Kolumne des Bürgermeisters vom 26.10.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

viele Themen sind in der vergangenen Woche weiterbearbeitet worden. Der runde Tisch zum Thema Schwimmbad hat diverse Ideen entwickelt und Empfehlungen vorbereitet, um den langfristigen Betrieb zu gewährleisten. Im Rathaus waren Maßnahmen zum Schutz vor Cyber-Attacken ebenso Thema wie Gespräche mit dem Gewerbeverein, dem ASB, den Kasernenentwicklern und weiteren Entwicklern. Die Gewässerschau Gersprenz fand statt, zum letzten Mal mit dem langjährigen Geschäftsführer des Gersprenzverbandes Herrn Hess, der den wohlverdienten (Un-) Ruhestand antritt.

Das vergangene Wochenende hatte trotz launigen Wetters viel in den Außenbereichen zu bieten. Der Katastrophenschutzzug der Feuerwehr führte erfolgreich eine technische Übung in der Kaserne durch, die Arbeitsgruppe Tourismus und Stadtmarketing setzte gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Sickenhofens erneut Narzissenzwiebeln, diesmal zwischen Sickenhofen und Babenhausen. Dort wird im kommenden Frühling ein weiteres gelbes Band eine Verbindung hervorheben. Und der Förderverein der Sozialstation konnte zur Mitgliederversammlung im 25. Jubeljahr gemeinsam mit Gründungsmitgliedern feiern. Treten Sie noch im Jubiläumsjahr ein und unterstützen Sie schon mit 12€ im Jahr eine wichtige und erfolgreiche Einrichtung in Babenhausen.

Gemeinsam mit der Entega und Fördermitteln des Landes Hessen haben wir zwei Hochleistungsladesäulen für E-Autos an den Parkplätzen „Stadthalle“ und „kath. Kirche“ errichtet, die auch schon genutzt werden, hier geht der Ausbau der Infrastruktur weiter.

Und auch gebaut wird weiter. Am Bahnhof Süd ist die Park & Ride Anlage abgenommen. Es sind noch Restarbeiten zu erledigen, Bäume zu pflanzen und Schilder zu stellen. Dazu wird Anfang November nochmal eine Sperrung erforderlich werden, damit keine abgestellten Fahrzeuge zu Schaden kommen oder die Arbeiten behindern. Danach erfolgt dann die offizielle Eröffnung.

Auch in der Martin-Luther-Straße nehmen die Abrissarbeiten ihren Lauf. Die Kinderkiste und die alte Bücherei der Grundschule sind gewichen, das alte Kindergartengebäude wird gerade abgeräumt. Hier und auf dem Kasernenareal machen wir uns gemeinsam mit dem Landkreis als Schulträger Gedanken um Schulen und Kindergärten, die es zu entwickeln gilt.

Entwicklung auf der Kaserne ist das Thema des kommenden Wochenendes. Die Einladung zum Tag der offenen Tür liegt in der Presse, auf Plakaten und im Internet vor. Und am Sonntagabend dann, wenn Sie aus der Kaserne heimgekommen sind, der Tatort, der in unserer Kaserne gedreht wurde.

Hoffen wir, dass uns das Wetter am Wochenende ähnlich entgegenkommt wie der Kerb in Hergershausen am vergangenen Wochenende. Danke an die Organisatoren und Helfer für den tollen Umzug und die schönen Stunden.

Wir sehen uns Sonntag in der Kaserne. Ich freue mich auf Sie.

 

Viele Grüße aus dem Rathaus

 

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.