Kolumne des Bürgermeisters vom 29.11.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

es weihnachtet, die Adventszeit ist da, am Wochenende startet unser Weihnachtsmarkt. Baum und lebendige Krippe sind vorbereitet, die Beleuchtung hängt, viele Hände haben zugegriffen und in diesem Jahr kann nach Beschluss der Stadtverordneten auch wieder eine finanzielle Unterstützung fließen.

Und unter den Baum wurde ein Beschluss zum Haushalt gelegt. Wir können nach Veröffentlichung der Satzung also direkt im neuen Jahr ohne vorläufige Haushaltsführung loslegen, auch wenn viele wichtige Dinge dem Sparkurs geschuldet noch warten müssen.

Vor dem Advent haben wir nochmal nach hinten geblickt, zum einen mit dem Werkstattbericht zum Projekt „Erinnerungen einer Stadt“ sowie der Topothek zur digitalen Archivierung und Präsentation unserer Historie, gefördert vom Land und ohne Kosten für die Stadt. Zum anderen haben wir anlässlich des Totensonntags noch einmal wie am Volkstrauertag der Toten aus Kriegen und Gewalt gedacht.

Doch auch für die Zukunft sind Weichen gestellt. So haben wir mit den letzten Zügen der Rathaussanierung im Brandschutz, an der Fassade aber auch intern an der Computer- und Netzwerktechnik wie auch an der neuen Telefonanlage die Basis für eine digitale Verwaltung gelegt, die Ihnen schnell und umfassend bald auch im Internet erste Dienstleistungen anbieten kann. Inzwischen können Sie im Rathaus ja mit ec-Karte bezahlen, wenn Sie es wünschen. Nachdem wir Reparaturen an den Brücken beim Galileo und der Stadtmühle bereits hinter uns haben, werden wir noch dieses Jahr das Geländer an der Brücke bei der Turnhalle in Angriff nehmen können. Planungen für weitere Brückensanierungen laufen.

In der Adventszeit tauschen wir uns auch vermehrt mit unseren Partnerstädten aus, die Präsens Babenhausens beim Weihnachtsmarkt in Bouxwiller und umgekehrt ist Tradition, und auch unsere Freunde in Lichtentanne mit den schönen Schnitzereien kommen uns vermehrt in den Sinn.

Zwar hoffen wir für die Weihnachtsmärkte auf trockene Witterung, freuen uns aber über jeden Tropfen Regen, der unsere Flusspegel wieder auf ein gesundes Niveau hebt.

Adventliche Grüße aus dem Rathaus

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.