Bericht des Bürgermeisters vom 16.06.2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die vergangene Woche war sicher in erster Linie vom Thema Haushalt besetzt, dazu wird an anderer Stelle hinreichend berichtet, nochmal ein Danke an alle, die am Montag interessiert die Informationsveranstaltung besucht haben.

Im Zuge der Blicke hinter die unterschiedlichen Kulissen konnte ich einen Einblick in die Arbeit der Gerätewarte unserer Feuerwehr nehmen. Die Kollegen kümmern sich nicht nur um die Einsatzbereitschaft von Fahrzeug und persönlicher Ausrüstung. Sie halten mit der Verantwortung für die Ausrüstung Atemschutz die Gesundheit jedes einzelnen Kameraden in Händen. Eine Verantwortung, die bei jedem einzelnen Handgriff, und sei es der 100.000ste, wieder die höchste Anforderung an die Qualität der Arbeit stellt.

Auch an anderer Stelle arbeiten Menschen zum Wohl von Leib und Leben der Menschen. Das Baugebiet Lachewiesen II wird gerade auf Kampfmittel untersucht, in diesem Zuge werden auch archäologische Besonderheiten in die Untersuchungen mit einbezogen. Allerdings leben wir seit 71 Jahren im Frieden und noch immer haben wir mit den Restbeständen zu kämpfen, die bis heute im Boden liegen. Das ist schlimm genug, aber denkt man an die Millionen Landmienen die in anderen Ländern liegen, teilweise durch Überschwemmungen weit verteilt, so kann einen schon das Grausen packen, verbunden hoffentlich in einer tiefen Dankbarkeit für den Frieden in Europa.

Auch lokal ist das friedvolle Miteinander spürbar. Ob das beim gemeinsamen Fußball schauen am Marktplatz ist, beim Bahnhofsfest in Langstadt, dem Sommerfest von Herigar in Hergershausen, wir kommen zusammen und feiern gemeinsam. Auch gemeinsam arbeiten unsere Flüchtlingshelfer. Deren Treffen konnte ich vergangene Woche ebenso besuchen wie den runden Tisch des Sports, der diesmal in Hergershausen stattfand. Alle mit Sport befassten Gruppen haben hier die Vertreter, die sich zum Gedankenaustausch und zur Abstimmung aktueller Themen treffen und abstimmen.

Und auch im Landkreis sind die Gemeinsamkeiten deutlich spürbar. Der Kreistag hat viele Beschlüsse vor der Sommerpause mit deutlichen Mehrheiten getroffen. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unserer Kommunen im Landkreis haben gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Darmstadt und den Spitzen des Landkreises ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für ein Miteinander gesetzt mit der Aktion „Lieber Nachbar Boateng, alles Gute zur EM“. Ich bin stolz, dass ich Teil dieser Aktion sein konnte.

Für die weitere EM fiebern wir gemeinsam und haben hoffentlich viele schöne Momente, ob im privaten mit Freunden oder bei den öffentlichen Veranstaltungen in den Vereinen, auf dem Marktplatz oder anderen Orten.

Ihr

Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu „Bericht des Bürgermeisters vom 16.06.2016

  1. Hallo Herr Knoke,

    was passiert wenn ein der an der Erschließung beteiligtes Unternehmen vor Beendigung der Erschliessungsarbeiten Insolvenz anmeldet? Wird die Fertigstellung der Erschließung dann durch die Stadt Babenhausen übernommen, ohne das weitere Kosten auf die neuen Grundstückseigentümer der Lachewiesen 2 zukommen? Gibt es diesbezüglich zwischen den beteiligten Unternehmen und der Stadt Babenhausen eine Vereinbarung?

    • Hallo,

      für diesen Fall sind Ausfallbürgschaften im städtebaulichen Vertrag vorgesehen. Mit diesen Bürgschaften ist die Fertigstellung dann möglich. Die entsprechenden Klauseln dazu sind in allen Verträgen vorhanden, das ist so üblich und wird auch von allen ernstzunehmenden Erschließungsträgern akzeptiert.

  2. Hallo Herr Knoke,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es beruhigt uns, dass die Stadt entsprechende Maßnahmen getroffen hat, um die künftigen Bauherren in der Lachewiese 2 vor einem solchen Fall finanziell zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.