss daher leider verzichtet werden.

Handschuhe und Müllsäcke werden zur Verfügung gestellt. Außerdem erhält jede Helferin, jeder Helfer ein kleines Dankeschön.

Wer Interesse hat mitzumachen kann sich gerne bei der Stadtverwaltung per Mail unter steuern@babenhausen.de anmelden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefonnummer 06073 60229 und 06073 60279.