Sonderprogramm gestartet: “Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.”

Ein BULE-Sonderprogramm unterstützt nun Nachbarschaftshilfen und Nahversorgungsinitiativen im ländlichen Raum während der Corona-Zeit. Das Programm ist in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Landkreistag entstanden. BULE steht für “Bundesprogramm Ländliche Entwicklung”. Das Sonderprogramm wurde heute in einer Pressemitteilung vorgestellt.

Die Anzahl der maximal berechtigten Initiativen für jeden Landkreis kann hier eingesehen werden. Informationen für geeignet erscheinende Initiativen sind hier hinterlegt

Falsche Entsorgung von Restmüll

So bitte nicht. – Bei der letzten Leerung des Restmülles entstand dieses Foto, das eine Reihe akkurat aufgestellter Tonnen zeigt, auf die zusätzlich noch Mülltüten gelegt wurden. Da es sich bei den Tüten nicht um die offiziellen blauen Restmüll-Säcke des ZAWs handelt, werden diese auch von den Müllwerkern nicht mitentsorgt und am Straßenrand liegen gelassen, was wiederrum zu wildem Müll führt. Sie auf die Mülltonnen zu legen, bringt die Gefahr mit sich, dass auch die Tonnen nicht geleert werden.

Unser Ordnungsamt hat noch vor Ankunft des Müllfahrzeugs versucht, mit den Verursachern dieser Situation Kontakt aufzunehmen, um gemeinsam und schnell eine Lösung zu finden.

Wenn Ihre Restmülltonne generelle nicht ausreicht, können Sie diese durch eine größere Tonne tauschen, dazu wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen der Steuerabteilung (Telefonnummer: 06073 602 – 79 oder – 29; E-Mailadresse: steuern@babenhausen.de). Eine Gebühren- und Größenübersicht finden Sie unter https://www.zaw-online.de/gebuehren/sonstige-gebuehren.

Sollte einmal, nach einer Aufräum- oder Renovierungsaktion oder eine Festlichkeit mehr Restmüll anfallen, empfiehlt sich der Kauf von ZAW-Restmüllsäcken. Diese erhalten Sie im Rewe-Markt Babenhausen, EDEKA Stolzenberger, Bauzentrum Andre & Oestereicher und Micka´s Nahkauf in Langstadt. Die Säcke werden dann einfach am Abfuhrtag für die Restmülltonne am Gehweg zur Abholung bereitgestellt. Achten Sie bitte auf Durchgangsmöglichkeiten für Rollstühle, Rollatoren und Kinderwagen, ein Ausweichen auf die Straße sollte möglichst nicht stattfinden müssen. Danke.

Kolumne vom 25.06.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vergangene Woche Mittwoch gab es nur noch ein einziges Freies Bett für die Blutspende vergangenen Donnerstag. Wir Babenhäuser haben die Spende Kapazität also vollumfänglich ausgeschöpft. Nächste Möglichkeiten sind am 29. in Roßdorf und am 30. in Klein-Umstadt.

Die Ev. Kita „Haus der Kinder“ kann hoffentlich bald den Außenbereich nutzen. Die Witterung hat das Wurzeln des Rasens begünstigt, scharfe Kanten und zu große Ösen an Spielgeräten, in denen sich Kinderfinger hätten verhaken können, sind weitestgehend beseitigt. Auch wenn noch Spielgeräte wegen der Pandemie erst verspätet geliefert werden, arbeiten alle mit Hochdruck an den entsprechenden (Teil-) Abnahmen – immer die Sicherheit der Kinder und Erzieher*innen im Blick.

Vier Engagement-Lotsen wurden ausgebildet. Dafür haben wir 2.000€ Fördermittel bekommen, auch hier können wir stolz sein.

Zum Schwimmbad erreichen uns viele Anfragen, zumal Google bis Sonntag behauptet hat, das Bad sei geöffnet. Am Sonntag klingelte das Telefon im Schwimmbad Sturm, bis wir den Anrufbeantworter mit aktuellen Informationen „besprochen“ haben. http://schwimmbad.babenhausen.de hat den jeweils aktuellen Stand. Wir arbeiten auf eine Eröffnung gemeinsam mit den anderen Kommunen im Landkreis zum Beginn des Juli hin.

Mit einer Entscheidung zu Grundstücken hat der Kreistag am Montagnachmittag auch für das Thema „Schulsportgelände an der Offenen Schule“ die nächsten Schritte ermöglicht. Der Ankauf kann noch dieses Geschäftsjahr getätigt werden.

Zusätzlich beschäftigt uns derzeit das Thema „gelbe Säcke und Dosencontainer“. Gemeinsam mit anderen Kommunen machen wir auch über den Zweckverband Abfall Wirtschaft (ZAW) bei Dualen System Druck. Es kann ja nicht sein, dass einer der größten Dienstleister das im Landkreis und bei uns nicht hinbekommt. Das ist auch mit Corona-bedingten zusätzlichen Schwierigkeiten nicht zu erklären, dafür ist das Thema zu alt. Allerdings ist die Vertragslage hier kompliziert, deshalb ist ein gemeinsames Vorgehen unerlässlich, die Ressourcen dafür sind nun gebündelt auf dem Weg. Zum Restmüll darf ich Ihren Blick auf eine weitere Mitteilung in dieser Ausgabe lenken.

In der vergangenen Woche haben Bauausschuss und Stadtverordnetenversammlung grünes Licht für wichtige Vorhaben im Bereich von Bauleitplanung, Finanzplanung (auch Kita-Gebühren) und Personal im Brand- und Katastrophenschutz gegeben. Damit können wir entsprechend weiterarbeiten.

Viele Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund, gelassen und kreativ,

Ihr Achim Knoke

Schwimmbad aktuell

Nach Rücksprache mit Schwimmmbadbetreiber, DLRG, Schimmabteilung des TV und Förderverein hat der Magistrat heute (24.06.20) den Startschuss für die Schwimmbadsaison gegeben. Unter den Regelungen der Corona-Pandemie wird Schwimmbadbetrieb wie folgt stattfinden:

  • Das  Bad hat zum 01.07.2020 geöffnet. Im Vorlauf wurden erste Erfahrungen mit einem Betrieb nur für Vereine gesammelt.
  • Der Zugang zum Bad ist nur nach Buchen eines Tickets via Internet möglich,
    Hier geht’s zum Buchungsportal
    Die Bezahlung erfolgt bargeldlos online über PayPal. In Außnahmefällen kann im Rathaus ein Ticket gebucht und dort bar bezahlt werden. Zugang zum Rathaus erfordert einen Termin (telefonisch +49 6073 602-81 oder per email) mit dem Fachbereich V Soziales & Familie
  • Wie auch in Restaurants üblich werden persönliche Daten zur Infektionssnachverfolgung bei Buchung abgefragt, diese werden nach 4 Wochen gelöscht. Sie erhalten mit der Buchungsbestätigung einen QR-Code, der das Drehkreuz im Eingang freischaltet (Mobiltelefon oder Ausdruck). Beim Zutritt und Ausgang sind die Mindestabstände einzuhalten. Bitte Ticket bereithalten, zügig eintreten und den Eingangsbereich Richtung Liegewiese räumen.
  • Um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, Zeit im Wasser zu verbringen, wird nach folgendem System begonnen:
    • Montag – Mittwoch und Freitag und Samstag kann zu folgenden Zeiten geschwommen werden:
      9:00 – 11:00 (2h) – dann Pause und Desinfektion (P&D) 11:30 – 13:30  (P&D)  14:00 – 16:30  (P&D)  17:00 – 19:30
    • Donnerstag und Sonntag sind Familientage mit einer langen Aufenthaltsmöglichkeit vor allem für Familien mit kleinen Kindern:
      9:00 – 11:00 (2h) – dann Pause und Desinfektion (P&D) 11:30 – 16:30  (P&D)  17:00 – 19:30
  • Als Eintritt berechnet das Portal 1€ / Stunde, 0,50€ für Kinder vor dem 10. Geburtstag, also:
    • 2 Stunden: 2,00€, ermäßigt1,00€
    • 2,5 Stunden: 2,50, ermäßigt 1,25€
    • 5 Stunden: 5,00€, ermäßigt 2,50€
  • Tickets können nur für wenige Tage im Voraus gebucht werden. Wird das Ticket nicht genutzt, entsteht kein Anspruch auf Rückzahlung.
  • Die Anzahl an verfügbaren Tickets pro Zeitscheibe ist beschränkt, um die Abstände auch im Wasser einhalten zu können. Wir starten mit 140 Personen. Sollte sich eine Anpassung als zweckmäßig erweisen, ist dies kurzfristig möglich. Erfahrungen aus anderen Badbetrieben zeigen, dass die Abstände im Wasser so passen.
  • Sprungturm und Breitwasserrutsche bleiben geschlossen, um Warteschlangen und zusätzliche Desinfektionszeiten zu vermeiden.
  • Die warmen Duschen im Innenbeeich bleiben wegen der Aerosolbildung geschlossen, an Umkleiden und im Sanitärbereich sind die Abstände einzuhalten. Bitte halten Sie den Aufenthalt hier kurz.
  • Der Kiosk wird öffnen, allerdings mit reduziertem Angebot, dass schnell ausgegeben werden kann, es wird einen Einbahnbetrieb über das Schiff am Verkauf entlang geben.
  • Im Bad herrscht Alkoholverbot. Nichteinhaltung hat Hausverbot zur Folge.

Sollte es in den ersten Tagen zu Anlaufschwierigkeiten kommen, bitte wir Sie herzlich um Geduld, die Situation ist für uns alle neu. Wir wünschen viel Spass im Bad, auch unter den Pandemie-Bedingungen.

Sommerferienbetreuung findet statt! – Anmeldung weiterhin möglich!

Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen bietet in den letzten beiden Wochen der Sommerferien, angepasst an die aktuelle Situation, eine Sommerferienbetreuung für Kinder im Alter von sechs bis einschließlich 13 Jahren an. Vom 03. bis zum 14. August 2020 können täglich maximal 100 Kinder an der Ferienbetreuung auf dem weitläufigen Gelände an der Mehrzweckhalle in Harreshausen teilnehmen. Die tägliche Betreuungszeit verschiebt sich auf den Zeitraum 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr, um die Betreuung in dieser besonderen Zeit zumindest auf die Arbeitszeiten von Beschäftigten in Teilzeit anzupassen. Ein umfangreiches, verordnungskonformes Hygienekonzept wurde für diese Sommerferienbetreuung extra ausgearbeitet, geprüft und behördlich genehmigt. Anmelden kann man sich für die verbleibenden Plätze über das bekannte Online-Anmeldeformular. Dieses ist unter www.jufoe-babenhausen.de zu finden.

Durch die Anpassung der Ferienspiele an die aktuelle Situation ergeben sich, im Vergleich zu den traditionell bekannten Rahmenbedingungen, für die „neue Sommerferienbetreuung“ verschiedenste Änderungen: So werden die Gruppengrößen beispielsweise auf max. 6 Kinder reduziert, jeweils betreut durch eine erfahrene Betreuungskraft und das Programm wird vorrangig „outdoor“ auf dem weitläufigen Außengelände und auch im angrenzenden Wald stattfinden. Eine Hüpfburg wird in diesem Jahr nicht vorgehalten; das beliebte Ferienspiele-Fest findet nicht statt. Um „kleine Einheiten“ zu bilden, werden zudem Geschwister und eng befreundete Kinder nach Möglichkeit der gleichen Gruppe zugeteilt. Um die Situation des Transfers zu entzerren und um ausgelastete Busse zu vermeiden, sollen die Eltern / Erziehungsberechtigten die Kinder möglichst am Morgen eigenständig nach Harreshausen bringen und am Nachmittag auch das Abholen selbst organisieren. Für Familien, die dies nicht bewerkstelligen können, werden Busplätze organisiert.

Das 10-tägige Spiel- und Freizeitvergnügen (am Wochenende 08. + 09. August findet kein Spielbetrieb statt), orientiert sich, mit seinen Bastel- und Spielaktionen weiterhin am ursprünglichen Motto der Ferienspiele „Wild-Wild-West“.

Um für diese Zeit passend ausgestattet zu sein, müssen die Kinder gemäß Hygienekonzept teilweise eigenes Arbeitsmaterial (Schulmäppchen mit Kleber, Schere usw.) mitbringen, damit untereinander so wenig Materialaustausch wie möglich stattfindet, denn gemeinsam genutztes Material muss immer desinfiziert werden. Ein ausführlicher Elternbrief informiert über den genauen Ablauf.

Die Teilnahmebeiträge betragen 150,00 € für das erste Kind einer Familie, 130,00 € für das zweite Kind; alle weiteren Kinder einer Familie sind kostenfrei. Die tägliche Mittagstischverpflegung mit einem warmen Essen über ein Cateringunternehmen aus der Region ist in diesem Preis enthalten.

Die Teilnahmebestätigung erfolgt durch die Zusendung einer Rechnung per E-Mail durch die Stadtverwaltung direkt im Nachgang an die Anmeldung.

Das Anmeldeformular ist online unter www.jufoe-babenhausen.de zu finden und kann dort direkt ausgefüllt werden. Einen entsprechenden Link finden Sie auch auf der städtischen Homepage. NEU: In diesem Jahr wird es erstmals möglich sein direkt via PayPal zu bezahlen.

Tipp: Verwenden Sie bitte Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Chrome für das Ausfüllen des Dokuments!

Familien, die nicht die Möglichkeit haben, das Online-Formular auszufüllen, können selbstverständlich Anmeldeformulare auch im Büro der Kinder- und Jugendförderung erhalten und dort auch anschließend wieder abgeben. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin.

Wichtig: Es werden nur Anmeldungen zusammen mit einer Kopie des Impfpasses / der Impfbescheinigung angenommen! Im Online-Formular können diese hochgeladen / beigefügt werden.

Anmerkung:

Unter Berücksichtigung bestimmter sozialer Kriterien kann im Einzelfall ein Antrag auf finanzielle Förderung gestellt werden. Nähere Informationen hierzu sowie die entsprechenden Antragsformulare sind bei der Kinder- und Jugendförderung erhältlich.

Fotowettbewerb: „Babenhausen ist bunt“

Die aktuelle Zeit bringt viele Herausforderungen mit sich und alltägliche Dinge müssen völlig neu organisiert werden. Man beschäftigt sich viel mit den eigenen Themen, um den „neuen Alltag“ überhaupt organisiert zu bekommen und weltweit gibt es nahezu nur ein Thema, das alle beschäftigt.

Neue Wege zu gehen, Bewährtes umzudenken oder neue Projekte zu starten ist nun aktueller denn je. Die Kinder- und Jugendförderung organisiert deshalb nun im Rahmen der „Interkulturellen Wochen“ des Landkreises DA-DI einen großen Fotowettbewerb für alle Babenhäuser. Unter dem Motto „Babenhausen ist bunt“ rückt hier unsere schöne Stadt mit all ihren Facetten wieder mal in den Fokus.

Der Wettbewerb startet am 01.08.2020 und endet am 20.09.2020. Nach einer Sichtung und Beurteilung durch eine fachkundige Jury werden die Gewinnerfotos schließlich am 20.10.2020 ausgelobt.

Teilnehmen können alle Babenhäuser „Hobbyfotografen“ die Lust auf diese Aktion haben; Altersbeschränkungen gibt es nicht. Gewertet wird in vier verschiedenen Altersklassen: Kinder (bis Jahrgang 2009), Kinder & Jugendliche (ab Jahrgang 2008), Erwachsene (ab 18 Jahren) und Senioren (ab 65 Jahren). Auch bei der Motivwahl gibt es keine Vorgaben: Jede/r Fotograf*in kann seine eigene Interpretation zu „Babenhausen ist bunt“ einreichen. Die einzige Bedingung ist, dass auf irgendeine Art und Weise die Vielfalt unserer schönen Stadt erkennbar wird. Hierbei geht es nicht zwingend um Kultur oder Sehenswürdigkeiten. Portraits und Naturfotografien sind genauso gern gesehen, wie besondere Schnappschüsse oder abstrakte Blicke auf die Stadt, ihre Bürger*innen oder andere herausragende Dinge.

Eingereicht werden die Fotos bis zum 20.09.2020 per Mail an kijufoe@babenhausen.de.

Folgende Angaben müssen mit dem Foto abgegeben werden:

  • Name und Vorname
  • Anschrift
  • Alter
  • Telefonnummer
  • Titel des Bildes

Jede/r Teilnehmer*in darf maximal zwei Fotos einreichen. Die Fotos sollen im Format .jpeg oder .png eingesandt werden und sollten 5 MB nicht überschreiten.

Eine Ausstellung der eingegangenen Fotografien im öffentlichen Raum ist derzeit in Planung und die Ausstellung soll für alle Bürger*innen frei zugänglich sein.

Spendenübergabe des Wuselbasar an die Jugendförderung

In der vergangenen Woche erhielt die städtische Kinder- und Jugendförderung Besuch vom Team der Harreshäuser „Wuselbasare“. Katja Spielmann vom „Wuselteam“ übergab bei dieser Gelegenheit Jugendpfleger Michael Spiehl eine nagelneue Playstation 4 als Spende für das Jugendzentrum. Die alte „PS3“ hat nun zumindest im JUZ ausgedient. Einige aktuelle Spiele gab es noch on Top. Das Team der Kinder- und Jugendförderung bedankt sich für diese tolle Spende beim gesamten „Wuselteam“, die immer wieder soziale Einrichtungen und Vereine in der Region mit Spenden unterstützen.

Stadtbücherei ist wieder geöffnet

Das Team der Stadtbücherei freut sich, seine Leserinnen und Leser wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Stadtbücherei begrüßen zu können. Natürlich muss auch die Stadtbücherei die Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts, Vermeidung von Warteschlangen und Wahrung des Abstands von 1,50 m einhalten. Es dürfen maximal 6 Personen zeitgleich die Bücherei nutzen. Um möglichst vielen den Zugang zu ermöglichen, wird darum gebeten, den Aufenthalt möglichst kurz zu halten. Dazu können die Leserinnen und Leser sich über den Bibliothekskatalog (Findus) über ausleihbare Medien informieren und im besten Fall die Medien per Mail oder Telefon vorbestellen, damit sie bereitgestellt werden können. Kinder unter 10 Jahren dürfen die Bücherei nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten. Außerdem gilt für über 10-Jährige die Plicht, eine Maske zu tragen.

Darüber hinaus liegt in der Bücherei eine Liste aus, in die alle Besucherinnen und Besucher ihre Kontaktdaten eintragen müssen. Die Daten werden ausschließlich für den Fall einer Benachrichtigung erfasst und die Listen automatisch nach vier Wochen vernichtet.

Das Team der Bibliothek unterstützt Sie bei Fragen auch weiterhin per Mail (stadtbuecherei@babenhausen.de) oder Telefon (06073/610151).

Die Stadt Babenhausen und die Stadtbücherei bitten vor dem Hintergrund der derzeitigen Ausnahmesituation um Verständnis und freuen sich auf Ihren Besuch.

Kolumne vom 18.06.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zunächst hoffen wir, dass die Blutspende in Babenhausen heute ein Erfolg war, sogar die Tagesschau hat von dem dringenden Bedarf berichtet. Schön, wenn wir unseren Beitrag leisten können. So passiert am Donnerstag viel Gutes.

Am vergangenen Donnerstag konnte ich für alle in der Stadt den Fronleichnams-Segen auf dem Marktplatz entgegennehmen. Obschon in Dimension und Feierlichkeit sehr beschnitten, hat die wohl kleinste Prozession, die Babenhausen je hatte, einen würdigen Verlauf genommen.

Am späten Nachmittag wurden dann Pläne zur Öffnung des Schwimmbades besprochen. Bäderservice und Stadt haben gemeinsam mit Förderverein und DLRG Rahmenbedingungen abgestimmt, die es nun zu konkretisieren gilt, um Anfang Juli die Tore zu öffnen. Ein Buchungssystem wird Plätz vergeben, ohne lange Schlangen und Wartezeiten soll der Betrieb stattfinden, was eine Online-Buchung voraussetzt. Hier erarbeiten wir eine Lösung, die auch von anderen Kommunen genutzt werden kann, also interkommunal zusammen.

Rutsche und Sprungturm, alles was zu Warteschlagen oder Anfassen führt, werden wir nicht öffnen können. Ein Schichtbetrieb wird unumgänglich sein. Trotzdem soll der Weg ins Wasser frei werden.

Nicht nur in unserer Partnerstadt Lichtentanne ist der Weg vom Notbetrieb zum eingeschränkten Regelbetrieb hin zum Normalbetrieb der Kitas Thema. Auch wir haben bestmöglich den Weg bereitet. Auch die Fortführung der Zahlungsmodalitäten der Notbetreuung während der „eingeschränkten Regelbetreuung“, die quasi eine Notbetreuung ist, haben wir geregelt, Beschlussvorlagen dazu liegen der Stadtverordnetenversammlung vor. Auch die Gebühren für das Schwimmbad müssen schnell auf den Corona-Betrieb angepasst werden, dazu bittet der Magistrat um etwas Handlungsfreigeit, um Verzögerungen von vorn herein zu vermeiden.

Leserbriefe zum Fußboden der Kita aus der vergangenen Woche waren schon mit Druck der Zeitung überholt. Der frühe Redaktionsschluss durch den Feiertag hat die Ergebnisse eines Gesprächs mit Vertretern des Elternbeirats nicht mehr einfließen lassen, viele Befürchtungen konnten als unbegründet ausgeräumt und Informationen ausgetauscht werden.

Und auch unser Gesundheitsforum hat Online getagt und sich zu den aktuellen Sachständen im Versorgungsbereich austauschen können. Im September wollen wir einen Online-Gesundheitstag durchführen. Eine Gesundheitsmesse wäre dann 2021 wieder dran.

Derzeit ist durch diverse Fristen und Termine in den Verordnungen zum Covid19 Virus das juristische Werk einigermaßen unüberschaubar. Wichtig ist nach wie vor: Das Virus ist nicht weg, wir lernen damit zu leben. Bitte bleiben Sie daher vorsichtig. Es gelten die 2 Regeln: Abstand und Handhygiene helfen am besten. Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf.

Viele Grüße aus dem Rathaus, bleiben Sie gesund, gelassen und kreativ,

Ihr Achim Knoke

Verlängerung der “Notbetreuung” in den Kindertageseinrichtungen

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung vom 17.06.2020 einstimmig beschlossen, den Begriff der „Notbetreuung“ auch über den 02.06.2020 hinaus während dem „eingeschränkten Regelbetrieb“ weiterhin anzuerkennen. Gemäß der Gebührensatzung zur Satzung über die Benutzung der Kindertageseinrichtungen der Stadt Babenhausen werden die Elternentgelte erlassen. Für die Inanspruchnahme der „Notbetreuung“ erfolgt eine taggenaue Abrechnung im Nachhinein.