Seite 2 vom 20.10.2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die vergangene Woche war geprägt von beeindruckenden Begegnungen ganz unterschiedlicher Natur. Das Regierungspräsidium (RP) Gießen als verantwortliche Behörde für die Hessische Erstaufnahme Einrichtung (HEAE oder „das Camp“) hat ein zusätzliches Büro in Darmstadt eröffnet, die Kollegen haben sich vorgestellt und auch gleich beim Begegnungsfest in der Kaserne die Kollegin vom RP Darmstadt begrüßt, die bis zum Sommer die Einrichtung mitgestaltet hat.

Doch das Wochenende bot mehr als nur die Möglichkeit, bei strahlendem Herbstwetter die HEAE und deren Bewohner kennenzulernen, ein tolles Fest übrigens, dass RP, ASB und viele Ehrenamtliche Helfer gemeinsam mit den Flüchtlingen organisiert hatten.

Am Samstag ehrte der Kreischorverband Jubilare mit insgesamt über 2100 Jahren Mitgliedschaft in den unterschiedlichen Chören der Region. Das allein schien nicht ausreichend, sodass der Gesangverein Eintracht nicht nur dieses Event am Samstag ausrichtete, sondern am Sonntag gleich noch einmal die Stadthalle füllte mit einer großartigen Show, für die man sonst nach Hamburg fahren muss.

Aber natürlich ist das nicht alles. In Hergershausen war Kerb und die Stimmung riesig. In diesem Rahmen wurden noch die Sportabzeichen in allen drei Farben vergeben, von jungen Sportlern bis hin zu wirklich sportlichen Senioren war das Spektrum bemerkenswert.

Weniger Begegnung gibt es im Augenblick in den Morgenstunden im Straßenverkehr, die Herbstferien sind allzu deutlich spürbar, während in Darmstadt das Semester nach dem Kennenlernen für die neuen Studenten nun in den allgemeinen Vorlesungsbetrieb übergeht. Den Babenhäuser Studienanfängern sei viel Glück in diesem neuen Lebensabschnitt gewünscht.

Zum Schluss noch gute Nachrichten: Ein Kinderbetreuungsverein hat einen Überschuss erwirtschaftet und zahlt einen erhaltenen Zuschuss zurück. Auch die Feuerwehr kann sich über eine finanzielle Anerkennung für hervorragende Leistung freuen, das Preisgeld für die Wettkampfgruppe Sickenhofen/Hergershausen ist avisiert. Und in Langstadt ist der neue Sendemast endlich in Betrieb, das Provisorium wird dann wohl bald außer Dienst genommen. Auch die letzten Straßenarbeiten nach dem Breitbandausbau sind im Gange, auch hier werden die Provisorien nach und nach weniger.

Herbstliche Grüße aus dem Rathaus.

Ihr

Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.