„Restart“ der Kinder- und Jugendförderung geglückt!

Nach dem gravierenden „Lockdown“ aufgrund der Corona-Krise, ist der städtischen Kinder- und Jugendförderung nun in der vergangenen Woche mit einigen Angeboten ein erfolgreichen „Restart“ geglückt.

Angefangen mit einer auf Abstand organisierten Probe der Jugendband „Bad Behaviour“ am vergangenen Montag, fand nun auch der erste „Do-it-yourself“ Fahrrad-Check am darauffolgenden Donnerstag erfolgreich statt. Die drei angemeldeten Kids kamen mit ihren Bikes und checkten diese unter Anleitung von Sozialpädagoge Günther Titz zunächst grundlegend durch. Anschließend führten sie kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten aus, wie das Einstellen der Bremse, das Kettenölen oder die Montage einer batteriebetriebenen Leuchte. Anschließend stand das Flicken eines Fahrradschlauches auf dem Programm. Hier musste jeder zunächst ein Loch in den Schlauch stechen und dieses aber anschließend auch wieder fachmännisch verschließen. „Gar nicht so schwer, wenn man weiß wie“, so das Resümee.

Zum Abschluss der Woche wurde am Sonntag eine Wanderung durch „Wald und Wiese“ unternommen. Sechs Kinder haben hier teilgenommen und sich gefreut, an diesem sonnigen Tag mal wieder in der Gruppe etwas unternehmen zu dürfen – wenn auch mit Mindestabstand. Ziel der Tour war die Weide der schottischen Hochlandrinder hinter der Reiterhalle. Auf dem Weg dorthin machte die fidele Kinderschar noch einen Stopp am Ufer der Lache, um dort mit der Becherlupe Insekten und anderes Getier zu untersuchen.

Den neuen Angeboten der Kinder- und Jugendförderung liegt ein umfassendes verordnungskonformes Hygienekonzept zugrunde, welches selbstverständlich behördlich geprüft und genehmigt ist. „Die Bedingungen bei den Angeboten sind natürlich anders als gewohnt, dennoch versuchen wir interessante und abwechslungsreiche Angebote für Kinder und Jugendliche auch in dieser Zeit vorzuhalten“, so Lara Kresz von Team der Kinder- und Jugendförderung.

Der Spaß kam trotz vieler behördlicher Auflagen nicht zu kurz und der „Restart“ der Kinder- und Jugendförderung ist sehr gut gelungen.

Am 09. und 13. Juli bietet Jugendpfleger Michael Spiehl zwei Radtouren in die Umgebung an. Der erste Termin ist für Kids ab 8 Jahren ausgelegt und führt u.a. zur „Gänsbrüh“ nach Dudenhofen. Der zweite Tourtermin richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und wird als Tagesausflug geplant.

Nähere Infos hierzu und zu weiteren Angeboten und Events sowie das „Allgemeine Anmeldeformular“ sind über die Website der KiJuFö (www.jufoe-babenhausen.de) oder die Accounts in den sozialen Netzwerken (Facebook & Instagram) der KiJuFö erhältlich.

Joachim Knoke

Bürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.