Erneutes Besuchsverbot in den Kreiskliniken Groß-Umstadt

Zum Schutz der Patientinnen und Patienten hat die Kreisklinik Groß-Umstadt wieder ein Besuchsverbot ausgesprochen. Das Besuchsverbot für den Standort Groß-Umstadt ist ab heute gültig. 

Auf der Isolierstation (die Behandlung von COVID-19 infizierten Menschen erfolgt auf einer räumlich und organisatorisch getrennten Station) wird ein Patient mit SARS-CoV-2 versorgt. Das erneute Besuchsverbot dient dazu, einen höchstmöglichen Infektionsschutz für die Patientinnen und Patienten, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für Besucher zu gewährleisten. Mit dem Besuchsverbot wird der Kreis von Personen, die sich in einem Krankenhaus bewegen, für die Klinik besser kontrollierbar. 

WICHTIG: Arzttermine und Termine zur Physiotherapie können wahrgenommen werden, da es kein Betretungsverbot (anders als bis Mitte Mai), sondern nur ein Besuchsverbot gibt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.