Kolumne vom 20.20.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

„zuerst das Positive“, so hat unsere Deutschlehrerin Frau Schulz uns in der 8. Klasse aufgefordert, zu Aufsätzen der Mitschüler Stellung zu nehmen. Wir starten mit der Aktion „Willkommen neuer Erdenbürger“ gemeinsam mit der Babenhäuser Ehrenamtsagentur (BEA) die Verteilung von Baby-Info-Boxen an unsere jüngsten Mitbabenhäuser. Das Projekt arbeitet mit Spenden und Sponsoring und stellt Informationen und Materialien für das neugeborene Babenhäuser Kind und seine Eltern bereit. Danke an BEA und alle Sponsoren.

Wie nahe Anfang und Ende beieinander liegen zeigt eine Beerdigung einer großartigen Kollegin aus der Sozialstation und die Nachricht vom Tode einer um Babenhausens Geschichte, Öffentlichkeitsarbeit und Städtepartnerschaft sehr verdienten Freundin.

Zukunftsweisend war das Energiegespräch im Hause des Energie- (und mehr) Versorgers entega. Die Freiheit der Wissenschaft als Basis für die Lösung drängender Probleme wurde von vielen Seiten beleuchtet. Auch die Arbeitsgruppe Süd des Hessischen Städtetages griff die in der Entwicklung der Verwaltung und den immer breiter werdenden Aufgaben und Anforderungen liegenden Herausforderungen auf.

Einen Blick zurück und die Bewahrung von Geschichte und Geschichtchen liefert die Topothek, eine Plattform zur strukturierten Ablage von Bildern und Videos: babenhausen.topothek.de wurde am Samstag im Rathaus einem Kreis interessierter Heimat- und

Familiengeschichtsenthusiasten vorgestellt.

Den Blick voraus gab es bei der Schulung der Feuerwehr-KameradInnen am Donnerstag: Einen Einblick in Straßenführung, Hydranten Anschlüsse, Abwasserentsorgung und Zufahrten wurde kompetent vermittelt, damit im Einsatzfall auch die neuen Baugebiete ein offenes Buch ohne sieben Siegel sind. Und die Zukunft des Brandschutzes zu unser aller Wohl war am Samstag zur Mitgliederversammlung der Kreisjugendfeuerwehr des LaDaDi in Mühltal zusammengekommen.

Vor Ort kümmert sich unser Jugendforum um die Belange der jungen BabenhäuserInnen, im vergangenen Jahr wurden viele Aktionen durchgeführt.

Die Bauleitplanung zu den Kaisergärten bleibt ein Topthema im Rathaus und nicht nur dort. Architekturstudenten der TU Darmstadt haben an einem Wettbewerb zur Planung und Gestaltung des südlichen Exerzierplatzes (ehemals ein Junkfood-Tempel) mit vielen kreativen Ansätzen interessante Möglichkeiten aufgezeigt. Und die Sparkasse hat jungen Musikern eine tolle Präsentationsplattform in der Halle in Münster gegeben, die Preisträger von „Jugend musiziert“ haben die Zuhörer in ihren Bann gezogen.

Musik der ganz anderen Art war bei der Sitzung in Harpertshausen zu hören. Wer mit „Kaulquappensocken“ nichts anfangen kann, hat ein Highlight der Kampagne verpasst. Diese gipfelt am Dienstag im Fastnachtsumzug. Wer im nächsten Jahr wieder dabei sein will, sollte in diesem Jahr seine Plakette bezahlen und voll Stolz tragen.

Viele Grüße aus dem Rathaus,

Ihr Achim Knoke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.