Kolumne des Bürgermeisters vom 10.12.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Zur Adventszeit freuen sich einige Mitbürger*innen über eine Zuwendung aus der Sophie-Jöckel Stiftung. Der niedrige Zinssatz der vergangenen Jahre hat den Ertrag aus dieser Stiftung arg reduziert, sodass erst nach einigen Jahren eine tatsächlich auszahlbare Summe, wenn auch klein, zur Verfügung steht.

Unser Gesundheitsforum zur nachhaltigen Sicherung und zum Ausbau der Versorgung hat online getagt. Die jahrelangen Bemühungen an dieser Stelle haben nicht nur die bisherige Versorgungslage gestützt und getragen, wir bekommen einen orthopädischen Sitz nach Babenhausen, für den auch schon ein Arzt gefunden ist, der außerdem noch chirurgische Erfahrungen mitbringt.

Eine gute Nachricht zum Jahresende. Das Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität (FZ-NUM) des Landes Hessen lädt alle hessischen Bürger*innen ein, sich an einer Umfrage zur Nachhaltigen Mobilitätsplanung zu beteiligen. Unter https://t1p.de/37h2. haben Sie bis zum 14.12.20 die Möglichkeit frei-willig, teilzunehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.fznum-hessen.de/ . Nutzen Sie die Gelegenheit sich aktiv an der zukünftigen Mobilitätsplanung in Hessen einzubringen. Trotz einiger auch Corona-bedingter Einschränkungen in der Kinderbetreuung sind hier die meisten Einschränkungen nur von kurzer Dauer, was auch mit der Unterstützung des Gesundheitsamtes durch Kräfte der Bundeswehr bei der Nachverfolgung der Infektionsketten zu tun haben könnte.

Die Kita Kaisergärten ist nach einer Corona-Situation seit Montag wieder im Betreuungsmodus. Auch die finanzielle Zusatzunterstützung der Stadt Babenhausen für Tagespflegepersonen wurde in 2020 sehr gute angenommen. Hoffentlich finden sich weitere Menschen, die sich für diese Betreuung begeistern können, der Fachbereich V Soziales & Familie unterstützt bei der Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Stellen des Landkreises.

Im politischen Geschehen sind Bauprojekte und Haushalt zum Jahresende die bestimmenden Themen, mit etwas gutem Willen wird mein Nachfolger nur mit einer Haushaltssperre und nicht mit einer vorläufigen Haushaltsführung in seine Amtszeit starten.

Auch am dritten Advent verzichten wir zur Eindämmung der Pandemie auf Zusammenkünfte, viel findet telefonisch statt.

Auch meinen Bruder hätte ich zu seinem 50sten Geburtstag gerne besucht und gedrückt. Es kommt eine andere Zeit.

Genießen Sie unter Schutz Ihrer Gesundheit und der der anderen Babenhäuser*innen die vorweihnachtliche Zeit.

Adventliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund,

Ihr Achim Knoke

Teil-Lockdown bis zum 10. Januar verlängert

Der Teil-Lockdown mit geschlossenen Restaurants, Museen, Theatern und Freizeiteinrichtungen wird bis zum 10. Januar verlängert. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihren Beratungen am Mittwochabend (02.) beschlossen, wie die CDU-Politikerin im Anschluss mitteilte. “Im Grundsatz bleibt der Zustand, wie er jetzt ist”, sagte Merkel.

Deutschland ist nach Merkels Worten in der Corona-Pandemie noch “sehr weit entfernt” von Zielwerten. Man habe eine sehr hohe Zahl von Todesopfern zu beklagen. Dies zeige, welche Verantwortung Bund und Länder hätten. Erreicht werden solle ein Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, bekräftigte Merkel.

Am 4. Januar will die Runde wieder zusammenkommen, um über das weitere Vorgehen zu beraten – ursprünglich waren die Corona-Maßnahmen bis zum 20. Dezember befristet.

Quelle:Hessenschau online

Kolumne vom 03.12.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
während im politischen Umfeld die Haushaltsberatungen, Corona-Maßnamhen und das Thema Kiesabbau dominieren, stehen wir alle vor einem besonderen Advent. Wir haben nun den ersten Advent hinter uns, viele haben Ihre Häuser, Gärten oder Schreibtische und Arbeitsplätze geschmückt und wir machen auch im familiären Kreis das beste aus der Situation.
Währenddessen bringt neben der Freude über eine zeitnahe Verfügbarkeit von Impfstoffen deren Verteilung zusätzliche Aufgaben mit sich. Denn wie impft man unter Corona-Bedingungen so viele Menschen sicher und effizient? Da braucht es durchdachte Abläufe und Organisationen, das Zusammenwirken von unterschiedlichen Menschen und Einrichtungen. Gemeinsam mit dem Landkreis sind alle Bürgermeister*innen hier in der Informationsschleife, können Gedanken austauschen,Ideen diskutieren und bewerten.
Zu Mobilitätsthemen wie e-Lastenräder-Sharing oder Shuttle-on-demand sind wir schon in der Übergabe-Phase der Amtsgeschäfte, Herr Stadler bringt sich wißbegierig wo möglich bereits ein, das wird sich im Dezember noch häufiger ergeben.
IT-Störungen im Netz unseres Dienstleisters sind am Montag aufgetreten und zeitnah behoben worden. Hier ist für die Digitalisierung noch einiges in Hessen zu regeln. Auch hier sind wir in Abstimmung mit den anderen Kommunen und dem Landkreis unterwegs, auch hier sind derzeit Übergaben durchzuführen.
Im Zweckverband Gruppenwasserwerk wurde der Wirtschaftsplan beschlossen, die Satzung auf neuen Stand gebracht, unsere interkommunale Zusammenarbeit an dieser Stelle funktioniert beispielhaft gut.
In einigen Kitas unterschiedlicher Betreiber ist in Folge der personellen Situation derzeit leider mit Einschränkungen in der Betreuungsmöglichkeit zu rechnen, alle arbeiten ach Kräften daran, möglichst breitgefächert und zuverlässig gute Kinderbetreuung anzubieten, nicht immer gelingt es, unsere Ansprüche vollständig umzusetzen.
Ein letzter Abschied steht noch an, unser hochgeschätzter Ehrenortsvorsteher Sickenhofen – Herr Mahr – ist hochbetagt von uns gegangen. Seine Stimme ist in der Audiothek festgehalten, sein Bericht über die Abholung seines jüdisch-stämmigen Kollegen wird jedem, der ihn gehört hat, in Erinnerung bleiben. Viel hat Herr Mahr in und für Sickenhofen bewegt, ein großer Geist ist von uns gegangen.
Für den zweiten Advent sind keine Märkte, Besuche aus oder in unseren Partnerstädten möglich. Stattdessen wünsche ich uns allen die Chance auf Einkehr und Besinnung auf die frohe Botschaft der Weihnacht. Genießen Sie nach Kräften auch unter diesen Bedingungen die vorweihnachtliche Zeit.
 
 
Adventliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund,

 
Ihr Achim Knoke

Wunsch-Weihnachtsbaum Babenhausen 2020 –Ort für Wünsche – Ort für Sorgen – Ort der Solidarität

Die Kinder- und Jugendförderung und das Jugendforum Babenhausen haben die Idee einer Wunschzettelaktion am Weihnachtsbaum am Markt Babenhausen angestoßen.
Dabei werden Wünsche von Kindern und Wunscherfüller sozusagen am Baum zusammengebracht. Eine großartige Idee des Miteinanders und der gegenseitigen Sorge. Eine tolle Aktion! In Zeiten von Corona nochmal mehr. Infos dazu: https://www.jufoe-babenhausen.de/wunschbaumaktion-des-jugendforums/
Das Aktionsbündnis für den Erhalt von Conti greift die Idee des Wunschbaumes auf und ergänzt sie in diesem Jahr auf besondere Weise in der für viele unsicheren lebens- und arbeitsweltlichen Situation.
Weihnachten 2020 steht im Schatten von Corona mit den schon jetzt spürbaren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen. Da ist die Sorge um die Gesundheit und um die Familie. Etliche bangen Corona-bedingt um ihre Existenz und ihren Arbeitsplatz.
Dem nicht genug: Dazu kommt der harte Kampf um den Erhalt von Continental und die Angst vor massenhaftem Personalabbau.
Es gibt Ängste, Sorgen, Wünsche und vieles bewegt die Menschen in diesem Jahr gerade vor Weihnachten.
Daher soll der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz in Babenhausen in diesem Jahr ein Wunsch-Baum für alle werden:
Ein gemeinsamer Baum für Kinder, Familien und Senioren, für Bürgerinnen und Bürger, für Gewerbetreibende und Unternehmerinnen, für Arbeitnehmerinnen der unterschiedlichen Branchen und auch für all jene, denen das Nötigste im Leben fehlt und die keine Arbeit (mehr) haben. Ein Ort für Sorgen, Ängste, Wünsche…
Das Aktionsbündnis lädt alle Babenhäuser herzlich zur Beteiligung ein. Auch die Conti-Beschäftigten sind in ihrer aktuellen Auseinandersetzung herzlich eingeladen, ihre Anliegen am Baum sichtbar zu machen und zu platzieren.
Und so geht’s:
Am Weihnachtsbaum von Babenhausen, kann jede/r seine/ihre Sorgen und Nöte loswerden. Einfach das eigene Anliegen auf eine Karte schreiben, gerne auch eine Weihnachtskarte verwenden, und mit einer Schnur oder einem Draht am Baum befestigen. Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
– Alles hat seinen Platz – Wünsche, Nöte aber auch Angebote der Unterstützung.
– Gerne können die Karten, die bereits dort befestigt wurden, gelesen werden.
Was uns als Aktionsbündnis dabei besonders wichtig ist:
– Jeder Wunsch, jedes Anliegen, jede Sorge ist gleich berechtigt und ist gleich wichtig.
– Der Baum will ein Ort sein, der für uns alle steht und zeigt: Niemand ist allein!
– Wir stehen mit dem Baum zusammen, sind eine große Gemeinschaft: Nachbarschaftshilfe, Ehrenamt, Pflege und Betreuung sind wichtige Instrumente, die es zu stärken gilt.
– Als breitaufgestelltes Aktionsbündnis von Kirchen, Vereinen, Wirtschaft, Politik, Gewerkschaft und Einzelpersonen engagieren wir uns mit anderen gemeinsam für ein gutes Zusammenleben in der Krise.
– Wir in Babenhausen schauen aufeinander und kümmern uns.
– Der Weihnachtsbaum in Babenhausen mit den Karten soll dafür ein Symbol sein.
Der Weihnachtsbaum in Babenhausen 2020 ist Ort der Verbundenheit und Solidarität!
Die Karten können ab sofort aufgehängt werden.
Weitere Aktionen folgen…
Infos zum Aktionsbündnis Conti: info@aktionsbuendnis-conti.de
Infos zur Wunschbaumaktion der Kinder- und Jugendförderung: Wunschbaumaktion des Jugendforums – Jugendförderung Babenhausen (jufoe-babenhausen.de)

Öffnungszeiten zwischen den Jahren

Es wird darauf hingewiesen, dass das Rathaus zwischen den Jahren, vom 28.12.2020 bis einschließlich 30.12.2020, geschlossen bleibt.

Ab 04.01.2021 ist das Rathaus wieder mit vorheriger Terminabsprache zu den regulären Zeiten geöffnet.

Aufgrund der geänderter Öffnungszeiten ist vom 28.12.2020 bis 30.12.2020 die Einreichung von Wahlvorschlägen für die Kommunalwahlen 2021, nur nach telefonischer Absprache von 09.00 Uhr – 12.00 Uhr möglich.

Dort sind auch die zur Einreichung der Wahlvorschläge erforderlichen und amtlich vorgeschriebenen Vordrucke erhältlich. Weiterhin stehen diese auch auf der Internetseite des Landes Hessen unter https://wahlen.hessen.de/kommunen/kommunalwahlen/vordrucke-für-parteien-undwählergruppen zum Download zur Verfügung.