Hundekot und Randalismus – Leider Alltag beim Bauhof

Die Bank auf dem Spielplatz im Erloch wurde massive beschädigt. Die Bankleisten sind aus Kunststoff, da diese langlebiger sind als Holzleisten. Leider halten Sie solcher Hirnloser Gewalt nicht Stand.

 

 

Das zweite Bild zeigt den Notausgang der Kita in Sickenhofen. Hier ist ein kleiner Grünstreifen der als Hundetoilette missbraucht wird.

Kolumne vom 25.01.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

„I can’t dance“ – ich kann nicht tanzen, so der Titel eines sehr erfolgreichen Liedes der Gruppe „Genesis“ beschreibt mein Wochenende. Es gab genug Gelegenheiten, der Ball der Vielharmonie, die Sitzung in Sickenhofen, leider hat ein Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht, schade.

Trotzdem geht das Tagesgeschäft weiter, unsere Ausschüsse haben getagt, ebenso hat der Sitzungslauf des Kreistages begonnen. Bürgeranfragen zu den unterschiedlichsten Themen werden bearbeitet, von Straßenzuständen über Beleuchtung bis hin zu Kanälen.

Auf Facebook wurde gefragt, wo Altpapier entsorgt werden kann. Obschon seit einiger Zeit etabliert, scheint die Möglichkeit am Bauhof sich noch nicht rumgesprochen zu haben. Doch solange das Papier nicht in der freien Wildbahn freigesetzt wird, kann uns jeder Variante von Recycling Recht sein, ob städtisch oder privat. Trotzdem noch einmal: Der Bauhof nimmt zu den bekannten Öffnungszeiten Altpapier und Kartonage entgegen.

Für die weiteren Vorgänge in der Kasernenentwicklung gab es einen Startschuss für die unterschiedlichen Planungsbüros. Gemeinsam traf man sich mit der Stadtplanung der Verwaltung und konzipierte das weitere Vorgehen, die nötigen Abstimmungen und die Erfordernisse der nächsten Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGnB), die wir anstreben, um eine qualitativ hochwertige Entwicklung zu sichern.

Aber auch interne Abläufe in der Verwaltung wurden hinterfragt. Hier spielen neue Computer-gestützte Arbeitsmethoden eine erhebliche Rolle, sowohl im internen Ablauf, als auch in Zusammenspiel mit Ihnen als Kunden unserer Verwaltung oder in der Zusammenarbeit mit den Kollegen im Landkreis. Ob nun ein gemeinsames Geo-Informations-System (GIS) mit den Kollegen in Kranichstein oder die Möglichkeit, die Ferienspiele online zu buchen, es gibt viele spannende Themen, die Zusammenarbeit einfacher, schneller, angenehmer und kostengünstiger gestalten.

Am kommenden Wochenende geht am Samstag die Sitzung in Langstadt der Kinderfasnacht in der Stadthalle am Sonntag voraus, bereits Freitagabend treffen sich unsere Feuerwehrkameraden zur 142. Jahreshauptversammlung.

Ab Montag werden Sie Gerüstbauarbeiten am Rathaus wahrnehmen. Diese sind erforderlich, um Arbeiten am Dach des Altbaus abzusichern, die leider keinen Aufschub dulden und bei günstiger Witterung umgehend starten müssen, da First- und Gratziegel befestigt oder ausgetauscht werden müssen. Eine Standzeit von bis zu zwei Wochen muss leider einkalkuliert werden.

Was auch immer Sie vorhaben, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße aus dem Rathaus

 

Ihr Achim Knoke

 

Antrag für Wasser- Abwasser und Elektrizitätsanschluss

Bürgeranfrage:

Ich möchte gerne einen Kostenvoranschlag für die Erstellung eines separaten Wasser- und Stromanschluss. Kanal liegt bereits bis zur Grundstücksgrenze.

Antwort:

Vorsorglich weise ich Sie darauf hin, dass Sie bei einer Veränderung der bestehenden Abwassersituation auf Ihrem Grundstück vor Bauausführung parallel zum Bauantrag einen Entwässerungsantrag stellen müssen.  Insbesondere ist der Niederschlagswassergebührenbescheid zu Ändern!

Für die rechtzeitige Änderungsanzeige ist der Grundstückseigentümer verantwortlich und er ist hierzu auch gemäß Entwässerungssatzung verpflichtet.

Hierfür ist unser Kollege Herr Elger zuständig. Sie erreichen Ihn unter unten stehender Rufnummer.

Grundstücksentwässerungsantrag und Entwäserungssatzung:

https://www.babenhausen.de/fileadmin/Dateien/Dateien/Formulare_Satzungen/2016_11_09_Grundstuecksentwaesserungsantrag.pdf

https://www.babenhausen.de/fileadmin/Dateien/Dateien/Formulare_Satzungen/Entwaesserungssatzung__10.12.2012.pdf

Falls Sie Ihr Niederschlagswasser versickern möchten beachten Sie bitte, dass dies einer Genehmigung der Unteren Wasserbehörde (LADADI) bedarf.

 

Für Wasser und Stromanschlüse wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Versorgungsunternehmen.

 

Kotakt für Strom:

Ansprechpartner Versorgungleitungen:

Strom und Gas:

e-netz Südhessen

https://www.e-netz-suedhessen.de/

Tel: 06151-701-8100

 

ZVG Dieburg:

Trinkwasserleitung

http://www.zvg-dieburg.de

Tel: 06073-6030

 

Deutsche Telekom:

http://www.telekom.com/startseite

hotline

0800-3303000

 

Unitymedia Hessen (Kabelfernsehen)

http://www.unitymedia.de

Hotline

01806/663160

Falls Sie zum Thema Abwasser noch Fragen haben wenden Sie sich bitte an Herrn Elger: Lukas.Elger@babenhausen.de

 

Bauprojekt “Alte Gärtnerei”

Bürgeranfrage:

Guten Tag Herr Knoke,

zum o.g. Projekt habe ich ein paar Fragen:

  1. Welche Wohnungen sind hier geplant?

a) Anteil Mietwohnungen? Welcher Mietpreis ist zu erwarten?

b) Anteil Eigentumswohnungen? Welcher Kaufpreis ist zu erwarten?

c) Anteil Sozialwohnungen?

2. Wie hoch sind die Kosten für die Allgemeinheit (Stadt, etc.) für das Projekt?

a) Erschließung?

b) Änderung Bebauungsplan?

3. Wieviel Grunderwerbssteuer muss der Investor zahlen?

a) keine?

b) Nur für das Grundstück?

c) Für das gesamte Vorhaben? Wie Jedermann, weil Grundstückskauf und Bauvorhaben aus einer Hand sind?

Danke für Ihre Bemühungen.

Viele Grüße

Antwort:

ich kann Ihnen in diesem sehr frühen Stadium der Planung – wir stehen noch vor einem Aufstellungsbeschluss als Wunsch zur einer wie auch immer gearteten Veränderung – nicht alle Fragen beantworten.

Ihr gesamter Themenblock 1 ist erst mit der eine Kalkulation zu beantworten, wenn klar ist, was zu welchen Kosten und in welcher Qualität, Höhe etc. gebaut werden darf. Sozialwohnungen sind nicht geplant.

Die Erschließung wird üblicherweise vom Investor vorgenommen und mit den Kaufpreisen der Grundstücke/Wohnungen im Anschluss verrechnet.

Die Stadt übernimmt die Straßen und Kanäle, die nach unseren Vorgaben gebaut werden, dann in Ihren Besitz und betreibt und pflegt sie dann. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan wird von Investor bezahlt.

Grunderwerbsteuer wird immer dann fällig, wenn sich Eigentumsverhältnisse von Flurstücken ändern.

Der Investor kauft und zahlt. Wenn er weiterverkauft, zahlt der nächste Käufer erneut.

Ich hoffe, das hilft zunächst einmal weiter, gern stehe ich für ein Gespräch zur Verfügung.

Viele Grüße

Achim Knoke

 

Ersatzpflanzung für gefällte Platanen

Bürgeranfrage:

Sehr verehrter Herr Bürgermeister Knoke,

Im Herbst wurden in der Platanenallee mehrere kranke Platanen gefällt.

In der Presse hies es, dass nachem die Wurzel ausgefräst sind, neue Bäume gepflanzt werden.

Jetzt aber wurden die Löcher verfüllt und mit Verbundsteinen geschlossen.

Was nun? Bäume oder Steine? Bitte kläeren Sie mich auf. Danke

mit freundlichen Grüßen

 

Antwort:

es sind neue Bäume gepflanzt worden, allerdings standen die vorhandenen  zu dicht.

Um den Alleencharakter auch auf lange Sicht aufrecht zu erhalten und die Bäume auch entsprechend mit Raum zu versorgen, sind hier Baumlöcher geschlossen/versetzt  worden.

Ich hoffe, das trägt zur Aufklärung bei.

Viele Grüße

Ihr Joachim Knoke

Kolumne des Bürgermeisters vom 18.01.2018

Helau liebe Bürgerinnen und Bürger,

das alte Jahr endete für viele mit dem Klassiker „Dinner for one“ im Fernsehen, und „the same procedure as every year“ – „die gleiche Prozedur wie in jedem Jahr“ trifft auch für 2018 zu. Nach dem Rathaussturm am Samstag waren die Hoheiten am Montag noch nicht in der Lage, die Amtsgeschäfte im Rathaus zu übernehmen. Mutmaßlich war der Prinzenempfang als weitere gelungene Veranstaltung noch in den Knochen, sodass das Rathaus warten muss. So lange halte ich die Stellung. Und Kondition wird nicht nur von den närrischen Hoheiten verlangt, viele Termine füllen den Kalender auch für den Bürgermeister, denn in Babenhausen ist viel los, Weihnachtsbäume werden verbrannt, Neujahrsempfänge und Veranstaltungen zu Jubiläen, Termine im Landratsamt, Grenzgänge, Planungsmeetings, Investorengespräche, Bürgeranfragen – es geht also in die Vollen.

Und da auch die Ausschüsse und die Stadtverordnetenversammlung wieder tagen, sind alle zum Jahresbeginn für ein lebens- und liebenswertes Babenhausen unterwegs.

Viel aus dem vergangenen Jahr begleitet uns weiter. Brückensanierungen und Baulandentwicklungen, Fragen rund um das Thema der Kinderbetreuung genauso wie die Vereinswelt unserer schönen Stadt bleiben auf der Tagesordnung.

Ein großer Teil der Brandschutzsanierung des Rathauses ist abgeschlossen, Restarbeiten werden noch getätigt. Trotzdem sind sicher alle froh, dass wir wieder im Rathaus tagen können. Im neuen Jahr hatten wir schon die erste Prüfung im Haus. Die Geschäftsführung des Ortsgerichtes wurde über die vergangenen Jahre geprüft und erhielt nicht nur ein tadelfreies Testat, als „Sternchen“ wurde eine „sehr ordentliche Amtsführung“ explizit bescheinigt.

Am kommenden Wochenende ist die Auswahl an Veranstaltungen wieder groß. Die Kickers Hergershausen laden zum Hähnchenessen am Samstag, eine Vernissage im K&S Seniorenzentrum lädt am Sonntag ein und gemäß „same procedure“ können wir dank der Gesangvereine am Samstag den Ball der Vielharmonie genießen.

Drei Jahre und einen Tag darf ich nun Ihr Bürgermeister sein. Es waren ereignisreiche Jahre mit vielen Herausforderungen. Ich durfte unser Babenhausen durch rauhe See steuern: Kasernenkauf, Flüchtlingskrise mit Erstaufnahme, schwierige Haushaltslage, haben uns nicht vom Kurs abgebracht, denn statt Schutz zu suchen vor dem Wind setzen wir die Segel.

Viele Grüße aus dem Rathaus

 

Ihr Achim Knoke

Kolumne des Bürgermeisters vom 11.01.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

trotz der hessischen Schulferien diese Woche noch, tagte der Magistrat als Verwaltungsspitze bereits gestern das erste Mal im neuen Jahr. Die Ausschusssitzungen der parlamentarischen Gremien starten dann in der kommenden Woche. Viele Kolleginnen und Kollegen sind bereits aus dem Urlaub zurück, sodass der Tagesablauf sich einpendelt und die Aufgaben bewältigt werden können. Dabei sind auch sehr angenehme Termine, in der vergangenen Woche Geburtstage unter den Kolleginnen und Kollegen, davon drei „runde“ sowie eine Diamantene Hochzeit in unserer Bürgerschaft.

Auch die Kaserne erhält ein beträchtliches Maß an Aufmerksamkeit. Planungsmeetings setzen Termine für die nächsten Wochen, fassen letzte Entwicklungsstände und Gespräche zusammen und setzen den Kurs für die zukünftige Entwicklung. Viele weitere Projekte sind in Arbeit oder werfen ihre Schatten voraus.

Am Samstag steigt nach intensiven Vorbereitungen an vielerlei Stellen Babenhausen voll ein in die Fastnachtszeit. Während bereits im vergangenen Jahr an Wagen für den Umzug gearbeitet wurde und das diesjährige Prinzenpaar einen Song aufgenommen hat, geht am Samstag mit dem Rathaussturm die gesamte Narrenschar in die Vollen. Vor drei Jahren begann mein erster Arbeitstag im Amt an einem Samstag prompt genau mit der Machtübernahme durch das damalige Prinzenpaar. Somit steht das Ende der ersten Halbzeit unmittelbar vor der Tür. Zwar gibt es dazu Interviews mit verschiedenen Journalisten, sicherlich auch eine Analyse der ersten drei Jahre und entsprechende Planungen für die nächsten drei Jahre. Eine echte Halbzeitpause gibt es allerdings nicht, denn trotz der Machtübernahme durch das Prinzenpaar geht die Arbeit mit Volldampf weiter.

Allen Narren & Jecken eine schöne Fastnacht.

Viele Grüße aus dem Rathaus und Babenhausen Helau

Ihr Achim Knoke