Kolumne vom 07.11.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Raureif auf den Dächern, Scheiben kratzen, dampfende Kamine und die Suche nach Mütze und Handschuhen überrascht uns morgens nun nicht mehr. Das übernehmen die Werte von Solaranlagen an Tagen mit Sonnenschein, denn da kommt gelegentlich noch richtig Leistung runter. Das freut den Privaten wie die kommerziellen Betreiber, von unserem Energieversorger bis zu den Betreibern der Anlagen auf kommunalen Dächern wie dem Feuerwehrstützpunkt. Gemeinsam mit Feuerwehr, Naturschutz und Wasserwerk freuen wir uns auch über die ergiebigen Regenfälle, die den Grundwasserstand wieder etwas auffüllen können. Wer baut, ist froh, wenn das Dach schon dicht ist. Bei unserer „Feldchesbrücke“ spielt allein das keine Rolle und auch die Zwischenlösung Kita in den Kaisergärten verfügt bereits seit Eintreffen der Flüchtlinge über ein dichtes Dach. Die Eröffnung kann bei der Bausubstanz stattfinden und entlastet den Druck der Eltern.

Die Vernissage im Kommandanturgebäude der Kaserne hat viele Interessierte angelockt, hier konnte das aufmerksame Auge auch Folgen eines vorübergehend undichten Daches neben den vielfältigen Kunstwerken erhaschen.

Auch gut besucht und mit viel Liebe und Eifer vorbereitet und durchgeführt war der Seniorennachmittag in Hergershausen.

Wie freuen uns sehr über den Besuch des Herrn Merklein, der nach den Olympiamedaillen in Gold 2016 in Rio und Bronze nun auch den Doppelweltmeister-Titel der Handbiker auf Emmen in den Niederlanden errungen hat und sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hat. Für Tokio 2020 wünschen wir viel Erfolg.

Einen politischen Rekord erreichte unsere Stadtverordnetenversammlung, die am vergangenen Donnerstag alle Beschlüsse einstimmig und in kurzer Zeit gefasst hat, nachdem die Diskussionen und Vorbereitungen in den Ausschüssen eine glänzende Vorbereitung darstellten.

Und glänzend gehen wir in eine erneute „Nacht der Lichter“, in denen unser Gewerbeverein die Kulisse der historischen Altstadt in heimeliges Kerzenflackern taucht, die Geschäfte und deren Gäste sich bis in den späten Abend geöffnet sind und zum Bummeln und Verweilen einlädt.

Herbstliche Grüße aus dem Rathaus

Ihr

Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.