KW 21: Kaufvertrag Kaserne

in der Kalenderwoche 21 konnten wir …

  • den Kaufvertrag für die Kaserne unterzeichnen
  • einigen anerkannten Flüchtlingen helfen, privaten Wohnraum in Babenhausen zu finden
  • die Planung der Gesundheitsmesse am 09.+10.09.17 fortsetzen
  • Fahrradständer am Schwimmbad im Bereich der alten Fahradwache aufstellen
  • das bereits reduzierte verbleibenden Budgets 05 nach Sitzung der Haushaltskonsolidierungsgruppe beibehalten
  • die Nachwehen einer Störung des email-Servers abarbeiten
  • das Blutspenden in der Halle Hergershausen ermöglichen
  • Zeitspender im Bethesda in Harreshausen ehren

Am Wochenende findet auf den Baseball Feldern an der Schaafheimer Str. das Chiara Rhodes Memorial Turnier statt. Alle Einnahmen durch Essen (leckere Burger vom grill) und Trinken gehen an die Stiftung, bei tollem Sport und in Party Stimmung einen Besuch wert, der Eintritt ist frei. Anschließend dann ab ins Schwimmbad.

Seite 2 vom 24.05.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

diese Zeilen schreibe ich auf dem Sprung zum Notartermin zur Unterzeichnung des Akufvertrags für die Kaserne. Wenn Sie die Zeitung in Händen halten, warten wir nur noch auf die Genehmigung des Haushaltsausschusses des Bundestages, stehen aber gemeinsam mit den Partnern in den Startlöchern, um die ersten bürokratischen Hürden zu Abrissgenehmigungen und weiteren Detailplanungen zu nehmen. Ein Zukunftsprojekt für Babenhausen kommt ins Rollen.

Auch eine Stabübergabe findet in den Kindertagesstätten statt. Die Großen, die im Herbst den Sprung in die Schule vollziehen, bereiten sich auf dieses Ereignis vor, übernachten in ihren Einrichtungen, erstellen Abschlusszeitungen und besuchen zum Interview das Rathaus.

Die Flanaganschule feiert nicht nur ihr Schulfest, sondern blickt zurück auf 40 Jahre Arbeit und schaut voraus auf die nächsten 60 Jahre, denn die Idee von „Boys Town“ des Pater Flanagan lebt seit bereits 100 Jahren und ist über den Globus gewachsen. Es gibt einen Spielfilm „Teufelskerle“, der die Geschichte dieses Paters berühmt gemacht hat, sein Grundsatz: „kein Kind ist von Natur aus böse“.

Mit kameradschaftlich sportlichem Eifer gingen 8 Jugendfeuerwehrmannschaften zu einem sportlichen Wettkampf in Hergershausen an den Start, die Heimmannschaft hielt sich vornehm zurück und überließ den ersten Platz der Gemeinde Messel.

Einladungen zum Spargelessen der Kickers in Hergershausen, zum Fest des Ortsverschönerungsvereins Sickenhofen, zur Vernissage bei K&S und zum Maschinen-Boden- und Landschaftsverband wurden wahrgenommen, bei letzterem handelt es sich um einen Zusammenschluss von Landwirten und Kommunen unter anderem auch zur effizienten Nutzung von Großgeräten. Zwar sind die Aufgaben weit gefasst, der aktuelle Stand der Technik war aber gerade in Verbindung mit dem Zustand unserer Brücken sehr informativ. Die Schlepper und ihre Last werden zwar immer effizienter, aber eben auch schwerer, breiter und stärker.

Zwar wurde das Schulfest der Flanagan Schule wegen des Regens am Freitag kurzerhand nach drinnen verlegt, das Wochenende lieferte aber Sonne reichlich, davon profitierten viele Veranstaltungen, und auf dem Rückweg vom mittelalterlichen Spektakel in Schaafheim war ein Sprung ins erfrischende Nass unseres Freibades ein gelungener Abschluss einer tollen Woche. Mit dem Brückentag morgen ist diese Woche auch kurz und für viele eigentlich schon herum. Das Wetter hat uns vergangene Woche einen Regenbogen beschert. Zwar liegen an keinem der Enden Goldtöpfe verborgen, künstlerisch und wissenschaftlich ist dieses Naturschauspiel aber so bedeutend, dass der Regenbogen im Alten Testament das Symbol der Verbindung zwischen Gott und den Menschen war.

Auch ohne Goldtopf bestimmt ein inzwischen von der Kommunalaufsicht genehmigter Haushalt die Handlungen der Stadt. Damit sind wir in sehr engen Banden handlungsfähig, auch wenn die Möglichkeiten überschaubar sind.

Ein schönes langes Wochenende mit Brückentag und viele Grüße aus dem  Rathaus.

Ihr

Achim Knoke

 

    

50 traurige Nachrichten

Am Montag verlassen 50 traurige Nachrichten an unsere Vereine das Rathaus. 50 Unterschriften unter Briefe, die den ehrenamtlich Tätigen mit Bedauern mitteilen, dass in diesem Jahr trotz genehmigtem Haushalt keine Auszahlungen gemäß der Vereinsförderrichtlinien erfolgen können, da im Haushalt keine Mittel bereitgestellt wurden. Der Preis ist hoch, den die Stadtverordnetenmehrheit zahlt, um eine moderate Erhöhung der Grundsteuer B zu verhindern.

KW 20: Babenhausen App und Haushaltsgenehmigung

In der Kalenderwoche 20 konnten wir …

  • mit dem ZVG den Bombenfund im Storchenweg bei Arbeiten an der Wasserleitung nachbereiten
  • mit dem Kampfmittelräumdienst bei weiteren Baumaßnahmen zusammenarbeiten
  • aktuelle Themen besprechen
    • in der Fachbereichsleiterkonferenz
    • in der Fraktionsvorsitzendenrunde
  • Ein Werkzeug zur automatisierten Erzeugung von Kennzahlen kennenlernen
  • HessenMobil um eine Verbesserung der Stausituation um und in Babenhausen ersuchen
  • einen neuen Termin für die Unterzeichnung des Kaufvertrags zur Kaserne festlegen
  • unseren neuen Kollegen Jürgen Deckarm im Bauamt begrüßen
  • unsere Kollegin Frau Causemann willkommen heißen, die uns trotz Babypause weiter in der Stadtentwässerung unterstützt
  • die Vorstellungsgespräche für die Stellen in der Stadtplanung abschließen.
  • einen Workshop zur aktuellen Version unseres Geo-Informationssystems festlegen
  • uns über die Genehmigung des Haushalts 2017 durch die Kommunalaufsicht freuen
  • die neuen Babenhausen App online schalten
  • den 40. Geburtstag und das Schulfest der Flanagan Schule feiern

 

Seite 2 vom 18.05.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ein urbanes Naturschauspiel der ganz besonderen Art konnten wir am vergangenen Wochenende beobachten. Die im Hexenturm lebenden Bienen schwärmen aus, dunkle Wolken unserer nützlichen Freunde umschwärmen mit lauten Gebrumm und Gesumme den Turm und das Dach des Nachbarhauses. Mit aller Macht messen sich die kleinen Freunde sogar mit dem Kreischen einer Kreissäge. Das kurze Video dazu finden Sie hier.

KleinesBrummen

 

Blick von Jenny

ein Blick über die Reling

Überhaupt hat Mutter Natur nicht gegeizt, ein blauer Himmel über Babenhausen, der die Farbe Blau neu schreibt ebenso wie tolle Wolkenformationen mit Gewitter vor orangem Sonnenuntergang.
Wenn man dann nach der Morgenrunde durch das Schwimmbad bei einem Kaffe auf dem Deck der Jenny sitzt, könnte man bei einem Blick auf das sich bewegende Wasser und den Himmel meinen, der Kutter hätte nochmal Fahrt aufgenommen.

Und zum Muttertag dann frische Blumen. Auf einer sachlichen Ebene ist diese Geldausgabe Unsinn. Der Strauß hat keinerlei bleibenden materiellen Wert, er verbessert nicht das Klima, verschönert nicht nachhaltig die Wohnung, er vergeht. Warum also tun wir so etwas? Die Antwort kann nicht auf der Sachebene liegen, muss damit emotional sein. Wir verschenken einen zeitlich begrenzten Augenblick der Freude gegen jede sachliche Vernunft an einen lieben Menschen, das Strahlen in den Augen und die gute Laune des Beschenkten, wenn er den Strauß betrachtet ist uns mehr wert als mit Papier und Blei berechenbar ist. Vielleicht erinnern wir uns im Laufe des Jahres gelegentlich daran und bringen auch einfach mal so einen Blumenstraß mit Heim. Nicht, weil es vernünftig ist, sondern weil diese Unvernunft aussagt, wie unmessbar viel der Beschenkte uns tatsächlich bedeutet. Vielleicht freut Sie der Gedanke daran auch, wenn der Muttertagsstrauß langsam verblüht.

Eigentlich sollte die Kolumne diese Woche mit einem „Hurra, wir haben es“ und einem Bild vom Notartermin für den Kasernenkauf beginnen. Allerdings gibt es noch unerwartete Verzögerungen in der finalen Abstimmung mit dem Bund als Eigentümer. Jetzt zahlt sich aus, dass wir alles Menschenmögliche getan haben, damit derartige Umstände die Zeitlinie des Gesamtprojekts nicht gefährden. Babenhausen hat gemeinsam an einem Strang gezogen, und wir können guter Hoffnung sein, dass dadurch trotz dieser Verzögerung, Sommerpause und Bundestagswahl unsere Pläne für die Zukunft unserer Stadt nicht aufgehalten werden. Allen, die dazu beigetragen haben, als Politik und Verwaltung wie auch unseren Partnern dafür mal ein herzliches Danke.

Am Samstag ringen die Jugendfeuerwehren des Landkreises in Hergershausen ins sportlichem Wettkampf um den Sieg. Schauen Sie mal rein und lassen Sie sich von der Leistung unserer Nachwuchs-Brandschützer und -Bekämpfer beeindrucken. Ein Abstecher ins Gartencafe bei Herigar bietet sich bei schönem Wetter an. Am Sonntag zur Vernissage geht es im K&S Seniorenzentrum, auch dort gibt es einen guten Kaffee. Seien Sie dabei.

 

Ein schönes Wochenende und viele Grüße aus dem Rathaus.

Ihr

Achim Knoke

KW 19: Wege und Brücken

In der KW 19 konnten wir …

  • Weichen stellen für eine Verbesserung der Streckenführung und Ausschilderung des Fernradwegs R4 durch Babenhausen
  • Standortdiskussionen führen für eine neue Bestattungsform, den Friedwald
  • die jährliche Dienstversammlung der Stadtverwaltung veranstalten
  • letzte Fragen der Kommunalaufsicht zum Haushalt 2017 zeitnah beantworten
  • die letzten Freifunk-Router in der HEAE ausbauen.
  • uns über weitere Spenden aus Rodgau für die Beheizung des Schwimmbades freuen
  • auf neue Rechtsprechung im Bereich der kommunalen Geschwindigkeitskontrollen reagieren
  • mit der unteren Wasser- und Naturschutzbehörde die erforderlichen Genehmigungsverfahren für mehrere Brückenbauprojekte besprechen

 

Seite 2 vom 10.05.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie gut ist Ihre Erinnerung an die Kindheit? Ich hatte einen Weg an vier Häusern entlang die Straße runter bis zum Freibad, und ich weiß noch, dass wir den ganzen Sommer dort zugebracht haben. Zu keinem Zeitpunkt hätte ich damals gedacht, mal eine Schwimmbadsaison zu eröffnen oder für ein Schwimmbad verantwortlich zu sein. Heute darf ich mitteilen, dass Sie auf schwimmbad.babenhausen.de die aktuelle Wassertemperatur finden können. Und auch sonst ahnt man kaum, was die Zukunft bringt. Als sich in 2006 abzeichnete, dass die US Streitkräfte gehen, habe ich gesagt: „Wenn ich die Baseball Felder für die Blue Devils Babenhausen bekomme, hole ich eine Deutsche Meisterschaft nach Babenhausen“. Viele haben gedacht: der spinnt, niemals. Und es war ein toller Moment, als mir die Managerin der Kaserne die Schlüssel für das Baseballfeld übergab. Die Deutsche Meisterschaft der Schüler 2008 fand in Babenhausen statt. Hätte jemand damals gesagt, dass auf dem Kaufvertrag für die Kaserne meine Unterschrift stehen würde, hätte ich geantwortet: „Du spinnst“. Wir beschreiten oft unverhofft Wege, die wir nicht für möglich halten. Der Notartermin ist am kommenden Montag, und damit endet eine über zehn Jahre dauernde Reise durch drei Bürgermeister-Amtszeiten, die Kaserne aus dem Schlaf zu holen, nur um eine neue Reise zu beginnen und dieses wichtige Zukunftsprojekt Entwicklung der Kaserne zu starten. Jetzt geht es darum, Babenhausen gemeinsam vorwärts zu bringen.

Die  vergangene Woche war voller spannender Termine und netter Begegnungen, diamantene Hochzeit und 90. Geburtstag, das Theaterstück „Der Reformator – die Rückkehr“ oder das Gartencafe bei Herigar, die Lesung in der Heidegalerie in Sickenhofen oder einfach der Gang durch die schönen Straßen unserer Stadt und Stadtteile bei schönem Wetter. Doch auch Arbeitsgruppen, Dienstversammlungen und Besprechungen sowie Lokaltermine standen an. Eine neue Kategorie „Erfolge der Woche“ ist nun auch auf dem Blog der Stadt zu finden. Am Freitagabend übernachten die Kinder in „Ihrer“ Kita Kunterbunt, und ich darf eine Geschichte vorlesen. Das Wochenende bringt  ein Konzert des Posaunenchors Langstadt der dazu am Samstag in die Ev. Kirche Langstadt einlädt. Viel Spass

Ein schönes Wochenende und viele Grüße aus dem  Rathaus.

Ihr

Achim Knoke

Keys_Ballpark_Memo

KW 18: Tiefbau, Wasser und Kaserne

In der KW 18 konnten wir …

  • Den Eintrag der Konversionsgesellschaft Kaserne Babenhausen mbH in das Handelsregister feiern und den  Notartermin für den Kaufvertrag festlegen
  • Das Schwimmbad mit warmem Wasser eröffnen
  • Mit Interessenten Teile der Kaserne begehen
  • Die Bauleitplanung für die Arztpraxis/das alte Rathaus Hergershausen abschließen
  • Unsere Kassenkredite auf Null fahren, wir werden hoffentlich keine mehr in Anspruch nehmen müssen
  • Die Brandschutzsanierung im 1. Stock Altbau des Rathauses beenden
  • Unseren Ford Ka zurückgeben, die Leasing Zeit ist um
  • Bei der Beiratssitzung hören, das unsere entega auf gutem Kurs ist, stabile Gewerbesteuer an dieser Stelle
  • Themen zur Straßenbeleuchtung weiterführen
  • dem Landkreis Vollzug in der Errichtung freier WLAN-Zugänge melden, mit Dank für den Zuschuss von 1.500,-€
  • den für uns zuständigen Leiter des Forstamts Dieburg Herrn Seitel verabschieden, er übernimmt Aufgaben für Hessenforst in Kassel
  • uns über Bürgerlob für unsere Arbeit im Bauhof/Bauamt zu Wegeerneuerung freuen
  • nach Montage der Leuchtköpfe im Baugebiet Lachewiesen II die Baustraße freigeben und weitere Fortschritte der Bauherren beobachten
  • die Ausführungsplanungen für die Erneuerung der Raifeisenstr. Harpertshausen engegennehmen, nach Prüfung wird die Ausschreibung folgen
  • Meldungen aufmerksamer Bürger zur illegalen Entsorgung von Abfall ud Grünschnitt bearbeiten
  • uns über die Erfolge der Handballer freuen
  • Tiefbaureparaturarbeiten in der Schulstr. Harreshausen beginnen, mit Fördermitteln werden hier behindertengerechte Absenkungen gebaut und Korrekturen an der Entwässerung vorgenommen

Am Wochenende ist Samstag Gartencafe bei Herigar ab 14:30. Bereits um 14:00 Uhr beginnt die Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverband Darmstadt-Dieburg e.V in Messel. Am Sonntag findet der Frühlingsmarkt in unserer Partnerstadt Bouxwiller im Elsaß statt, Silke Kasamas liest aus aktuellen werken in der Heidegalerie in Sickenhofen ab 15:00 Uhr und in der Emmausgemeinde wird um 19:30 das Bühnenstück “Reformator – die Rückkehr” aufgeführt. Grillen sollten wir lieber Samstag, am Sonntag wird es wenig einladend. Wer aber etwas besonderes ausprobieren will, dem sei empfohlen, bei Regen Schwimmen zu gehen. Bei Gewitter ist das Schwimmbecken geschlossen, aber im warmen Wasser bei Sommerregen zu schwimmen, ist etwas besonderes. Viel Spass und schönes Wochenende wünscht Ihre Stadtverwaltung.

Seite 2 vom 03.05.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Kooperationsvertrag zwischen den privaten Partnern und der Stadt ist unterschrieben. Wir sind einen großen Schritt weiter in der Entwicklung unserer Kaserne. Die nächsten Schritte sind nun der Eintrag der Gesellschaft in das Handelsregister, dazu haben wir in der vergangenen Woche noch einige Informationen bereitgestellt, danach dann der Kaufvertrag zwischen der Gesellschaft und der BImA und dann der Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages. Wir sind quasi auf dem Endspurt der ersten Etappe.

Gleiches gilt für ein Holzhaus in den Lachewiesen II. Dort stand vergangene Woche ein einsames Gerüst um eine neue Bodenplatte. Seit Dienstag wird ein Holzhaus aus Fertigelementen dort errichtet. Wenn diese Zeilen gedruckt sind, könnte es schon ein Dach haben.

Auch abgeschlossen ist der Wechsel im Amt des Stadtbrandinspektors und des Stellvertreters. Das Duo Mario Wörner und Florian Sawallich hat den Stab übergeben und Achim Frankenberger und Heiko Plischke haben übernommen, die Urkunden sind vergangene Woche überreicht. Dagegen war die Wahl zum Vorstand des Gremiums der Vereine in vielen Fällen eine Wiederwahl. Abschlüsse können zum Alltagsgeschäft gehören oder wirklich traurig sein. Die Verabschiedung unserer Schulpraktikantinnen am letzten Freitag war ein eher netter Abschluss nach 9 Tagen Schnuppern in eine Stadtverwaltung. Sehr traurig war hingegen der Gang zur Trauerfeier für eine sehr geschätzte Kollegin der Sozialstation, die alle schmerzlich vermissen werden. Wieder erfreulich war die konstruktive und zielführende Stadtverordnetenversammlung, die viele Weichen für die Zukunft unserer schönen Stadt gestellt hat. Der Bebauungsplan, der die Arztpraxis in Hergershausen final absichert, Vergabepraxis für weitere Grundstücke in Harreshausen, der Verbleib der Stadthalle in städtischer Trägerschaft, das alles ist gut geregelt. Auch das Kindergartenjahr 2017/18 ist dank den Beschlüssen zu den Satzungen nun auf gutem Weg, auch wenn die Reduktion von Flexibilität und die Anpassung der Gebühren niemandem gefällt. Die jetzige Regelung gemeinsam mit Eltern und ASB erarbeitet ist sicher ein tragfähiger Kompromiss.

Und dann haben wir zum 01. Mai das Schwimmbad der Nutzung durch unsere Bürgerinnen und Bürger übergeben. Mit 21,5 Grad am Montagmorgen war es ein gutes Anschwimmen, wir haben viele Dauerkarten verkauft, und auch, wenn die Luft noch nachlegen darf, ist das Schwimmbad einsatzbereit. Um das zweite Fußballtor wieder aufzustellen, fehlt noch ein Fangzaun, die Zaunpfosten konnten wir aber schon setzen, schweres Gerät ist zur Vollendung nicht mehr nötig.

Und auch wenn das Wetter die vielen tollen Vereinsfeste etwas ausgebremst hat, so war der Regen doch für Garten und Landwirtschaft und für den Wald sehr wichtig. Danke für das Engagement allen, die in allen Stadtteilen den 1. Mai so angebotsreich gestaltet haben.

Am kommenden Sonntag ist Frühlingsmarkt in Bouxwiller, und in unserer Partnerstadt Lichtentanne hat Tino Obst die Amtsgeschäfte des Bürgermeisters übernommen. Bewährtes und Neues also auch dort.

Im Rathaus sind derzeit diverse Decken offen, Böden abgedeckt und die Handwerker tummeln sich, trotz Umbau zum Brandschutz: der Service für Sie geht weiter.

Ein schönes Wochenende und viele Grüße aus der Baustelle Rathaus.

Ihr

Achim Knoke