Friedhof Babenhausen

Frage:

Hallo Herr Bürgermeister Knoke,

seit Jahren haben wir eine Grabstätte auf dem Friedhof Babenhausen und immer war der Friedhof sehr gepflegt und die Wege ordentlich ohne Bewuchs von Unkraut und anderem Grün. Seit diesem Jahr ist eine extreme Verschlechterung eingetreten, sämtliche Wege sind fast vollkommen grün mit Unkraut und anderem Grün wo die Wege mit Kies bedeckt sind. Das Unkraut dringt extrem durch und vermehrt sich rasant. Die Friedhofsmitarbeiter können dieser Lage nicht mehr gerecht werden. Es fehlt wohl an genügend Personal für die anfallende Arbeit aus Pflege, Beerdigungen, Grabstätten vor- und nachbereiten usw.

Die ganzen letzten Jahre war der Friedhof immer ordentlich gepflegt. Aber der jetzige Zustand ist fürchterlich. In Babenhausen bin ich nicht alleine dieser Meinung, wo man hinhört, beschweren sich die Friedhofsbesucher über diesen Zustand. Die Kosten für Grabstätten sind ja sehr hoch, so dass man einen ordentlichen Zustand auf dem Friedhof erwarten kann.

Vielleicht machen Sie sich mal ein persönliches Bild davon und statten unserem Friedhof mal einen Besuch ab.

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Antwort:

ein zeitnaher Besuch auf dem Friedhof ist ein Anstoß, den ich gern aufnehme.

Ich kann aber schon vorab darauf hinweisen, dass die momentane Witterung das Wachstum einerseits extrem beschleunigt, wir keine chemischen Unkrautvernichter einsetzen und die Kollegen am Bauhof an allen Fronten kämpfen, um die Verkehrssicherungspflicht auch übernehmen zu können.

Auch mir wären zusätzliche Kräfte im Bauhof herzlich willkommen. Allerdings erzeugt das weitere Kosten, und wie Sie sagen – unsere Friedhofsgebühren sind auf dem Kostendeckungssatz von 85%. Wir dürfen, weil der Friedhof anteilig mit 15% aus kommunale Grünfläche angerechnet wird, in der angespannten Finanzlage mit diesem Kostendeckungsfaktor arbeiten. Mehr läßt die Finanzlage und damit die Kommunalaufsicht nicht zu.

Ich versichere Ihnen, dass unsere Kollegen die 6 Friedhöfe mit Herzblut pflegen, die besondere Wettersituation bring die von Ihnen beobachtete Situation leider mit sich. Wir werden da wieder in den Griff bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Knoke

Bürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.