Kolumne vom 22.02.18

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

arktische Kälte setzt den ersten Schneeglöckchen zu, trotzdem schickt uns der Frühling seinen Vorboten. Denn auch die ersten Störche sind aus dem Winterquartier in Afrika wieder bei uns und richten ihre Nester her. Besonders auf der Harpertshäuser Kirche ist derzeit das Treiben zu beobachten, doch auch andere Storchenpaare sind wieder da.

Auch italienische Eisspezialitäten sind wieder zu bekommen, ein weiteres Zeichen für den Frühling, auch wenn heiße Früchte derzeit die kühle Süßspeise am besten noch begleiten.

In der vergangenen Woche hat der Magistrat über seine 1000. Vorlage beraten. Die fünfjährige Amtsperiode davor hat bei 2.929 die Geschäfte übergeben, sodass wir unter den gegebenen Umständen gut im Rennen liegen.

Und auch die vorbereitenden Maßnahmen für den Schwimmbadbetrieb sind im Gange. Die dazu gefassten Beschlüsse und Prüfaufträge werden Schritt für Schritt umgesetzt, damit viele den Weg in unser schönes Bad finden.

Doch auch privat wie kommunal sind letzte Winterarbeiten zu erledigen. Mit der Brut- und Setzzeit vom 01.03. – 31.10.2018 ergeben sich unter anderem auch Fristen zur Pflege von Bäumen und Sträuchern, wenn Sie dort Aktionen planen, dann bei Bedarf jetzt trimmen, schneiden und sägen.

Kuschelig und heimelig war die Übernachtung im Kindergarten für die Vorschulkinder, das Vorlesen der Gute-Nacht-Geschichte führte uns in den Wald zum Räuber Knarz, der seine Reichtümer gegen Leichtigkeit und Zufriedenheit tauscht. Das brachte eine Verspätung zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Harpertshausen mit sich. Dort wird persönliche Freizeit getauscht gegen Kameradschaft und gemeinsamer Arbeit für die Allgemeinheit. Beides Beispiele für Menschen, die persönliches Glück besonders definieren.

Am Sonntag versammeln sich in unmittelbarer Nachbarschaft – nämlich in der Kulturhalle Schaafheim – die Mitglieder der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg, Am Sonntag feiert unser Gewerbeverein auf seinem Neujahrsempfang sein 150jähriges Bestehen in unserer historischen Stadtmühle.

Viele Grüße aus dem Rathaus

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.