Territorialmuseum


Amtsgasse 32
64832 Babenhausen
Beschreibung:
Das Territorialmuseum Babenhausen wurde am 30. März 2014 eröffnet und wurde mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis 2014 sowie dem Deutschen Fachwerkpreis 2015 ausgezeichnet.Auf drei Stockwerken werden mit insgesamt 300m² Ausstellungsfläche die Vor- und Frühgeschichte, die mittelalterliche sowie frühneuzeitliche Stadtgeschichte einschließlich der Reformation, sowie das 19. und 20. Jahrhundert in einer erzählenden Galerie präsentiert.

Der örtliche Bauunternehmer Dipl. –Ing. Dieter Aumann, ein begeisterter Heimatforscher, erwarb 2010 das seit vielen Jahren leer stehende, ehemalige Amtshaus der Gaylinge von Altheim von 1555.
Aumann überführte das Gebäude in die Trägerschaft einer gemeinnützigen Stiftung. Dabei stand im Vordergrund, kein übliches Heimatmuseum zu schaffen, sondern mit neuen Akzenten Geschichte erlebbar zu machen.

Souterrain

Darstellung der Vor- und Frühgeschichte durch Funde und archäologische Ausgrabungen:
Nach einem kurzen Blick auf die Römerzeit wird die Gewinnung von Eisen dokumentiert. In der Mitte des Raumes ist ein Hügelgrab nachgestellt. Das gut erhaltene Original ist im Wald von Harreshausen zu besichtigen. Zwei Hörstationen: ein Archäologe spricht und ein Schüler, der 1978 bei Ausgrabungen dabei war. Kochen einer digitalen Suppe aus der Jungsteinzeit und ein Film über Urnenbestattungen zur Bronzezeit ergänzen die Informationen.

Hochparterre

Hier befinden sich die heimatkundliche Bibliothek, der Vortragsraum sowie weitere Nebenräume.

Obergeschoss

Mittelalterliche Renaissance (von rechts) mit einer Fülle von Hörstationen, die Geschichte erlebbar machen.
Blauer Raum:
Original Säulenkapitell vom Schloss von 1189, Ölgemälde Friedrichs II. von Hessen-Kassel, der die nach Amerika verkauften Solddaten auch in Babenhausen einsammeln ließ, das Leben der Familie Gayling von Altheim, Ansicht des Schlosses um 1780 (Ölgemälde von Anton Wilhelm Tischbein)

Hellroter Raum:
Bouxwiller (Buchsweiler) und Babenhausen, die Grafen von Hanau-Lichtenberg, die Schlossbewohner

Dunkelgrüner Raum:
Stadt und Land im Mittelalter, Hexenverfolgung

Weinroter Raum:
Kirchengeschichte: Christophorus ohne Kopf aus Vorreformatorischer Zeit, Kirchturmuhr von Harreshausen, Erasmus Alberus als erster reformatorischer Pfarrer in Babenhausen, Dreißigjähriger Krieg

Dachgeschoss

19. und 20. Jahrhundert
Das Territorialmuseum ist Ausgangs- und Endpunkt der Kunststoffstraße des Kreises Darmstadt-Dieburg.
Die Produktion der Cellba (Celluloid Babenhausen), Naturgetreue Nachbildung des Räubers Hölzerlips, Industrialisierung, Eisenbahnbau, Firmen aus Babenhausen sowie Militärgeschichten, mehrere Säulen, teilweise ebenfalls Hörstationen erzählen von berühmten Persönlichkeiten und ihren Beziehungen zu Babenhausen.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten:
Donnerstag 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Führungen für Gruppen auch außerhalb der Zeiten nach Absprache, Informationen erhalten Sie über die Eheleute Wittenberger (Tel. 06073 61281).

Eintrittspreise:
Kinder bis 6 Jahre frei
Kinder von 7 bis 18 Jahren 1,00 Euro
Erwachsene 2,50 Euro
Familien (2 Erwachsene + Kinder) 5,00 Euro
Schwerbehinderte nach Vorlage des Ausweises 1,00 Euro
Besitzer einer Ehrenamts-Card Hessen: 1,00 Euro

Kontaktdaten:
Amtsgasse 32
64832 Babenhausen
Tel. 06073 7255275 (während der Öffnungszeiten)

Das Museum wird getragen von der gemeinnützigen Stiftung Amtsgasse 32.
Betreiber ist der Heimat- und Geschichtsverein Babenhausen e. V. auf ehrenamtlicher Basis.