Kolumne vom 24.01.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Kommunikation kann immer wieder überraschen. Trotz vieler Beiträge und Informationen taucht zum Beispiel in sozialen Netzwerken immer wieder die Forderung nach Videoüberwachung missbrauchter Recyclingplätze auf, und die Antworten zu Persönlichkeitsrechten und Datenschutz, obschon mit etwas aufmerksamem Lesen zu finden, wiederholen sich gefühlt endlos. Doch auch im persönlichen Austausch können Missverständnisse schon fast lustig werden. Der Bericht über „Rasen an der Stadtmauer“, gemeint war zu schnelles Fahren, wurde direkt auf die Grünfläche und die Hinterlassenschaften von Hunden aufgefasst. Im Gespräch ist das Teekesselchen viel schneller erkannt und unter lachen aufgeklärt als in den sozialen Netzwerken.

Wiederkehrendes Thema ist auch das Parken entlang der Bouxwiller Str. Auf dem Mehrzweckstreifen darf tatsächlich geparkt werden, hier sind allerdings Überlegungen im Gange, wie der Radverkehr besser gelöst werden kann.

Ein großes Thema ist derzeit die Beantragung der Mittel aus der Hessenkasse. Hierzu sind nötige Anträge auf dem Weg zum Land Hessen, damit die 3,5 Mio € und in den kommenden Jahren auch zu Gute kommen. Sie fließen in Neuanschaffungen von Kindertagesstätten bis Feuerwehrfahrzeuge, Brücken, Kanäle und Straßen Sanierung und Reparatur oder auch zu Arbeiten am Schiff im Schwimmbad, hier muss der Anstrich des Stahls erneuert werden.

Konkrete Baumaßnahmen werden auf Grund der Witterung noch warten müssen, geplant ist, ab 28.01.19 Maßnahmen in Ludwigstraße und Lachewiesen aufzunehmen, wenn bis dahin der Frost vorbei ist.

Viele Grüße aus dem Rathaus

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.