Kolumne des Bürgermeisters vom 05.09.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Terminkalender war voll spannender Einträge, Stadtverordnetenversammlung, Waldrundgang mit Infos zu der Folge der trockenen Sommer, eine weitere Veranstaltung zum Zusammenhang von Klimawandel und Katastrophenschutz liegen hinter uns. Eine interessierte Gruppe folgte den Ausführungen zum jüdischen Leben in unserer Stadt bei der Führung über den Friedhof bei Sickenhofen und neben verschiedenen persönlichen Jubiläen feierte unser Blasorchester einen 70. Geburtstag und blickt auf 20 Jahre großartiger organisierter Jugendarbeit zurück.

Auch das kommende Wochenende mit dem 40. Altstadtfest und der Gesundheitsmesse verspricht ein Highlight zu werden. Und auch der Angelsportverein am Haselsee lädt ein.

Der Magistrat berät über den Entwurf des Haushalts 2020, der im Anschluss den Stadtverordneten zur Beratung vorgelegt wird und Weichen für die Zukunft stellen wird. Das Gebäude für die evangelische Kita hat Fenster bekommen und die Elektriker schaffen in großen Mengen Stromkabel hinein. Für die Kita in den Kaisergärten sind weitere Weichen gestellt. Hier sind im Hintergrund von ehrenamtlichen Händen des neu gegründeten Fördervereins bis hin zur Gründung einer Betreibergesellschaft, Bauanträgen und Genehmigungsverfahren vielerlei Aktivitäten vorangekommen.

Das führt zu nicht gern gesehenen Bildern auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit. Der Papa bringt das Kind in die Kita und hält sich erfreulicherweise an die Tempo 30. Klar, schneller fahren ist gefährlich, namentlich mit dem Handy am Ohr und einem Kindergartenkind auf dem Beifahrersitz, das so nah an der Windschutzscheibe und so weit weg von der Rückenlehne sitzt, dass die Gurtfrage auch mit großer Phantasie eher negativ ausfallen wird. Zumindest steigt das Kind dann aber auf der sicheren Seite aus.

Verschiedene Bauleitplanungen sind auf bestem Wege. Der Satzungsbeschluss für einen Bebauungsplan zur Innenentwicklung ist gefasst, die Zukunft diverser städtischer Immobilien ist geklärt und zu einem frühen Zeitpunkt steht bereits ein Name fest für die Anlieferung der Baumaterialien für das Gebiet südlich der Bürgermeister-Hartmann-Straße in Harreshausen. Der Sonnenweg wird die Anschrift der neuen Bewohner sein.

Einen sonnigen Herbst mit hoffentlich besten Wetter zum Altstadtfest wünschen wir uns alle.

Grüße aus dem Rathaus

Ihr

Achim Knoke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.