Pro Briefwahl: Wahlen in Zeiten der Pandemie

Der Hessische Innenminister Peter Beuth appelliert an Wahlorgane, Wahlhelfer sowie die Bürgerinnen und Bürger, die Einhaltung von Abständen (1,5 Mindestabstand) und der Maskenpflicht für die anstehenden Direktwahlen und Bürgerentscheide ab dem 1. November zu beherzigen. Das Hessische Innenministerium wird alle Kommunen, in denen bis Ende des Jahres Wahlen anstehen, eine ausreichende Anzahl an Mund-Nasen-Bedeckungen sowie Desinfektionsmittel für den Wahltag und mögliche Stichwahlen zur Verfügung stellen. Darüber hinaus werden wir für alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer FFP2-Masken anliefern.

Quelle: Pressemeldung Innenministerium

Bitte kommen Sie den Appell von Herrn Minister Beuth nach.

Wir empfehlen Ihnen für die Stimmabgabe einen eigenen Stift (nicht schmierend und nicht durchdrückend) mitzubringen. Es werden aber auch unter hygienischen Bedingungen Stifte im Wahllokal zur Verfügung gestellt.
 
Wahlberechtigte Personen mit plötzlich auftretenden Krankheitssymptomen können auch noch am Freitag, 30.10.2020 bis 13.00 Uhr und am Samstag, 31.10.2020 von 10.00 bis 12.00 Uhr Briefwahlunterlagen im Rathaus beantragen. Zusätzlich besteht für akut auftretende Krankheitsfälle die Möglichkeit am Wahlsonntag 01.11.2020 von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Rathaus Briefwahlunterlagen abzuholen bzw. durch einen Bevollmächtigten abholen zu lassen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.