Instandsetzung zweier Brückenbauwerke bei Langstadt und Altheim

Hessen Mobil: Arbeiten beginnen Anfang August unter Vollsperrung

Am Montag, den 03. August begannen bei Babenhausen und Münster im Auftrag von Hessen Mobil die Arbeiten zur Sanierung zweier Brücken.

Es handelt sich zum einen um eine Brücke, die bei Babenhausen – Langstadt den “Länderbach” unter der Landesstraße L 3065 (Kleestädter Straße) hindurchführt, zum anderen um eine Brücke, die im Zuge der Landesstraße L 3095 (Münsterer Straße) bei Münster- Altheim den “Semder Bach” unterführt.

Die Arbeiten werden unter Vollsperrung der Brücken durchgeführt und dauern voraussichtlich bis Ende Dezember an.

Instandsetzung der Unterführung “Länderbach” bei Langstadt

Die Umleitungsempfehlung während der Bauarbeiten erfolgt ab Langstadt über die Kreisstraße K 108 über Harpertshausen und die B 26 in Richtung Babenhausen zurück auf die L 3065 (siehe Abbildung).

Im Zuge der Arbeiten muss zudem im Zeitraum der Bauarbeiten die Hauptstraße voraussichtlich für zwei Wochen vollgesperrt werden. Zur Vollsperrung wird Hessen Mobil noch einmal gesondert informieren.

 Im Zuge der regelmäßig durchgeführten Bauwerksprüfungen waren an der 1975 errichteten Stahlbetonbrücke vor allem Schäden an der Überbauuntersicht, den Kappen, dem Geländer und dem Fahrbahnbelag festgestellt worden. Zum Erhalt der Dauerhaftigkeit werden diese Schäden im Rahmen der kommenden Bauarbeiten beseitigt.

 Im Rahmen der Sanierungsarbeiten erfolgt die Erneuerung der Kappen, der Abdichtung des Fahrbahnbelages sowie des Geländers. Am Konstruktionsbeton der Ober- und Unterseiten werden Schadstellen beseitigt und eine widerstandsfähige Oberflächenbeschichtung auf Widerlager und Flügel aufgetragen.

Instandsetzung einer Brücke über den Semder Bach bei Altheim

Hier erfolgt die Umleitungsempfehlung ab der Kreuzung L 3095 / Babenhäuser Straße / Hauptstraße über die Hauptstraße bis zur Bundesstraße 26, weiter in Richtung Babenhausen und von dort zurück auf die L 3095 (siehe Abbildung). An der Einmündung der Hauptstraße in die B 26 wird während der Bauzeit der Verkehr mittels einer provisorischen Ampelanlage geregelt.

 Der Fußgänger- und Radverkehr wird am Baufeld vorbeigeführt.

Im Zuge der regelmäßig durchgeführten Bauwerksprüfungen waren an der 1965 errichteten Stahlbetonplattenbrücke im Wesentlichen Schäden an den Kappen, dem Geländer und dem Fahrbahnbelag festgestellt worden. Zum Erhalt der Dauerhaftigkeit werden diese Schäden im Rahmen der kommenden Bauarbeiten beseitigt.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten erfolgt die Erneuerung der Kappen, der Abdichtung des Fahrbahnbelages sowie des Geländers. Am Konstruktionsbeton des Überbaus werden Schadstellen beseitigt und eine widerstandsfähige Oberflächenbeschichtung auf der westlichen Kappe aufgetragen.

Aufgrund einer im Semder Bach heimischen Biberpopulation werden die notwendigen Bauarbeiten nur von der L 3095 aus ausgeführt. Ein Eingriff in den “Semder Bach” sowie in die dortige Wasserhaltung findet nicht statt.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 410.000 Euro. Rund 188.000 Euro der Kosten entfallen dabei auf die Instandsetzung des “Länderbaches”, rund 222.000 auf die Sanierung des “Semder Baches”.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.