Kolumne des Bürgermeisters vom 31.08.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Bilder seiner Heimat nimmt man mit, und bekommt sie nachgesandt. Das Stadtbild an der Platanenallee hat zwei Lücken weniger, denn in jedem Jahr werden zwei Platanen ersetzt. Diese Bäume können nicht beliebig oft geschnitten werden und der Erhalt bedarf einer kontinuierlichen Pflege.

Von den Kunst- und Kulturtagen gibt es mindestens 137 Bilder im Internet, die den Erfolg dieser Veranstaltung zeigen. Dieses Jahr haben die Kunstschaffenden viel selbst stemmen müssen und dies unter hohem Aufwand geschafft. Viele Besucher hat es in die Stadtmühle gezogen, und das trotz paralleler Veranstaltungen wie Kerb in Sickenhofen, dem Sport-und Familienfest des TVB oder dem 20jährigen Jubiläum der Rotarier, herzlichen Glückwunsch.

Die Versteigerung eines Gemeinschaftsbildes mit 31 Beteiligten und der Spende von zwei Künstlern hat einen Erlös von 200€ gebracht, der dem Tierheim und dem Lebensmittelpunkt zugute-kommen soll, vielen Dank, dass auch hier Bilder Gutes bewirken.

Das Bild der Stadt ändern wird auch die Entwicklung der Kaserne. Hier wurde zusätzlich zu den Informationen vom vergangenen Dienstag nun offiziell das Handelsregister entsprechend geändert, womit unsere Partner auch hier das Kommando und das Ruder übernehmen und die Stadt als Lotse an Bord bleibt.

Das Rathaus als Baustelle gibt ein Bild ganz anderer Art ab. Staub und Baumaterial zeigen zwar auch hier den Fortgang an, allerdings sind die Tage leider auch laute Baumaßnahmen erforderlich, die wir sonst in die Randzeiten drücken können. Bitte haben Sie bei einem Besuch Verständnis, dass es auf der einen Seite nicht anders zu organisieren ist, auf der anderen Seite die Kolleginnen und Kollegen, die den ganzen Tag in dem Krach sitzen, sicherheitshalber einmal mehr nachfragen.

Leider gibt es auch weniger freudige Nachrichten. So wird es nach aktuellem Stand auch in diesem Jahr keinen Seniorennachmittag in der Kernstadt geben, da sich kein Träger für diese Veranstaltung gefunden hat. Und aus dem Jagd- und Forstbereich wird mitgeteilt, dass die Räude auf dem Vormarsch ist. Diese sehr ansteckende Krankheit befällt gerade hundeartige Tiere und ist bei den Füchsen vermehrt zu verzeichnen. Durch Milben hervorgerufen, sind unsere Haushunde gefährdet, bitte daher den Vierbeiner nicht in Wald und Flur frei laufen lassen.

Unser Schwimmbad ist noch bis einschließlich dem ersten Septemberwochenende geöffnet; genießen Sie es, solange das Wetter dies möglich macht. Es wird immer wieder nach einer Verlängerung bei gutem Wetter gefragt, alle zurückliegenden Initiativen in dieser Richtung haben aber leider gezeigt, dass die Besucherzahlen in keinem Verhältnis zu den Kosten stehen.

 

Viel Spaß Ihnen allen und viele Grüße

 

Ihr Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.