Kolumne vom 22.03.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Süden erhebt sich. Nein, nicht die Südstaaten der USA sind gemeint, nicht die Konförderation, schon gar nicht die mit ihr verbundene Sklaverei. Stattdessen schwingt sich unser südlicher Stadtteil Langstadt auf in den Olymp des Tischtennis. Mit langer harter Arbeit und einem Quäntchen Glück ist der Aufstieg geschafft, erste Bundesliga. Gratulation allen Sportlern, Trainern, Helfern und Unterstützern, der Namensgeber der Halle – Herr Colmar – wäre sicher sehr, sehr stolz.

Doch es gab vieles zu feiern. Sechs Geburtstage im Rathaus, 140 Jahre Gesangverein Eintracht, eine Diamantene Hochzeit ( ja, das sind 60 Jahre), das führe zu vielen sehr schönen Terminen. Die evangelische Kirche bot einen bezaubernden Rahmen für den „Dreiklang“. Der in der Fastenzeit geschlossene Holzaltar beeinflusste die Akustik des Sakralbaus nicht. Kinder, Damen und Herren sangen grandios uns am Ende gemeinsam zur Freude der Besucher in der vollbesetzten Kirche.

Jahreshauptversammlungen von DLRG und Feuerwehr Langstadt, das Schlachtfest der Floriansjünger Harpertshausen, Kultur bei Herigar, für jeden war in der vergangenen Woche etwas dabei.

Und während sich die IT-Fachleute der Kommunen des Landkreises über Datenschutzthemen austauchten, unser neuer Kreisbrandinspektor sich in Babenhausen offiziell vorstellte, liefen im Hintergrund die Vorbereitungen für den nächsten großen Event, den Ostermarkt. Das Osterfeuer wird am Samstag abgebrannt, Babenhausen präsentiert sich mit einer Kunstausstellung im Museum als Stadt der Kultur und mit dem Einstieg in die Kar-Woche beginnen nicht nur die Schulferien. Unsere Angelvereine laden traditionell zum Fischessen am Karfreitag ein, wie den Beschilderungen zu entnehmen ist.

In diesem Jahr werden unsere Partnerstädte am Ostermarkt leider nicht in gewohnter Manier zu Besuch kommen, eigene Termine vor Ort verhindern ein Treffen zu dieser Gelegenheit. Dafür sind wir eingeladen, über Pfingsten in Lichtentanne einem Jubiläum im Stadtteil Ebersbrunn beizuwohnen. 900 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung der Quelle der Pleiße feiern unsere Freunde ein großes Fest mit buntem Programm. Zum Altstadtfest feiern wir dann hoffentlich alle wieder in Babenhausen.

Viel Spaß beim Ostermarkt, wir treffen uns zur Party am Feuer.

 

Viele Grüße aus dem Rathaus

 

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.