Kolumne vom 14.01.2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ein letztes Mal darf ich Ihnen heute als Ihr Bürgermeister aus dem Rathaus berichten. Wenn Sie diese BZ in Händen halten, steht meine Verabschiedung und die Vereidigung meines Nachfolgers in Corona-bedingt sehr kleinem Kreis an.

Mit Jahresabschluss haben wir in Babenhausen über 2,5 Millionen vorwiegend jungen Menschen eine Freude gemacht und eine Musik-Video Produktion unterstützt. Zum Jahresbeginn ist eine Corona –Testeinrichtung in Babenhausen etabliert, was auch der älteren Generation Sicherheit verschafft und Besuche und Miteinander etwas sicherer gestaltet.

Das Wahlamt ist nach der Bürgermeisterwahl nun mit den Vorbereitungen der Kommunalwahl am 14. März befasst. Auch hier stehen diverse Arbeiten an, unter den aktuellen Corona-Bedingungen eine ordnungsgemäße und sichere Wahl zu gewährleisten, auch in Abstimmung mit den Wahlämtern der anderen Kommunen.

Die Amtsübergabe an den neu gewählten Bürgermeister geht geordnet von statten, hier sind keine skandalträchtigen Verfahren wie in Amerika zu vermelden. Stattdessen wir in gutem demokratischen Gebaren miteinander gearbeitet, wie es sich gehört.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass ich gern und mit großem Elan Bürgermeister dieser Stadt war. Für Babenhausen zu arbeiten, Weichen zu stellen, Menschen in Kontakt zu bringen, neuen Ideen Raum zu verschaffen und für Sie alle nach besten Kräften zu agieren, hat auch bei Gegenwind viel Freude bereitet. Für jede Unterstützung in der Vergangenheit bin ich dankbar und bitte Sie, diese auch meinem demokratisch gewählten Nachfolger angedeihen zu lassen.

Als IT-Mensch meiner Generation ist „Per Anhalter durch die Galaxis“ sicherlich ein Standartwerk. Ich hatte die große Freude und Ehre, seinen Verfasser Douglas Adams tatsächlich zu treffen, einen brillanten Kopf, der leider viel zu früh von uns ging. In diesem Sinne schließe ich meine letzte Information mit dem letzten Gruß der Delfine: „so long and thanks for all the fish“

Herzliche Grüße aus dem Rathaus, Ihr Bürgermeister zu sein war mir eine Freude und eine Ehre, bleiben Sie gesund und optimistisch,

Ihr Achim Knoke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.