Babenhausen trifft China

Wirtschaftsförderung mal ganz anders – erste Kontakte zu China gab es am Donnerstag, den 12. Juli 2018 beim Treffen “Qingdao im Fokus” bei der IHK in Frankfurt. Qingdao verfügt mit dem Sino-German Ecopark über eine Plattform für die deutsch-chinesische Zusammenarbeit. Über 150 deutsche Unternehmen sind bereits in Qingdao, unter anderem Continental, aber auch viele Mittelständler wie Stihl. Als ehemaliges Konzessionsgebiet gibt es in Qingdao einen starken 120 jährigen Bezug zu Deutschland: die denkmalgeschützte Altstadt mit deutschem Flair und dem weltbekannten „Tsingtao“ Bier.

Kontakte wurden geknüpft zu dem Qingdao Municipal Foreign Affairs Office, Generaldirektor Mou Jundian als auch zu Wirtschaftsförderern aus der Region Bergstraße oder Coburg.

Bürgermeister Knoke überreichte Herrn LIU Jianjun, dem Vize-Oberbürgermeister der Stadt Qingdao ein Präsent der Stadt, einen Memory-Stick mit einer Babenhausen Präsentation.

Im Vorfeld informierte man sich über kulturelle Besonderheiten, damit im Zwischenmenschlichen nichts dem Zufall überlassen wird. Daher trägt das Geschenk eine rote Schleife. „Rot gilt in China als die Farbe des Lebens, der zudem Glück bringende Eigenschaften nachgesagt werden. Überdies steht sie für Wärme, Ruhm und Kraft“.

Quelle: www.asien.org/chinesische-farbenlehre/

“Eine interessante, vielseitige und fruchtbare Veranstaltung”, so beurteilte Wirtschaftsförderin Sylvia Kloetzel den Termin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.