Seite 2 vom 04.08.16

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wenn Sie diese Zeilen lesen befinde ich mich fast schon auf den Weg in meine alte Heimat Brakel um die Annentage zu feiern.

Anschließend werde ich mit meiner Familie noch ein paar Tage an der Ostsee verbringen, um mich dann wieder gut erholt und mit neuen Ideen in den Alltag zu stürzen.

Während meiner Abwesenheit wird unser erster Stadtrat Herr Rupprecht die Amtsgeschäfte im Rathaus leiten.

Trotz meines Urlaubes werde ich mich aber weiterhin auf dieser Seite bei Ihnen melden und Sie über Neuigkeiten aus dem Rathaus informieren.

Vor meinem Start in den Urlaub fielen in der letzten Woche noch einige Termine an unteranderem feierte eine Dame in der Kernstadt Ihren 100. Geburtstag.

Wie bereits vor einigen Wochen berichtet stellt die Stadt in Zeiten der vorläufigen Haushaltsführung die Besuche und die Übergabe von Geschenke an die Jubilare ein. In den letzten Wochen wurden die Geschenkvorräte aufgebraucht und nun war sie die letzte Jubilarin, die ein Geschenk von der Stadt erhalten hat.

Einen weiteren Grund für eine kleine Feierlichkeit in leider sehr spartanischem Rahmen gab es am Montag: vier von unseren Mitarbeiter/innen wurden geehrt.

Frau Renate Trippel konnte am 01. August ihr 40jähriges Dienstjubiläum feiern. Sie hatte im Jahre 1976 bei der Stadt eine Lehre als Verwaltungsfachangestellte begonnen und konnte diese 1979 erfolgreich abschließen, seit dem ist Frau Trippel als Mitarbeiterin des Ordnungsamtes tätig.

Nicht ganz so lang aber immerhin stolze 25 Jahre ist Herr Jürgen Richert im öffentlichen Dienst beschäftigt. Er ist seit 1992 in der städtischen Kläranlage beschäftigt und übernahm 1996 die Leitung.

Im gleichen Jahr wie Herr Richert trat auch Frau Edith Demetrio in den Dienst der Stadt ein. Frau Demetrio betreute als Erzieherin in der Kita Danziger-Straße den Babenhäuser Nachwuchs und trat nun am 01. August in den wohlverdienten Ruhestand.

Einen kleinen Vorsprung hat Herr Manfred Pernecker. Er genießt seit dem 01.06. seinen neuen Lebensabschnitt als Rentner. Vorher war er 15 Jahre lang als Hausmeister für die Pflege und Instandhaltung der städtischen Immobilen zuständig.

Wir danken allen vier für Ihre jahrelange Tätigkeit für die Stadt und wünschen ihnen weiterhin alles Gute.

Viele Grüße aus Brakel.

Ihr

Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.