Versorgung Pflegebedürftiger auch in Zeiten von Corona: Pflegestützpunkt Darmstadt-Dieburg hilft weiter bei Fragen

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus bietet der Pflegestützpunkt des Landkreises Darmstadt-Dieburg derzeit keine persönlichen Beratungen und Hausbesuche an. Beratung und die Vermittlung von Angeboten erfolgt aber weiterhin per Telefon und E-Mail. Dies ist gerade jetzt besonders wichtig, da viele Pflegebedürftige und ihre Angehörigen angesichts des Kontaktverbots und der damit verbundenen Einschränkungen sehr besorgt und verunsichert sind. Hierzu können viele Fragen und Probleme auch im Rahmen der telefonischen Beratung beantwortet und geklärt werden. Ausführliche Unterstützung des Pflegestützpunkts benötigen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen jetzt etwa im Rahmen der Begutachtung zur Feststellung der Pflegegrade durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Denn auch der MDK führt derzeit keine Hausbesuche mehr durch. Die Begutachtung erfolgt nach Aktenlage und mittels eines Interviews (telefonisch oder digital). Hierzu versendet der MDK vorab einen Fragebogen zur Beantwortung. Unterstützung und Hilfestellung benötigen Betroffene und ihre An- und Zugehörigen jetzt vor allem auch bei der Suche nach einem geeigneten Pflegedienst und der Organisation der Pflege zuhause, etwa bei einer anstehenden Entlassung aus dem Krankenhaus. Der Pflegestützpunkt hilft zudem bei der Suche nach einem Pflegeheim oder Platz zur Kurzzeitpflege sowie bei der Suche nach Einkaufshilfen oder Besuchsdiensten. Der Pflegestützpunkt ist erreichbar unter pflegestuetzpunkt@ladadi.de oder 06071 / 881-2173.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.