Kolumne vom 12.12.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in diesem Jahr wird der Recyclinghof zwischen den Jahren nicht geschlossen. Sie haben also die Möglichkeit, am Samstag, 28.12.19 von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr Pappkartons, erneuerte Elektrogeräte oder andere Stoffe beim Recycling dort abzugeben. Danach geht es nahtlos ins nächstes Jahr über, und die Kollegen sind am Donnerstag, 02.01.2020 von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr sowie Samstag, 04.01.2020 von 09.00 bis 14.00 Uhr für Sie da. Auch das Rathaus ist dieses Jahr zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet, wir bitten aber um Ihr Verständnis, wenn es zu längeren Wartezeiten kommt, da die Abteilungen nicht vollständig besetzt werden sein.

Ähnlich geht es diese Woche in unserem durch Krankheiten gebeutelten Steueramt zu, wir nehmen Ihre Anliegen an der Zentrale auf und melden uns bei Ihnen zurück.

In dem Zuge konnte ich die Partnerstadt Bouxwiller krankheitsbedingt nicht besuchen, die Fotos auf Facebook machen dann doch wehmütig.

Im Nachgang zum Baumschmücken in Hergershausen werden wir dort eine Umfrage zur Internetversorgung namentlich im historischen Ortskern starten. Hier scheint trotz Breitbandausbau kaum etwas in den Häusern anzukommen, dass den Namen „Breitband“ verdient. Durch die Umfrage hoffen wir auf ein klareres Bild über den aktuellen Stand und sind mit dem Zweckverband NGA und dem Landkreis dazu bereits in Kontakt getreten. Unsere Digitalministerin hat eine schriftliche Absichtserklärung überreicht, um weitere weiße Flecken im Landkreis mit schnellem Internet zu versorgen. Auch zum weiteren Glasfaserausbau haben Gespräche stattgefunden, hier sind wir als Stadt aber auf Fördermittel angewiesen.

Unser Zweckverband Gruppenwasserwerk Hergershausen hat seinen Wirtschaftsplan 2020 genehmigt bekommen. In dem Zuge wurde auf die Bedeutung des Grundwassers und der Filterung durch den Wald hingewiesen. Und dem Wald geht es nach wie vor nicht gut. Die Niederschläge reichen kaum aus, um aus den Baumkronen bis auf den Boden zu gelangen, dort sind maximal 30cm durchfeuchtet, alles darunter ist knochentrocken, unsere Försterin ist zu Recht sehr besorgt.

In den kommenden Tagen finden in allen Stadtteilen Veranstaltungen zum Advent statt, Vereine, Chöre und Orchester laden ein. Ich wünsche Ihnen die Ruhe, diese Veranstaltungen zu genießen, sich anstecken zu lassen und in die Stimmung einzutauchen.

Vorweihnachtliche Grüße aus dem Rathaus.

Ihr
Achim Knoke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.