Seite 2 vom 10.08.16

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Seebeben ist erfolgreich verlaufen und auch der Annentag in Brakel ist beendet. Die letzten Aufräumarbeiten stehen noch aus, bevor Normalität einkehrt, aber was ist schon normal?

Super ist, dass die Ferienspiele an den Start gehen, wenn auch in etwas reduzierter Form. Unsere Kinder- und Jugendförderung hat nochmal die Angebote überdacht und adaptiert, heißt, Kosten gespart. Trotzdem ist eine gute Zeit und Betreuung für die Kinder gewährleistet.

Auch im Sparmodus und kostendeckend läuft das Projekt „durchgeblickt – die Babenhäuser Kunstmeile“. Vom 17. bis 31. August können Sie den Künstlern Rückmeldung geben, was Ihnen besonders gefällt an Werken in den Geschäften Babenhausens. Auch hier haben wir durch das Engagement der Künstler und Abstriche in verschiedenen Bereichen eine Kostendeckung erreicht.

Werfen Sie einen Blick in die Geschäfte der Bummelgasse, es lohnt sich.

Auch kulinarisch gab es eine Ergänzung des Angebots. Der neue Asia Imbiss ist gut angelaufen, es schmeckt nicht nur den Kollegen aus dem Rathaus sehr gut. Man kann der Küchencrew bei der Zubereitung der Speisen zusehen, oder schnell noch seine email lesen, denn auch freies WLAN gibt es dort von Anfang an. Unsere Bummelgass wird attraktiver und lebendiger.

Leider ist auch Schatten, wo Licht ist. Leben, das die Bummelgasse gar nicht brauchen kann, sind Fliegen. Die gibt es vor allem auf Hundekothaufen mitten auf dem Weg, wo man sich fragt, war das noch Hund oder ist das schon Pferd? Und dann gibt es noch unmögliche Zeitgenossen, die Ihren Hausmüll in die öffentlichen Mülleimer werfen, die dann natürlich ruckzuck voll sind. Um das deutlich zu machen, unsere Bauhofmitarbeiter sind nicht die Müllabfuhr des ZAW, hier gibt es eine deutliche Trennung, bitte haben Sie ein Auge darauf.

Wenn man sonst im Stadtgebiet unterwegs ist, sieht man Baulücken, die sich füllen und neue Wohngebiete, die sich sehr schnell füllen, das Wachstum liegt in der Luft, mit jedem Stein, der gesetzt wird, jedem Dachstuhl, der gerichtet wird. Und auch im Tiefbau geht es weiter, die Arbeit in Harpertshausen geht zügig voran, damit dort bald wieder geordnete Verkehrsführung herrschen kann. Haben Sie in der Zwischenzeit einfach etwas Geduld, Veränderung braucht eben auch immer eine gehörige Portion davon.

Eine gute Woche in einem strahlenden Sommer wünsche ich Ihnen zusammen mit allen Mitarbeitern Ihrer Stadtverwaltung.

Ihr

Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.