Kolumne des Bürgermeisters vom 27.08.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die momentane Witterung gibt uns zwar Anlass zur Freude, weil Feld Wald und Flur von den Niederschlägen profitieren und wir nachts wieder besser schlafen können, trotzdem haben Sie bitte noch ein Auge auf den schonenden Umgang mit Wasser und die nach wie vor beträchtliche Waldbrandgefahr. Der Zweckverband Gruppenwasserwerk meldete am Freitag eine ausreichende Leistungsfähigkeit, auch zur Hilfe für Nachbarkreise. Er wies aber auch darauf hin, dass die Versickerung vor Ort für die Zukunft eine große Aufgabe ist. Die Niederschläge nicht wegzuleiten, sondern dem Grundwasser wieder zuzuführen, legen unter anderem Bauleitplanung und Stadtentwässerung fest. Das ist komplexer als einfach einen Regenwasserkanal zu bauen oder im Mischsystem die Niederschläge durch die Kläranlage zu leiten, ist aber zukunftssichernder.

Mit Ende der parlamentarischen Sommerpause wurden in den Ausschusssitzungen zukunftsweisende Beschlüsse für die kommende Stadtverordnetenversammlung diskutiert. Bitte beachten Sie dahingehend die Verlegung des Haupt- und Finanzausschusses im September in die Markwaldhalle Langstadt, damit die Stadthalle zur Blutspende bereitsteht.

Völlig überflüssig war ein Einsatz des Bauhofes wegen illegaler Müllentsorgung. Sollten Sie auf dem Foto Hinweise auf den Verursacher sehen, weil Sie die Baustelle identifizieren können, würden wir den Einsatz gern vom Verursacher statt der Allgemeinheit bezahlen lassen. Das Ordnungsamt nimmt unter der Telefonnummer 06073 602 83 oder der E-Mailadresse ordnungsamt@babenhausen.de Hinweise entgegen.

Gerne machen wir auch nochmals darauf aufmerksam, dass Bauschutt, wie auch viele andere Sorten von Abfall, problemlos und kostengünstig im Recyclinghof entsorgt werden können.

Im Anschluss an die Buchungen zu den Ferienspielen, die erfolgreich unter Corona-Bedingungen stattgefunden haben, wurde im Rahmen der Qualitätssicherung eine Umfrage zur Zweckmäßigkeit des Buchungsvorganges mit sehr guten Ergebnissen beendet, danke für die Rückmeldungen dazu. Die Darstellung auf mobilen Endgeräten werden wir nochmal anschauen, Verbindungsabbrüche wurden nur zweimal gemeldet.

An der Jürgen-Schumann-Straße wird die nächste Bushaltestelle barrierefrei hergestellt. Um entsprechend nah an den neuen hohen Bordstein heranfahren zu können, bedurfte es einer Verschiebung. Hier sind noch Restarbeiten durchzuführen, um eine komfortable Erreichbarkeit der Gärten unter der Hochspannungsleitung zu gewährleisten, ein weiterverschieben der Haltestelle in Richtung des Denkmals unseres Helden des Landshut-Fluges fragwürdig.

Leider zeitgemäß traf sich das Gesundheitsforum wie auch der Wasserverband Gersprenz am Montag Online zu entsprechenden Besprechungen. Zwar spart das Zeit und Reisekosten, persönliche Treffen werden aber inzwischen doch als zwar seltener akzeptiert, aber umso wichtiger empfunden, je mehr darauf verzichtet werden muss.

Am Sonntag endet dann unsere Schwimmbadsaison, wer für das Sportabzeichen noch ins Wasser will, muss sich sputen.

Sommerliche Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund und kreativ, „gelassen“ ist das neue „cool“,

Ihr Achim Knoke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.