Kolumne des Bürgermeisters vom 17.08.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ein beherrschendes Thema ist im Augenblick unsere Kaserne. Am vergangenen Freitag erfolgte die Schlüsselübergabe durch die Bundesagentur für Immobilienaufgaben, am Mittwoch davor stand ein Lokaltermin mit  dem Denkmalschutz an, in dem konstruktive Gespräche vor Ort geführt werden konnten. Und die Matinee der Babenhäuser Schätze ermöglichte einen ersten kurzen Blick auf das Gelände, von Programm, Wetter und Besucherzahlen ein voller Erfolg.

Leider nicht erfolgreich war die Ausschreibung der Tiefbaumaßnahmen in der Ludwigstraße, formale Fehler wie wirtschaftliche Aspekte erfordern die erneute Ausschreibung. Die Verzögerung führt dazu, dass die Ludwigstraße provisorisch wieder befahrbar wird, bis die Tiefbauarbeiten beginnen, der nahtlose Übergang von Trinkwasser-Erneuerung zur Kanalsanierung funktioniert leider nicht. – Wir machen das Beste aus der Situation.

Ein Gespräch mit den Ortslandwirten brachte ein bestürzend Dummes verhalten an den Tag. Ich meine nicht den Missbrauch der Feldwege durch Personenverkehr, das ist nicht neu. Neu ist, dass es Hundehalter gibt, die zwar die Hinterlassenschaften Ihres Lieblings in Plastik eintüten, dann aber die Tüte nicht mitnehmen und entsorgen, sondern in die Felder katapultieren. Das hier keine biologische Verrottung stattfindet, sollte jedem Mülltrenner klar sein. Der Beutel wird aber von den Erntemaschinen aufgenommen, in Heu oder Strohballen zerpresst und fast luftdicht versiegelt. Das fressen auch die weniger anspruchsvollen Tiere nicht mehr.

Bleiben wir in der Natur, so viel Glück wir mit dem Wetter am Sonntag und auch am Dienstag bei vollem Schwimmbad hatten, so kalt hat der Regen die Abschlussveranstaltung der Ferienspiele erwischt, und auch am Freitagabend war der Weg zum Teich in Hergershausen „feucht von oben“, dafür kochte die Stimmung ebenso heiß wie das leckere Speisenangebot des Vereins.

Am Samstag fand in Klein-Umstadt der Kreisfeuerwehrtag statt, vorab die Dienstversammlung des Brand- und Katastrophenschutzes des Landkreises. Bei besserem Wetter konnten die Besucher modernste Ausrüstung von motivierten Feuerwehrleuten präsentiert, hautnah erfahren.

Zum Schluss nun die letzte Information aus unserem Schwimmbad. Die Bücherkajüte ist nun voll einsatzfähig, viel Spaß beim Schmökern und Dank allen Spendern.

Viele Grüße aus dem Rathaus

 

Ihr Achim Knoke

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.