KWIS Anwender-Workshop im Rathaus

Als Wirtschaftsförderin nutze ich die Fachanwendung “Kommunales Wirtschafts Informations System KWIS” der Firma GEFAK, um meine Arbeit zu strukturieren – so wie viele Wirtschaftsförderer in Deutschland.

Gestern fand ein Anwendertreffen im Rathaus statt, hier werden neue Funktionen des Programms ebenso besprochen wie Arbeitsweisen der Wirtschaftsförderung der Landkreise und Städte in Hessen.

Auch wenn es neben vielen gleichen Tätigkeiten eine Menge Unterschiede darin gibt, scheint mir der Wirtschaftsförderer (darunter eine große Zahl von Geografen wie ich) eine besonders vielseitig aufgestellte Persönlichkeit zu sein und daher macht eine solche Zusammenkunft um so mehr Spaß.

Der Austausch war gegeben, die GEFAK war ein guter Gastgeber, denn hier endet der Austausch nicht mit Informationen über Neuigkeiten der  Fachanwendung. Die GEFAK beschäftigt sich auch mit dem Bereich der Sozialökonomie und veröffentlicht eine Gemeinwohl-Bilanz. Die Gemeinwohl-Ökonomie versteht sich als ethisches Wirtschaftsmodell, in dem der Mensch mit seinen Lebensgrundlagen im Mittelpunkt des Wirtschaftens steht. Ein interessanter Ansatz, wie ich finde, und der beim Treffen auch angesprochen wurde.

Ein gelungener Tag also, der mit  Catering-Boxen süss und herzhaft  (von den Teilnehmern viel gelobt) vom Babenhäuser Bahnhof Café unterstützt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.