Seite 2 vom 31.03.2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das lange Osterwochenende und die kurze Woche liegen nun fast hinter uns. Ich hoffe, Sie hatten ein schönes Osterfest, auch wenn das Wetter durchaus ein „lieber Sofa als Parkbank“ in vielen Köpfen erzeugt hat.

Der Eigentümer des hier erwähnten Ankers ist aufgetaucht, das gute Stück wurde ihm entwendet und hat nun seinen alten Platz zurück. Eine Ankerkette mit Schloss scheint angebracht.

Das Fundstück dieser Woche tauchte dann an der B26 auf. In der Nacht zum Samstag fanden unsere Feuerwehrkameraden den Beweis für Dummheit. Denn ein sehr dummer Mensch hat den neuen Blitzer an der B26 beschädigt und in Brand gesetzt. Ob dies eine Kurzschlussreaktion war, um den eigenen „Lappen“ zu retten, oder blanke Zerstörungswut, bleibt noch offen. Die Polizei untersucht die Beweismittel. Der Blitzer wird zeitnah repariert, zeigen doch die Zahlen, dass er hier sehr wichtig ist. Die Geschwindigkeiten zeigen deutlich das Gefahrenpotential für alle, die aus der Ausfahrt mit womöglich schwer beladenen Autos oder Gespannen ausfahren. Auf der anderen Seite stehen Wohnhäuser.

Der Blitzer arbeitet übrigens trotz der Beschädigung weiter und hat über das Osterwochenende diverse beunruhigende Werte gemessen. Mit über 100km/h in der Ortschaft ist der Schein dann tatsächlich erstmal weg.

Am Wochenende steht ein Besuch in Bouxwiller an. Unsere Partnergemeinde im Elsass stellt die Werke zweier Babenhäuser Künstler aus. So verbinden nicht nur Freundschaft, sondern auch Kunst und Kultur unsere beiden Städte und kräftigen das Verständnis füreinander und das gemeinsame Miteinander in Europa über Grenzen hinweg auch auf unserer kommunalen Ebene.

Heute endet offiziell die Amtsperiode unserer Stadtverordneten. Ihnen nochmal herzlichen Dank. Der Magistrat bleibt bis zur Neuwahl weiter in der Pflicht, die Geschicke der Stadt zu leiten. Derzeit sind die Einladungen zur konstituierenden Sitzung in Vorbereitung. Das ist tatsächlich die seltene Gelegenheit, das die Einladung durch die Stadtverwaltung erfolgt. Lediglich alle 5 Jahre einmal darf der Bürgermeister einladen. Sobald der Stadtverordnetenvorsteher gewählt ist, übernimmt er die Zusammenstellung der Tagesordnung und die Einladung zur Sitzung. Bis zum 14.4.16 sollten sich alle gewählten Mitglieder der demokratischen Gremien gefunden haben. Wünschen wir uns eine gute Zusammenarbeit aller um das Wohl der Stadt bemühten für die kommende Amtszeit.

Viele Grüße aus Rathaus.

Ihr

Achim Knoke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.