Kolumne des Bürgermeisters vom 30.01.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Inniges Gefühl, waagerecht, 4 Buchstaben? Dank!

Damit endete der vergangene Freitag und die Krise um die Bombe bei Harreshausen. Für ein großartiges Krisenbewältigungsteam, für Denker und Macher, für verständige Betroffene, für Helferinnen und Helfer, die ruhig und sachlich die richtigen Töne treffen. Eine ganze Unterschriftenmappe mit Dankschreiben an Polizei, Feuerwehr, DRK, THW, JUH, TVB, Altenheim und Kindergarten spiegelt nicht im Ansatz die Dankbarkeit wider, die mich Freitagabend erfüllt hat. Danke!

Von der Vorstandssitzung des Wasserverbandes Gersprenzgebiet heimgekommen, ein Netzwerkproblem im Feuerwehrstützpunkt gelöst – kam die Nachricht von der Bombe — nach guten Beschlüssen zum Gewässerschutz entlang der Gersprenz und deren Zuflüsse, Wasser, das am Ende bei uns durch muss. Bauausschuss, Runder Tisch des Sports, Gespräche zu Entwicklungsprojekten wie auch zur Verwaltung der Anmeldelisten für die Kinderbetreuung waren Themen der vergangenen Woche. Der Fachausschuss Kinderbetreuung als Unterausschuss des Jugendhilfeausschusses des LaDaDi tagte in der Stadtmühle. Ein Überblick über die Kinderbetreuung in Babenhausen leitete ein, der „Pakt für den Ganztag“ als Betreuung in der Grundschule war ebenso auf der Tagesordnung wie die Kindertagespflege, zu der die Koordinierungsstelle des Landkreises berichtete.

Am Runden Tisch des Sports war das Parken an den Kreisschulsporthallen erneut Thema. Am Sonntag trotz erweiterter Beschilderung und deutlichen Hinweisen zu den freien Parkplätzen blieben diese ungenutzt, stattdessen wurde entlang der Straße auf dem Bürger-steig geparkt, nachdem in der vorherigen Woche bereits Rettungswege zugeparkt waren. Diese Zustände können wir nicht hinnehmen. Hoffentlich ist das kein Thema bei der Bundesliga Begegnung in der Markwaldhalle am kommenden Sonntag – hier ist ab 14:00 Uhr Tischtennis auf höchstem Niveau zu bewundern, nachdem am Samstag Fastnachtssitzung ist. Wenn dort genauso Stimmung ist wie in Sickenhofen am vergangenen Samstag, dann bebt die Halle an diesem Wochenende mehrfach.

Bis dahin wird an weiterem „Anreiz für das Ehrenamt“ gearbeitet, das Gremium der Vereine tagte vor dem Fastnachtsumzug zu letzten Abstimmungen und diverse Jubilare erwarten die Grüße von Magistrat, Landkreis und Landesregierung.

Unsere Finanzabteilung schließt die Konten für das Jahr 2019 nun ab und bereitet den Jahresabschluss vor. Die letzten Rechnungen aus 2019 sind verbucht, was an Nachläufern hinterherhinkt, wird in 2020 als „periodenfremd“ gebucht werden müssen.

Ein ereignisreicher Januar endet regnerisch, Wald und Feld können es gebrauchen, deswegen nehmen wir es leicht und feiern mit den Narren im Februar einfach weiter.

Viele Grüße aus dem Rathaus,

Ihr Achim Knoke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.