Kolumne vom 16.01.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Endrechnung unseres Anteils für den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen über 4.800 € ist eingegangen, bei Gesamtkosten von über 30.000 € sieht man hier, wie Fördermittel in den Ausbau des ÖPNV fließen. Mit etwas Glück können wir weiter Unterstützung bei der Rentenbeantragung auf ehrenamtlicher Basis ermöglichen. Ähnlich wie die Schuldnerberatung, die ebenso wie die Stadtbücherei und die Feuerwehr ehrenamtlich für Sie vor Ort verfügbar ist, ergibt sich hier eine interessante Lösung.

Auch mit viel ehrenamtlichem Engagement haben wir seit 2016 gemeinsam mit der Freifunk-Initiative Darmstadt und dem Gewerbeverein, das freie WLAN in allen Babenhäuser Stadtteilen etabliert. Durch neue Sicherheitsarchitektur werden wir nun einige Geräte ersetzen müssen, die den aktuellen Anforderungen nicht mehr genügen. Restmittel aus einem Fördertopf des Landkreises werden nicht ausreichen, sodass in der vorläufigen Haushaltsführung nach anderen Wegen gesucht wird. Das betrifft auch den immer wieder geäußerten Wunsch nach einem verstärkten Aufstellen von Hundetoiletten. Seit Anschaffung hat sich die Zahl der angemeldeten Hunde konstant erhöht, es wäre an der Zeit, hierauf zu reagieren.

Am Samstag war Petrus ohne Frage Harpertshäuser. Bei strahlendem Winterwetter marschierte ein Tross von über 70 um die östliche Gemarkungsgrenze von Harpertshausen, um sich zünftig bei der Feuerwehr zu stärken und zu wärmen. In dem Zuge wurde eine Unterschriftenliste zum Erhalt der Schwimmbadunterstützung überreicht. Die Neujahrsempfänge der St. Josef Gemeinde und des Heimat- und Geschichtsvereins waren gut besucht und für das kommende Wochenende laden die Jugendband der Jugendförderung ein, der Prinzenempfang steht an und zum Ball der Vielharmonie wird im schicken Dress das Tanzbein geschwungen.

Wir unterstützen den Landkreis noch bei der Kandidatensuche für den Umweltschutzpreis für Kinder und Jugendliche und die Initiative „Tag des Nachbarn“. Der Magistrat tagt bereits wieder, ob für alle Ausschüsse schon Arbeitspunkte die Tagesordnung füllen, zeigt sich noch.

Viele Grüße aus dem Rathaus,

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.