Kolumne vom 03.11.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

eine ereignisreiche Woche, durch den besonderen Feiertag anlässlich der 500 Jahre Reformation eine kurze und durch eine Verschiebung des Erscheinungstages unserer Babenhäuser Zeitung eine besondere, liegen hinter uns.

Gestern konnten wir die nächste Auflage von der „Nacht der Lichter“ in unserer Innenstadt erleben, die der Gewerbeverein in gewohnter Qualität und zu unser aller Freude ausgerichtet hat. Zunächst gefehlt haben die politischen Mandatsträger, denn leider konnte sich die Terminüberschneidung mit dem parlamentarischen Abend der Stadtverordnetenversammlung nicht vermeiden lassen. Hier wurden Menschen geehrt, die sich um unsere schöne Stadt mit all ihrer Vielfalt verdient gemacht haben.

Die Vernissage „Menschen im Augenblick“ lud bereits am Mittwoch in die Bummelgass ein, schauen Sie im Hause „Optik Wiese“ mal rein.

Über 500 Jahre Reformation ist viel gesagt und geschrieben worden. Was dabei oft nicht hinreichend gewürdigt wird, ist die Leistung Martin Luthers, uns gemeinsam mit der Erfindung des Buchdrucks und seiner Deutscher Bibelübersetzung die Basis für unsere gemeinsamen Deutsche Sprache im Vielvölkerstaat gegeben zu haben.

Der Runde Tisch zum Schwimmbad hat Empfehlungen für die Stadtverordnetenversammlung erarbeitet, die nun in die parlamentarische Diskussion und Beschlussfassung eingespeist werden. In der kommenden Woche beraten die Ausschüsse unter anderem auch über diese Themen.

War am Samstagabend noch der Jahresabschluss unserer Feuerwehr geprägt von feierlichem Beisammensein mit Ehrung verdienter Kameraden für lange Zugehörigkeit, startete der Montag direkt mit zwei Einsätzen, die nicht wie vielleicht erwartet mit den hohen Windgeschwindigkeiten des Wochenendes zu tun hatten.

Damit sind wir beim Tag der offenen Tür in der Kaserne. Begann der Sonntag noch regnerisch, so  hatte Petrus ein Einsehen mit uns und schenkte uns einen kühlen aber doch trockenen Tag zum Aufbruch in eine neue Zeit. Das große Interesse lohnte dann die vielen Mühen der Organisation und ein herzliches Danke geht an alle fleißigen Hände, die diesen Tag ermöglicht haben, insbesondere den Turnverein, der alle versorgt hat, bis die letzte Dippe leer war.

Vielleicht sehen wir uns am Samstag beim 90. Jubiläum des Kreis Chorverbandes in der Halle in Münster oder bei den Anglern in Hergershausen am Sonntag.

 

Ein schönes Wochenende und einen guten Einstieg in den November,

 

mit vielen Grüßen aus dem Rathaus.

 

Ihr Achim Knoke

 

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.